Kalte Füsse begünstigen Harnwegsinfektion

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wodurch entsteht eine Blasenentzündung?

Dr. Bühmann: Eine Blasenentzündung entsteht durch das Eindringen von Bakterien und deren Vermehrung in der Blase. Das geschieht bei Frauen sehr viel häufiger als bei Männern, durch die kürzere Harnröhre. Ursache der Entzündung ist fast immer eine örtliche Abwehrschwäche – wie bei einem “Schnupfen”. Das kann zum Beispiel aufgrund einer Unterkühlung – durch das Sitzen auf kalten Steinen oder das Tragen eines nassen Badeanzugs – passieren. Eine Partnerinfektion beim Geschlechtsverkehr ist selten und entsteht meistens nicht durch die Übertragung der Bakterien vom Mann auf die Frau, sondern durch das Eindringen der Scheidenbakterien in die Blase aufgrund einer mechanischen Reizung beim Verkehr.

Wieso denken viele Menschen, dass eine Blasenentzündung von kalten Füßen oder von einer nicht ausreichend warm gehaltenen Nierenregion kommt? Dr. Bühmann: Das ist nicht ganz falsch. Auch kalte Füße können die Abwehr schwächen. Durch die Kälte werden die Durchblutung der Harnwegsregion und somit die örtlichen Abwehrkräfte verringert. Das begünstigt eine Entzündung.

Dies ist ein Ausschnitt von der Seite: http://www.vitafil.de/9043/blasenentzuendung-kaelte-kann-bakterien-dir-tuer-oeffnen

noch mehr Infos findest du wenn du bei Google: Harnwegsinfekt kalte Füße eingibst

So wie ich gehört habe, soll es daran liegen, dass das Immunsystem dann nicht richtet arbeitet und deswegen bestimmte Infekte begünstigt werden. Das Immunsystem kann nicht so gut arbeiten, weil der Körper damit beschäftigt ist, Wärme zu beschaffen, die durch die kalten Füße verloren gegangen ist.

Was möchtest Du wissen?