2 Antworten

Also ich mache seit 7 Jahren Weight Watchers, habe damals als ich anfing ca 30 Kilo abgenommen und es bis jetzt gehalten, da ich mich an die Ernährungsempfehlungen halte, ich kaufe nur keine Weight Watchers Artikel, ich esse alles, nur ich achte auf gesunde Fette und davon auch nicht so viel. am Anfang habe ich auch noch das Tagebuch geführt, das brauche ich heute nicht mehr, da mir die Ernährung in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Ich habe bei der Ernährung auch nicht den so gesagten JOJO Effekt.

Bei WW verzichtet man auf nichts, ich esse auch am Abend Brot, also Kohlenhydrate es kommt darauf an was man den ganzen Tag über ißt. Man zäjlt bei WW keine Kalorien, sondern Punkte, das macht es wesentlich einfacher.

Übrigens, man kann WW auch nur online machen, das kommt wesentlich günstiger als die Gruppe.

Hallo Nidan,

lass diesen Unsinn!!! Dein Körper wird sich - und das zu recht!!! - wehren! Zwangsläufig folgt der Jo-Jo - Effekt! Wenn du wirklich abnehmen möchtest - oder vieleicht auch musst - gehe den vernünftigen, den natürlichen Weg!!! Esse immer das, was dein Appetit dir sagt, damit dein Körper die Stoffe bekommt die er braucht. Nur alleine die Menge die du zu dir nimmst, ist entscheident für die Gewichtszunahme! ! Der Körper - ich bitte die Vereinfachung zu entschuldigen - sagt durch den Appetit welche Stoffe er braucht - aber das Hirn ( unterstützt durch die Waage) entscheidet über die Menge und damit über die Gewichtszunahme.. Eigentlich einfach - oder??? Mit freundlichen Grüßen! Fischkopp

Was stopft gut und macht nicht dick?

Gibt es etwas zu Essen, was wenig Kalorien hat und gut stopft. Wenn man sich manchmal nicht zurückhalten kannu nd irgendwas essen muss, dann hätt ich gern was, was schnell füllt und trotzdem keine Sünde ist. ich meine kein Obst und Gemüse. Gibts da was?

...zur Frage

Nehmen manche Leute wirklich nicht zu?

Ein paar Freunde von mir essen und essen und nehmen einfach nicht zu. Gibt es wikrlioch Leute, die einen besseren und höheren Kalorienverbrauch haben als andere? Woran liegt das?

...zur Frage

Einschätzung der Gesundheit in Bezug auf das Cholesterin und Triglycerid

Wie schätzt man die Gesundheit folgender Person ein, nach dem diese beim Gesundheitscheck war:

Er ist 42 Jahre, 180 cm groß und wiegt 95 Kilo, was aber in Ordnung ist, da er ins Fitness-Center geht und ganz gut Muskeln aufgebaut hat; ach ja, besagte Person hat einen flachen Bauch, wirklich!

Er isst zweimal täglich warm und diese Nahrung kommt meistens aus der Dose (Eintopf) oder aus der Tüte (tiefgefroren). Er isst viel Fleisch und leider gar kein Obst und Gemüse, weil es mir einfach nicht schmeckt. Da er aber wenigstens halbwegs gesund davonkommen will, isst er manchmal Müsli (Ballaststoffe), nimmt täglich eine Omega3 – Pillen zu sich und trinkt mehrmals pro Woche Smoothies. Seine Milch hat immer nur einen Fettanteil von 0,3 Prozent, auf Margarine und Butter verzichtet er komplett und mindestens einmal pro Woche gibt es auch richtigen Fisch bei ihm. Rauchen tut er seit 6 Jahren nicht mehr, isst gar keine Chips und nur sehr selten Süßigkeiten. Marmelade wird morgens auch nur sehr dünn aufgestrichen. Fastfood kaum gegessen und Speisen aus der Fritteause meidet er ebenfalls komplett!

Er hat folgende Werte:

Cholesterin gesamt 245, knapp oberhalb von 240 als Normwert

HDL-Cholesterin: 42, das ist wohl okay, da die Normwerte bei 40-60 liegen

LDL-Cholesterin: 143, noch in Ordnung, da erst alles ab 160 schlecht sein soll

Triglyceride: 299 und da soll alles über 200 gefährlich sein – und da ist er ja nun leider recht weit darüber!!! Oder konnte es sein, dass dieser Wert nur deshalb so hoch ist, weil er zwei Tage vorher Alkohol getrunken hat? Das Alk das Ergebnis verfälscht, hat er erst bei seiner Recherche im Internet später festgestellt!

...zur Frage

Meine Freundin wird immer dicker, kein Ende in Sicht

Hallo zusammen,

ich weiss, zu diesem Thema gibt es schon einiges, nur ist doch jedes Thema dazu sehr individuell.

Wir haben uns 2007 kennengelernt, sie wog damals 61kg bei 1,68m. Also völlig ok. Damals erzählte sie noch, das sie wieder auf ihre 55kg will...

Als sie mit unserem ersten Kind schwanger war, hat sie sehr viel zugenommen, sie hat auch wirklich hemmungslos "genascht" das war 2008.

Mitte 2009 hatte sie schon 80kg (Also in 2 Jahren 20kg zugelegt) sie schob es auch 1 Jahr nach der Geburt auf die Schwangerschaft.

Sie probierte folgendes aus: Weight Watchers (nach 3 Besuchen abgebrochen) Fittnesstudio (gemeinsam) sie hat nach 2 Besuchen abgebrochen) Schlank im Schlaf (nach 1er Woche abgebrochen) Almased (nach 2 Tagen abgebrochen)

Anfang 2010, sie hatte inzwischen 90kg, hat sie eine Fettabsaugung machen lassen, Ergebnis = 10kg weniger, leicht motiviert. Mitte 2010 hatte sie aber wieder die 90kg drauf und wurde auch wieder Schwanger.

Ende 2011 hatte sie dann die 100kg erreicht.

Jedwege Motivation die ich probiere schlägt fehl :( Probiert habe ich: - Das ich einkaufe (sie kauft dann einfach zusätzlich noch ein) - Laufen / Walken - Radfahren - Badminton spielen - Schwimmen

Zu nichts hat sie Lust, Grund: Sie will sich nicht zeigen, keinerlei Motivation vorhanden.

Ich liebe sie und habe Angst um sie ca. 100kg bei 1,68 ist einfach viel zu viel (Meiner Meinung nach)

Wie bekomme ich sie dazu etwas für sich zu tun? Ich bin inzwischen ratlos. Sie ist jetzt 30 und wenn man jetzt nicht anfängt, wird es wahrscheinlich nie etwas.

PS: In ihrer Familie sind alle schlank, also es kommt wirklich vom "Daueressen", das sieht so aus:

Morgens: 2 bis 3 belegte Brötchen vom Bäcker - Kaffee mit Zucker Frühstückspause: 1 Croissant oder sonst was süßes + Kaffee mit Zucker Mittags: Kantinenessen Nachmittag: irgendwas süßes, z.B. Eis Abends: Pizza / Nudeln mit Sauce und Fleisch / Chinesisch etc. Auf der couch: Karotten, Obst, Gurken.

grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?