Kalorien-Freunde...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Er hat sehr recht, denn was du machst, ist Vernichtung deines Körpers. Außerdem bringt das nur vorübergehend was. Denn es fährt dein Stoffwechsel runter und dein Kreislauf ist auch im Keller, wenn du wieder mehr isst, nimmst du wieder zu, egal was du isst, denn dein Körper stürzt sich auf alles und versucht zu speichern, in erster Linie Fett. Also isst du wieder nichts, und das wird dein Kreislauf werden bis du zusammenbrichst. Schau dir die Frage von Lisa 200000 an, so wird es auch dir ergehen, wenn du nicht vernünftig isst.

Mit 163 cm hst du jetzt das ideale Gewicht, könntest auch noch ein oder zwei Kilo mehr wiegen. Du willst ja auch nicht 163 cm groß bleiben, sondern noch was an Länge zulegen, oder?. Wo soll das herkommen, wenn du schon jetzt zu wenig wiegst?

Wenn du zu einem normalen Essverhalten zurückkehren willst, dann solltest du zuerst einmal das unbeschwerte, genussvolle Essen dir wieder zu gönnen lernen. Wir essen ja nicht nur wegen der Kalorien darin, sondern tatsächlich wegen der Nährstoffe (Proteine, Vitamine, Spurenelemente usw.) in den Nahrungsmitteln.

Süßigkeiten sind überflüssig, das stimmt schon, denn das ist fast nur Zucker, der als Überschuss dann als Fett weggepackt wird. Unseren weißen Kristallzucker haben wir übrigens erst vor etwa 200 Jahren erfunden, wir brauchen den eigentlich gar nicht für die Ernährung. Kakao und Schokolade gab es vor Kolumbus auch nur in Südamerika, und da auch nur als Delikatesse und zu besonderen Anlässen.

Alles andere an gesunden Lebensmitteln solltest du dir aber tatsächlich gönnen. Wenn du dir nämlich alles und jedes "verkneifst", dann hast du bald keine Muskeln mehr, deine Knochen werden spröde, der Zahnschmelz wird weich, und du kannst gar nicht mehr die nötigen Verdauungsenzyme bilden, damit du die Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente aus der Nahrung herausholen kannst. Und dann geht es erst so richtig mit dir bergab.

Niemand kann dir beibringen, vernünftig zu essen, auch in der Psychiatrie kann das keiner. Wer Vernunft annehmen ist, das bist du selbst. Und wenn dir nicht klar ist, dass dein Gewicht viel zu niedrig ist, dann hast du wohl tatsächlich eine gestörte Selbstwahrnehmung. Andernfalls würdest du nämlich selbst schon erkannt haben, dass du viel zu wenig auf den Rippen hast, um noch gesund sein zu können.

Vielleicht ist dies für dich auch interessant:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/magersucht---ein-selbst-erschaffenes-ersatz...

Du weisst schon selber, dass der Text den du selber schreibst, uns hier alle wachrütteln wird. Du steuerst auf eine Magersucht zu und findest es auch noch toll, nur 43 kg zu wiegen. Gegen den Sport ist nichts einzuwenden, aber es gehört auch eine gesunde Ernährung dazu und natürlich auch ausreichend Schlaf.

Hallo,

das ist hier ein Gesundheitsforum und keine Plattform für Magersüchtig werdende Teenies. Im übrigen hat dein Freund recht ,es ist nicht normal und du bist bereits krank, da du dich auf 43Kg herunter hungern willst. Du solltest dich in Therapie begeben und nicht den Schlankheitswahn der anderen verfolgen.

LG Bobbys

Was heisst: "Ich habe eigentlich Normalgewicht". Du hast Normalgewicht, und das ist gut so. Was willst Du mit krankmachenden 43 kg anfangen?

Hör bitte auf. Ich muss bald wegen der ganzen Scheiße in die Klinik. Zum 3. MAL!!!! Dort meisten die dich, bis zum umfallen und du darfst nicht mal telefonieren! Gestern bin ich ohnmächtig geworden! Hör einfach auf, du bist gut so, wie du bist. Lass es nicht so weit kommen.

Was möchtest Du wissen?