Kalorien-defizit?

Welche Daten hast du denn?

Wieso nicht einfach ausprobieren? Ist ja nun keine Wissenschaft.

Wog 100kg habe dann abgenommen durch das kaloriendefizit auf 84kg aber am Bauch ist nichts weg der Umfang ist vielleicht 2-3 cm kleiner. Bin 1.85 und 16 Jahre alt

Dann versuchst du es ja nicht, sondern hast schon erfolgreich abgenommen. Jetzt heißt es Sport machen.

Ich mache Sport, das Problem ist wie gesagt das meine t-shirts immer noch passen und ich keine Kleidergröße abgenommen habe

Das hattest du noch nicht geschrieben. Aber ist doch klar, dass größere Kleidung immer passen wird, wenn man abnimmt.

Ich meine sie passt mir immer noch wie angegossen. Also ich habe nicht 1 Kleidergröße weniger...

1 Antwort

Hallo Lepo4,

ich bin von 99,9 Kg auf ~82 Kg runter.

Das bedeutet bei meinen Hosen, dass die Größe von 56 auf 48/50 (je nach Schnitt) gefallen ist. Bei Jeansgrößen von 36/94 auf 32/94.

Der Unterschied zu mir ist wohl, Du hast nur Kalorien gezählt. Ich habe Kcal. gezählt und zusätzlich den Speiseplan verändert.

Dass Dein Bauch noch den gleichen Umfang hat, liegt mMn daran, dass Dein Fiszeralfett nicht weniger wurde. Und dieses Fiszeralfett wird überwiegend dadurch aufgebaut/erhalten, wenn Insulin einen hohen Blutzuckerspiegel abbauen muss. Es verstoffwechselt den Blutzucker in Fett und lagert es in diese Fiszeralfettzellen (als Energiereserve für "schlechte Zeiten") ein. Und den zu hohen Anstieg des Blutzuckerspiegels nach den Mahlzeiten habe ich verhindert, indem ich weitestgehend Kohlenhydrate vermieden habe.

Wie? Ich habe ganz einfach auf alle Speisen und Getränke verzichtet, die bekanntermaßen viel Mehl und viel Zucker (schlimmstenfalls beides gleichzeitig) und damit viel Kohlenhydrate enthalten. Dazu zählen: Nudeln, Reis, Kuchen, jegliches Brot, alle Arten Gebäck, Pizza, süße Naschereien, Eis, Cola, RB, O-Saft, Fruchtnektar.

Anstelle dessen viel mehr Gemüse, etwas mehr Saisonobst, deutlich mehr helles Fleisch und Fisch, und anstatt Nudeln und Reis nur noch Kartoffeln. Getrunken hab ich nur selbst gesprudeltes Wasser mit Ingwer oder Zitrone drin.

Der Erfolg war, dass ich kaum noch hinterher kam, mir neue passende Klamotten, bes. Hosen, zu kaufen. Gut drei Monate, da war die Wampe flach. Diese neue Art der Ernährung habe ich selbstverständlich beibehalten und halte so mein Gewicht, es schwankt so um die 81 bis 83 Kg.

Um Gewicht abzunehmen ist die Auswahl der Speisen und das Zählen der Kcal. ist meiner Erfahrung nach erheblich wichtiger, als Sport zu treiben. Da ich wegen gesundhtl. Probleme meiner Gelenke keinen Sport machen kann, musste ich eben nur so wenig Kcal. zu mir nehmen, dass ich auch ohne Sport zu treiben im Defizit bin. Das geht durchaus, selbst wenn ich dabei ein wenig Muskeln verliere. Ich mach tgl. meine Übungen für den Rücken, nur gegen das Eigengewicht. Da dieses nun geringer ist, reichen mir die etwas geringer gewordenen Muskeln völlig aus. Die Muskeln passen sich immer an die Belastung an, - auch in meinem Alter noch.

Anregungen, Rezepte und Erlärungen wie alles miteinander zusammenhängt, habe ich mir von der verlinkten Seite geholt. Ich empfehle Dir, lies möglichst viele der dort gezeigten Kapitel durch, muss ja nicht alles an einem Tag sein. LG und viel Erfolg

paleo360.de

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?