Kaiserschnitt und erneute Schwangerschaft

1 Antwort

Eine natürliche Geburt bedarf keiner größeren Wartezeit, da ja auch nicht geschnitten und operiert wurde. Bei einem Kaiserschnitt wurde ein Schnitt gemacht (u.U. sogar relativ tief), er wurde vernäht und es entstand eine Narbe, also mit Narbengewebe. Deshalb muß man nach einer Kaiserschnittentbindung lange genug warten, bis sich Narbengewebe so weit stabilisiert hat, um einen weiteren Bauch auzuhalten. Man sagt das dauert ca. 1 Jahr. Meine Zwillinge wurden auch per Kaiserschnitt geboren, da mußte und wollte ich ein wenig länger warten. Mein nächstes Kind kam dann ca. 2 Jahre nach den Zwillingen zur Welt. Das war in Ordnung.

Warum sollte eine werdende Mutter die natürliche Geburt einem Kaiserschnitt vorziehen?

Öfter als früher fällt heute die Entscheidung für den Kaiserschnitt, aber ist das tatsächlich so vorteilhaft?

...zur Frage

Bleibt Kaiserschnitt-Bereich immer taub?

Ich habe bei der Geburt meiner Tochter (15 Monate her), einen Kaiserschnitt bekommen. Leider ist der Bereich um die Narbe noch immer taub. Bis beinahe zum Bauchnabel hin. Habe ich noch Aussicht auf Besserung?

...zur Frage

Wieviele Kaiserschnitte sind überhaupt möglich, bei ein und derselben Mutter?

Hallöchen,

ich hab eine gute Freundin. Sie hat bereits zwei Kinder, beiden wurden wegen Komplikationen per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Nun ist sie unerwartet ein 3. Mal schwanger geworden. Sie fragt sich nun verständlicherweise, ob ein weiterer Kaiserschnitt überhaupt möglich ist. Welche Folgen hat das für den Körper? Sollte sie sich nach der Geburt des 3. Kindes sterilisieren lassen? Wie haltbar sind die Narben, erhöht sich die Gefahr, dass die Narben während der Schwangerschaft oder der Geburt aufplatzen mit der Kaiserschnittanzahl?

...zur Frage

Brustwarzen-Stillen überhaupt möglich?

Natürlich kann man das nicht genau sagen per Ferndiagnose, jedoch finde ich meine Brustwarzen sehr komisch. Seit der SS sind sie in der Mitte auch etwas weißlicher, es tritt aber keine Flüssigkeit aus. Zudem ist meistens die Linke eingezogen und wird nicht richtig hart, im Gegensatz zu der rechten. Schlupfwarzen?! Ist es möglich damit zu stillen, weis da jemand was?

...zur Frage

Besenreiser entfernen?

Hallo liebe Community!

Ich habe schon seit ein paar Jahren mit Besenreisern zu kämpfen, vor allem durch meine letzte Schwangerschaft und die damit verbundene Hormonumstellung, sind es nochmals deutlich mehr geworden... Da sie mich wirklich stören, bin ich schon länger am überlegen, ob ich sie mir nicht entfernen lassen soll. Ich habe mich dazu auch schon etwas eingelesen, allerdings wären mir Erfahrungsberichte natürlich lieber :)

Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der mit weiterhelfen kann?

Vielen lieben Dank!

Larissa :)

...zur Frage

Wie lange kann es nach einem Kaiserschnitt noch bluten?

Meine Schwester ist vor wenigen Tagen Mutter geworden und hatte einen Kaiserschnitt. Sie hat mir erzählt, dass sie immer noch sehr stark blutet. Wie lange können diese Blutungen noch andauern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?