Kaiserschnitt Folgen?

7 Antworten

Ich würde eine natürliche Geburt immer vorziehen, auch wenn sie etwas schmerzvoller sein kann. Man hat jedoch die Schmerzen vorher, beim Kaiserschnitt danach und es kann sich längere Zeit hinziehen und bedenke, du hast ein Baby zu versorgen. Lass dich, wenn du ein Kind bekommst richtig untersuchen und folge dem Rat der Ärzte. Wenn es unbedingt sein muss, dann Kaiserschnitt, wenn nicht normale Geburt.

Ich würde nie ohne Grund, einen Kaiserschnitt machen lassen, denn es ist für das Kind besser, wenn auf dem normalen Weg geboren wird, auch würde ich mir den Moment nicht entgehen lassen, wenn es dann endlich geboren wird, das ist so ein Hochgefühl.

Wegen deiner Größe brachst du dir da keine Gedanken machen, meine Freundin ist 149cm groß und hat auch ohne Probleme ihren Sohn bekommen.

Außerdem hat man jetzt festgestellt, das die Kinder, die mit Kaiserschnitt geboren sind, häufiger als andere Kinder an Allergien und Asthma leiden.

Ich möchte keine natürliche Geburt. Das hat nichts mit Angst vor den Schmerzen zutun, Ich möchte einfach schlicht weg keine.

3

Liebe canadianete,

bitte achte in Zukunft darauf, Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Kann man auch bei einem großen Kopfumfang um einen Dammschnitt drum herum kommen?

Das Baby meiner Freundin hat jetzt schon einen sehr großen Kopf ( ein Wasserkopf wurde ausgeschlossen) . Wie ist das denn während der Geburt, kann man auch mit einem großen Kopf um einen Dammschnitt bzw Dammriss drum herum kommen?? Oder sollte man bei einem großen Kopf mal grundsätzlich über einen Kaiserschnitt nachdenken?

...zur Frage

Welche Gründe sprechen für einen Wunsch-Kaiserschnitt?

In meiner Schwangeren-Gruppen sind ein paar Frauen die gerne einen Kaiserschnitt haben möchten, ohne dass es einen medizinischen Grund gibt. Aber gibt es nicht auch massive Risiken bei einer Operation? Klar, die Schmerzen sind vielleicht weniger als bei einer natürlichen Geburt, aber welche Gründe können ansonsten für einen Kaiserschnitt sprechen? Also ich meine nun nicht wenn dieser aufgrund bestimmter Risiken durchgeführt wird, sondern wenn die Schwangerschaft ganz normal verläuft.

...zur Frage

Was bleibt von einem Dammschnitt?

Ich habe hier bereits eine Frage zum Thema Geburt gestellt und möchte mich nochmal bei den Usern für die vielen guten Zusprüche bedanken. Jetzt habe ich aber noch eine Frage: In meinem Freundeskreis scheinen alle einen Dammschnitt bekommen zu haben. Wird das heute standardmäßig gemacht? Welche "Spätfolgen" bleiben davon? Bei einem Besuch auf einer Geburtsstation meinte die Hebamme, das würde man nach Möglichkeit vermeiden, aber nach den Erfahrungswerten meiner Freundinnen ist das ja nicht so. Wie lange dauert die Heilung? Wie groß sind die Schmerzen (auch danach)?

Es wäre auch schön, wenn ihr mit eintragt, wie ihr geboren habt.

...zur Frage

Wie oft darf man einen kaiserschnitt bekommen?

Gibt es eine feste Zahl, wieviele Kaiserschnitte man bekommen darf? Wovon wird das abhängig gemacht?

...zur Frage

Kaiserschnitt und erneute Schwangerschaft

Wie lange sollte man nach einem Kaiserschnitt mit einer erneuten Schwangerschaft warten? Länger als nach einer normalen Geburt?

...zur Frage

Wie viele kaiserschnitte verträgt der Körper?

Wie viele kaiserschnitte verträgt der Körper? So viele wie man will? Hab auch mal 3 gehört-.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?