Ka Droge aus Afrika?

1 Antwort

Meinst du Kath??Wenn ja: Es kommt aus Afrika und ist in England und Holland legal. So viel ich weiß ist die akute Wirkung von Kath nicht so stark (wahrscheinlich fast vergleichbar mit Kaffee) Längerfristig ist es doch gesundheitsschädlich! In Deutschland ist der Wirkstoff, der da enthalten ist, illegal. Es ist halt auch eine Droge und Drogen sind in hohem Konsum nie gesund!!

Muskatnuss beim Kochen für kleine Kinder lieber ganz weglassen?

Wenn ich schon dabei bin, fällt mir auch gleich noch eine weitere Sache ein, die mir so durch den Kopf geht: Muskatnuss soll ja nur niedrig dosiert werden beim Kochen, weil es in höheren Mengen wie eine Droge wirkt, habe ich gehört.

Sollte man das Gewürz dann bei kleinen Kindern nicht lieber ganz weglassen? Allerdings schmeckt der Blumenkohl und der Kartoffelbrei so ganz ohne Muskatnuss schon ziemlich fad - und beides liebt meine Kleine. Ich streue immer nur eine winzige Messerspitze in den Topf (reicht ja auch, ist ja intensiv genug) - ist das unbedenklich, was meint ihr?

Danke für eure Geduld :-)

...zur Frage

Cannabis/Hanf/THC Rauchen oder Essen (Gesundheit)

Hallo zusammen

Ist der orale (essen) Konsum von THC tatsächlich gesünder als der Konsum über den Rauch?

Meine Überlegungen und Implikationen: Beim oralen Konsum von THC entfällt sämtliche Belastung für die Atemwege, was ja den Hauptteil der Schädlichkeit des "Kiffens" ausmacht. Somit kann Cannabis in moderaten Mengen (1-2 mal wächentlich) aus gesundheitlicher Sicht relativ bedenkenlos oral konsumiert werden. Ich gehe hierbei davon aus, dass die Dosierung nicht zu hoch gewählt wird und die konsumierende Person psychisch stabil ist.

Mit welchen Nebenwirkungen (kurz und langfristig) ist mit obigem Konsumszenario zu rechnen? Ist der Konsum von THC übers Essen aus gesundheitlicher Sicht dem Konsum übers Rauchen zu bevorzugen (bei gleicher Menge)?

Ich bin mir bewusst, dass THC auch bei einem moderaten oralen Konsum Nebenwirkungen hat (oder haben kann). Es geht mir hier um den pragmatischen Vergleich Oraler Konsum vs. "Kiffen". Also bitte keine "Moralapostel-Antworten".

Danke für euer Feeback

...zur Frage

Übelkeit seit 2 Tagen vom rauchen ?

Hey hab auf vorgestern auf nüchteren Magen tabak (der Tabak war mit Cannab. gemischt) geraucht und das ohne filter. War keine gute erfahrung. Ich hatte Herzrasen und dann versuchte ich mich zu beruhigen. Ich hab dann 2 Große Orangen gegessen, 1 Stunde später musste ich erbrechen. Danach wollte ich schlafen, aber mir war noch übel...ich hab dann 6 stunden geschlafen, bin wieder aufgewacht und fing an zu essen .. fleisch, honug, süßes, wasser, schocko, käse mit brot ja dann 2 stunden später musste ich wieder erbrechen, weil es mir krass übel war.. danach geschlafen..gestern gings mir gut, nur bisschen übelkeit..ich hab dann nur gekochte kartofflen gegessen...am abend war ich hungrig und hab 10 zwiebacks und 2 riesen knäckebrote gegessen ohne pause..dann war später so übel.. aber erbrechen musste ich nicht..war mir halt richtig übel...dann hab ich geschlafen bis heute... heute achte aufs essen..ich übertreibe es nicht..nur noch bisschen übelkeit .. könnt ihr noch tipps geben pls ? wenn es nächste woche besser geht, gehe ich zum arzt...aber mache mir schon sorgen bin 18 jahre alt, wiege 64 Kg und bin 1,78 m groß Ich weiß so lernt man aus Fehlern..man hat seine erfahrungen damit gemacht (mit 18) und ich werde es nie wieder tun.

Das Herzrasen ist vorgestern Abend weggegangen.. Bräuchte Tipps von Euch...wäre euch sehr dankbar

...zur Frage

psychose oder nicht ?

Hallo ich habe eine Frage zur Psychosen,

ich bin 21 und aktuell arbeitslos. Ich habe seit ich 18 bin Panickstörungen und depressionen. Ich war als kind angeblich Hyperaktiv, aber das hat sich mit dem alter natülich gebessert. Ich hatte seit ich 12 bin öfter viel stress zuhause z.b Mutter Krank, scheidung, viel umzihen und schulprobleme. Ich habe dann mit 16 meine ausbildung als Koch gewählt, Toll genau der Beruf mit mehr stress denkt ihr villeicht ^^ doch ich hab das Kochen geliebt darum hab ich es durchgezogen bis es nichtmehr ging. Mit 18 brach ich die Lehre ab und war dann ne zeitlang arbeitslos (3 Monate) .

Ich binn dann zu meiner Tante in das neu erröffnete Restaurant arbeiten gegangen und dort als einziger Koch . Ich habe wegen dem Stress dann begonnen mit dem Kiffen, von dem ich aber bis dahinn immer NEIN gesagt habe, da mein biologischer Vater shizophren durch Drogen wurde. Doch habe ich das etwa 1nen Monat so gemacht. Es waren immer kleine Joints ich hab meist nie eine selber geraucht oder gar fertig gebracht, ich war auch nie richtig bekifft davon, ausser einmal als wir es mit einer Bong gemacht haben ( DAS WAR MEIN LETZTER KONSUM) . Ich hab auf die bong das erste mal wichtig stark reagiert und hab meiner schwester und dem kollegen gesagt sie sollen bitte raus ich fühle mich ned so wohl. Als meine schwester dann nochmal runter gekommen bin, war ich zimlich bekifft, ich war mir auch nicht sicher ob sie wirklich im raum war so stoned war ich, doch war sie wirklich da, da sie kurz den wagen abschliessen wollte draussen und sie nicht alleine gehen wollte. Ich habe sie dann drum gebeten ob sie bei mir schlafen könne und das taten wir dann auch.

Nach etwa 1ner Woche oder 2 aber hab ich das erste mal eine Panickatacke, ich bin nach der arbeit zu meiner Mutter nachhause gefahren, die etwas weiter weg wohnte von meiner arbeit, da ich immer gern zuhause und nicht gern bei der arbeit schlief. Als ich auf dem Sofa kurz eingenickt bin, bin ich aufgeschrocken und hatte dann ein sehr komisches gefühl, ich habe mich dann stark auf das konzentriert und bin in Panik gekommen.

Das gefühl war mir bekannt, als hätte ich das schonmal gehabt in der Kindheit. Zur erklährung : ( ich musste ritalin nehmen wegen meiner hyperaktiven phase und habe nicht so gut drauf reagiert, ich habe wahrnehmungsstörung und habe immer meine mutter gefragt ob sie wirklich da wäre.) ich habe das etwa 1nen monat genommen sagte meine Mutter.

Aufjedenfall hab ich seit dort Panickatacken, meist ausgelöst durch das selbe gefühl wie früher. Ich war auch schon in einer Klinik um meine panickanfälle und depressionen in den griff zu bekommen und das hat gut geholfen, ich habe auch schon eine wiederinegliederung hinder mir wo ich gearbeitet habe. Doch leider geht es mir nun seit 1nem jahr wieder schlechter. Ich habe vermehrt Panickanfälle meine Depriession is schlimmer.

Tut mir leid das ich so viel schreibe ich schreibe den text unten weiter .

...zur Frage

Was passiert mit einem Drogenabhängigen, wenn er plötzlich keine Drogen mehr nimmt?

Hallo meine Lieben. Ich weiss er bekommt Entzugserscheinungen. Er braucht die Droge. Aber was wenn er kein Geld mehr hat oder aus ein anderen Grund? Stirbt er?

Danke Freundliche Grüsse

...zur Frage

Zoloft (Sertralin) Erfahrungen?

Liebe User!

Da man mir nun das Medikament Zoloft verschrieben hat und ich den Wirkstoff Sertralin nur halbwegs kenne, wollte ich mal fragen ob wer schon mit der Michael Jackson Droge Erfahrungen gemacht.

Leider steht es ja sehr in der Kritik was die Veträglichkeit angeht. :/

Liebe Grüße :)!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?