Jüngerer Bruder ist essgestört. Ich weiss nicht mehr weiter!

Support

Liebe/r Anonym0978,

gern kannst du die Community um Rat bitten, denn es ist sehr wichtig, dass du in deiner Situation über deine Gefühle sprichst. In solch einer Situation ist es wichtig eine professionelle Beratungsstelle aufzusuchen. Schau doch bitte mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/ Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Alles Gute für dich und deinen Bruder und herzliche Grüsse

Horst vom gesundheitsfrage.net-Support

2 Antworten

Hallo, wie alt bist Du denn selbst? Es wäre in dieser Situation am sinnvollsten, Du gehst zusammen mit Deinem Bruder zu einem Arzt Eures Vertrauens und berichtest ihm, was Du uns erzählt hast. Wenn sich Dein Bruder weigert, kannst Du natürlich auch allein hingehen. Der Arzt wird Dir sagen, wie man da vorgehen könnte. Meines Erachtens ist hier eine Familientherapie notwendig, aber ganz dringend!! -- Alternativ hast Du noch die Möglichkeit direkt zum Jugendamt zu gehen und dort darauf aufmerksam machen, dass sich zu Hause nicht um Deinen Bruder gekümmert wird. Sollte Dein Bruder bei dieser Körpergröße wirklich nur noch 50 kg wiegen, ist er langsam aber sicher am verhungern. Ich kann ehrlich gesagt die Ärztin in diesem Krankenhaus nicht verstehen, dass sie nicht direkt nach der Weigerung Deiner Mutter das Jugendamt eingeschaltet hat. Erstens hätte sie ja sehen müssen, in welch schlechtem körperlichen Zustand er ist und wenn er sich wirklich ritzt, sieht man das auch, oder? Du tust mir sehr leid, dass Du derartige Belastungen hast; Du musst Dir dringend Hilfe holen. Du siehst das ganz richtig, Du als Schwester kannst Deinem magersüchtigen Bruder durch Zureden nicht helfen, eine ausgeprägte Magersucht muss ein Psychologe oder Psychiater therapieren.. Vielleicht suchst Du erst einmal das Gespräch mit Deinem eigenen Arzt/Ärztin? Alles Gute. lg Gerda

Ich bin hier eigentlich nur, um selbst eine Frage zu stellen. Ich bin weder Doktor noch Therapeut. Ich helfe nur hin und wieder Jugendlichen, die sich ritzen oder alle möglichen andere Probleme haben (auch immer öfters Selbstmordgedanken). Dadurch, dass ich sowas selbst durchgemacht habe bin ich eine bessere Unterstützung als diese "red doch mit mama darüber" Typen aus allen möglichen Foren.

Hier kann ich aber nur eins sagen: Jugendamt. Klar, meistens machen die nix, aber hämmer solang auf deren haustür bis der richtige rauskommt, der dir auch wirklich hilft. Eine Mutter, die einen magersüchtigen Sohn verleugnet sollte selbst therapiert werden (oder zumindest mal geohrfeigt). Sry

Achja, meiner Meinung helfen bei sowas Hobbys. Was weiß ich, mangas, Animes, games, ... du kennst sicher das Gefühl, wenn du dir ein neues xxx kaufst und dann stolz vor dir liegen hast, das erfüllt dich innerlich mit Glück. Hat man ein ganzes Regal voller Merchandise von wasweißich, ist man stolz darauf, Glückshormone und so weiter. Du musst ihn so mit Glück überschütten, dass alle seine Probleme plötzlich nicht mehr ganz so schlimm aussehen. Ich bin in sachen magersucht kein Experte, aber soviel ich weiß sollte man gar nicht darüber reden. Lenk ihn ab. beschäftige ihn so viel, dass er gar nicht mehr an sein gewicht denkt. Halte alle Kritik von ihm ab, sorg dafür dass er sich bei vielem belohnt fühlt. (z.B. wenn man plötzlich 183 Likes auf seinen instagram post hat) dann fühlt er sich selbst wertvoller und nicht mehr minderwertig.

Achja, vielleicht hilft das bei dir auch was, sorg dich auch etwas um dich. Deine ganze Familie zieht dich runter, such dir weiter hier im Netz oder beim jugendamt Unterstützung. Damit du alles nicht allein schultern musst.

So, wie gesagt bin ich weder Mediziner noch Therapeut. Nur ein mensch, der dir einen Tipp gibt. Hältst du ihn für sinnvoll, versuch es. Funktioniert es eher weniger, vergiss mich und meine Scheiß-Tipps ^^

Wünsche dir noch viel Glück

Müssen wir einem betrunkenen, bewusstlosen Mann schlafend in der Mitte der Straße helfen?

Ich lerne noch die Sprache... Also, gestern Abend (um 10 Uhr) sind meine Mutter und ich mit Auto zu Hause gegangen. In unserer Strasse schlaften einen Mann in der Strasse. Ich habe gesagt, dass wir helfen müssen. Aber meine Mutter sind weiter gegangen. Ich denkte, dass es eine grosse Probleme ist und Schwierigkeiten passieren wird. Ich mochte zurückgehen, aber meine Eltern nicht erlaubt waren. Sie hat gesagt, dass XY immer betrunken ist. Heute bekommt sie die Information, dass dieser Mann gestorben ist. Mutter hat mich schwören lassen mich nicht zu sagen, was gestern Abend passiert. Aber unsere Nachbarn haben uns gesehen, wenn sie der Mann geduckt. Sie sind so herzlos.

...zur Frage

Angst vor Multiple Sklerose?

Mich beschäftigen verschiedenste Symptome ,die ich mit der Zeit bemerkt habe. Angefangen hat es mit den Beinen die zitterten und mittlerweile auch die Hände anfangen zu zittern. Panisch, wie ich war, war ich bei meiner Hausärztin, die nichts finden konnte, aber mich trotzdem zum Neurologen schickte. Nervös und angespannt wie ich war, habe ich direkt im Internet gesucht, was es sein könnte und bin auf Ms gestoßen. Mein Onkel hat es bereits und somit konnte ich mit ansehen wie es sich entwickelt hat bei ihm. Zu der Zeit,wo ich noch 4-5 Jahre alt ,war konnte er mich auf seinem Schoß auf dem Rollstuhl mitnehmen und ziemlich schnell fahren. Mittlerweile (ich bin jetzt 18) kann er nicht sich überhaupt nicht mehr bewegen und ist zu 100% auf fremde Hilfe angewiesen. Ich habe einfach große Angst davor, dass mich das selbe Schicksal treffen könnte. Den Neurologen habe ich erst kürzlich aufgesucht, der aber mich und mein Problem nicht wirklich Ernst genommen hat. Ich erzählte ihm, dass ich panische Angst habe, aber er nach ein paar Tests, wie Hände an die Nase führen und Reflexe getestet nichts gemacht hat und mich an einen anderen Neurologen verwiesen. Ich habe keine Taubheitsgefühle oder kribbeln irgendwo, nur Muskelzucken und das zittern, welches sich aber verstärken lässt, wenn ich rauche, weil ich in so einem tiefen Loch saß, dass ich gedacht habe, dass jetzt auch egal sei wenn ich jetzt die Zigarette rauche. Ich habe einfach panische Angst das der andere Neurologe es dann doch fesstellt und ich dann all meine Zukunftspläne verwerfen muss. Dazu muss man aber sagen, dass ich einen Bandscheibenvorfall habe in der Lws, der mich Tag für Tag plagt, aber der Orthopäde der Meinung ist, dass es mir zu gut ging für eine Physiotherapie. Es wäre wirklich nett, wenn ihr mir antworten könntet weil ich psychisch absolut am Ende bin und nicht mehr kann.

Mit freundlichen Grüßen

Christian

...zur Frage

Bauchschmerzen vom Rücken?

Hallo. Ich leide seit längerer Zeit schon unter Schmerzen. Angefangen hat alles mit Nierenschmerzen, beim Arzt wurde dann eine Nierenbeckenentzündung festgestellt, welche aber ohne Probleme mit Antibiotika behandelt wurde. Seitdem habe ich aber immer mehr Schmerzen bekommen. Ich habe immer wieder Bauchkrämpfe und Übelkeit. Außerdem tun mir die Rippen, sowie die Rippenbögen sehr weh. Dazu kommen noch Schmerzen im ganzen Rückenbereich. Nachdem ich mit den Bauchschmerzen im Krankenhaus war, wurde ich komplett untersucht. Also Magen- und Darmspiegelung, CT, MRT. Aber alles ist gesund.Sie meinten zu mir dass diese ganzen Beschwerden auch nur vom Rücken kommen können und das ist jetzt auch meine letzte Hoffnung, weil ich langsam echt nicht mehr weiter weiß.Ich kann nicht mehr gescheit essen, weil mir immer schlecht wird und ich Bauchschmerzen bekomme. Jetzt wollte ich euch mal fragen, ob das auch wirklich stimmen kann? Also dass das alles vom Rücken kommt?Mein Orthopäde ist momentan leider im Urlaub, aber ich habe Dienstag einen Termin beim Physiotherapeuten. Kann es vielleicht irgendwie von einem eingeklemmten Nerv kommen oder einem verrutschten Wirbel?Oder sie meinten auch zu mir dass das alles eine psychische Ursache haben kann.Ich weiß dass diese Frage hier einen Arzt Besuch nicht ersetzen kann, aber ich wollte mich nur mal etwas informieren.Ich hoffe sehr auf Antworten!Liebe Grüße.

...zur Frage

Appetitlosigkeit von Tabletten- kann man was tun?

Mein Vater hatte von einigen Jahren ein schwere Psychose und nimmt seitdem Tabletten, sprich ein Beruhigungsmittel. Ich habe das Gefühl, dass er immer mehr seinen Appetit verliert, das fiel jetzt zu Weihnachten wieder stark auf. Er sagt selbst, dass er kaum Hunger hat. Kann das durch die Tabletten kommen? Was könnt man da tun?

...zur Frage

Werde ich noch größer?

Ich bin 16 Jahre alt, bin 1.57 und ein Junge.

Meine Mutter ist 1.55 und mein Vater ist 1.66. Mein 14 jähriger Bruder ist 1.70

...zur Frage

Scheide brennt trotz vaginal zäpfchen vom FA

Ich bin echt am verzweifeln. Ich war letzte woche bei meiner FA und sie hat mir Canifug zäpfchen verschrieben. Weil meine Scheide so brannte. Bis gestern war alles ok. Jetzt brennt sie schon wieder. Ich weiß nicht wie das weiter gehen soll. Jedes mal zum Fa kann ichnicht weil ich arbeite. Wie soll ich das machen ? habe demnächst 1 monat urlaub, Zu welchem arzt soll ich gehen der mir mein problem löst. bitte um hilfee

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?