Jüngerer Bruder ist essgestört. Ich weiss nicht mehr weiter!

Support

Liebe/r Anonym0978,

gern kannst du die Community um Rat bitten, denn es ist sehr wichtig, dass du in deiner Situation über deine Gefühle sprichst. In solch einer Situation ist es wichtig eine professionelle Beratungsstelle aufzusuchen. Schau doch bitte mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/ Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Alles Gute für dich und deinen Bruder und herzliche Grüsse

Horst vom gesundheitsfrage.net-Support

2 Antworten

Hallo, wie alt bist Du denn selbst? Es wäre in dieser Situation am sinnvollsten, Du gehst zusammen mit Deinem Bruder zu einem Arzt Eures Vertrauens und berichtest ihm, was Du uns erzählt hast. Wenn sich Dein Bruder weigert, kannst Du natürlich auch allein hingehen. Der Arzt wird Dir sagen, wie man da vorgehen könnte. Meines Erachtens ist hier eine Familientherapie notwendig, aber ganz dringend!! -- Alternativ hast Du noch die Möglichkeit direkt zum Jugendamt zu gehen und dort darauf aufmerksam machen, dass sich zu Hause nicht um Deinen Bruder gekümmert wird. Sollte Dein Bruder bei dieser Körpergröße wirklich nur noch 50 kg wiegen, ist er langsam aber sicher am verhungern. Ich kann ehrlich gesagt die Ärztin in diesem Krankenhaus nicht verstehen, dass sie nicht direkt nach der Weigerung Deiner Mutter das Jugendamt eingeschaltet hat. Erstens hätte sie ja sehen müssen, in welch schlechtem körperlichen Zustand er ist und wenn er sich wirklich ritzt, sieht man das auch, oder? Du tust mir sehr leid, dass Du derartige Belastungen hast; Du musst Dir dringend Hilfe holen. Du siehst das ganz richtig, Du als Schwester kannst Deinem magersüchtigen Bruder durch Zureden nicht helfen, eine ausgeprägte Magersucht muss ein Psychologe oder Psychiater therapieren.. Vielleicht suchst Du erst einmal das Gespräch mit Deinem eigenen Arzt/Ärztin? Alles Gute. lg Gerda

Ich bin hier eigentlich nur, um selbst eine Frage zu stellen. Ich bin weder Doktor noch Therapeut. Ich helfe nur hin und wieder Jugendlichen, die sich ritzen oder alle möglichen andere Probleme haben (auch immer öfters Selbstmordgedanken). Dadurch, dass ich sowas selbst durchgemacht habe bin ich eine bessere Unterstützung als diese "red doch mit mama darüber" Typen aus allen möglichen Foren.

Hier kann ich aber nur eins sagen: Jugendamt. Klar, meistens machen die nix, aber hämmer solang auf deren haustür bis der richtige rauskommt, der dir auch wirklich hilft. Eine Mutter, die einen magersüchtigen Sohn verleugnet sollte selbst therapiert werden (oder zumindest mal geohrfeigt). Sry

Achja, meiner Meinung helfen bei sowas Hobbys. Was weiß ich, mangas, Animes, games, ... du kennst sicher das Gefühl, wenn du dir ein neues xxx kaufst und dann stolz vor dir liegen hast, das erfüllt dich innerlich mit Glück. Hat man ein ganzes Regal voller Merchandise von wasweißich, ist man stolz darauf, Glückshormone und so weiter. Du musst ihn so mit Glück überschütten, dass alle seine Probleme plötzlich nicht mehr ganz so schlimm aussehen. Ich bin in sachen magersucht kein Experte, aber soviel ich weiß sollte man gar nicht darüber reden. Lenk ihn ab. beschäftige ihn so viel, dass er gar nicht mehr an sein gewicht denkt. Halte alle Kritik von ihm ab, sorg dafür dass er sich bei vielem belohnt fühlt. (z.B. wenn man plötzlich 183 Likes auf seinen instagram post hat) dann fühlt er sich selbst wertvoller und nicht mehr minderwertig.

Achja, vielleicht hilft das bei dir auch was, sorg dich auch etwas um dich. Deine ganze Familie zieht dich runter, such dir weiter hier im Netz oder beim jugendamt Unterstützung. Damit du alles nicht allein schultern musst.

So, wie gesagt bin ich weder Mediziner noch Therapeut. Nur ein mensch, der dir einen Tipp gibt. Hältst du ihn für sinnvoll, versuch es. Funktioniert es eher weniger, vergiss mich und meine Scheiß-Tipps ^^

Wünsche dir noch viel Glück

Ich bin inzwischen 16 Jahre alt und 165 cm groß. Meine Mutter ist 163 und mein Vater 170. Werde ich noch wachsen. Und wie groß werde ich?

Habe einen Bruder (22) Jahre alt und 173cm groß.

...zur Frage

Ist die Durchblutung durch eine zu enge Jeans behindert?

Meine Mutter sagt mir immer, dass meine Jeans zu eng seien. Das ist nicht gut für die Durchblutung, vor allem am Bauch. Dadurch wird es auch schwieriger mit dem Kinder kriegen. Hat sie recht? oder ist das einfach nur Unsinn???

...zur Frage

Was macht ein arzt bei magersucht ?

Also ich bin 12 und habe in den letzten monaten sehr abgenommen... meine eltern wollen jetzt, dass ich zum arzt gehe und mich untersuchen lasse. was macht der arzt denn für test oder so mit mir ? also bitte sagt mir was er genau mit mir macht . danke vielmals.

...zur Frage

Was ist los mit meinem Bruder? Magersucht?

Hallo meine Lieben Es geht um meinen Bruder. Er ist der wichtigste Person in meinem Leben und mache mir daher extrem Sorgen um ihn. :( Nun es hat alles vor ein paar Monaten angefangen (Ende März). Seine damalige Freundin hat sich von ihm getrennt. Nun er hat dann angefangen weniger zu essen (er ist eigentlich immer so viel), obwohl er schlank ist. In meiner Familie sind alle schlank. Er hat auch schon abgenommen (weiss nicht wieviel). Er macht auch mehr Sport. Am anfang hab ich mir gefreut, dass er Muskeln aufbauen wollte, aber langsam reicht es, find ich. :( Ich hatte gestern Pizza gegessen und fragte ihn ob er auch will, er sagt nur "Spinnst du, weisst du wieviel Fett das hat?" Ich bin dann total erschrocken. :O Pizza ist sein lieblingsessen! Ich habe gestern nacht geträumt, dass mein Bruder ein Skelett war und gestorben ist. Ich bin dann wach geworden und habe geweint. :( Er ist auch seit langem nicht mehr mit uns zusammen am Tisch, geht immer in seinem zimmer. Meine Eltern merken nichts, aber ich finde sein Verhalten seltsam. Wenn er meine schwester wäre wüsste ich:Magersucht, aber können Jungs auch Magersüchtig werden? Ich habe eine sehr gutes verhältnis mit ihm(allerdings letzte Zeit zieht er sich häufiger zurück). Soll ich mit ihm reden? Villeicht mach ich mir ja grundlos sorgen;) Ah was ich auch mal komisch find, er hatte mir mal gefragt ob ich unsere Mutter fragen kann ob sie Tabletten zum abführen gibt. Ich durfte nicht sgen dass sie für ihn sind. Und mir hat er gesagt, er hätte verstopfungen. Hab mir damals nix gedacht und sie ihn besorgt (ich bereue es!) Paar Fakten über ihn: Alter:15 wird dieses Jahr 16, geschlecht: männlich Gewicht: früher: ca 60kg (jetzt schätze ich ca 55, wenn nciht sogar fast 50!) Grösse: ca 1,8-185m Bitte helft mir :(

...zur Frage

Handwurzelmessung?

Hallo, ich weiß manche wundern sich wieso ich das machen will aber ich muss unbedingt wissen wie groß ich werde.

meine Mutter ist 1.78. mein Vater ist 1.90 oder so. mein bruder ist 2 Meter und mein anderer Bruder auch so 1.90.

ich bin morgens 1.77 und Abends 1.75 das liegt ja an der Bandscheibe. Ich bin 16 Jahre alt und komme Nähe Göttingen. Ich frage mich wie viel eine Handwurzelmessung kostet und ob ich dies selber bezahlen muss.

...zur Frage

Sorge um meinen großen Bruder - Was kann ich tun?

Ach je, jetzt schreib ich auch mal, könnt vielleicht was länger werden, weiß ich noch nicht.

Also, ich bin jetzt 15 Jahre alt geworden, vor gar nicht so langer Zeit und mein Bruder 19. Wir haben daheim immer wieder das ein oder andere Problem, aber bislang hat uns das nie so mitgenommen. Unsere Mutter tut immer so, als wäre sie eine tolle Mutter, als würde sie uns behüten und schützen und was weiß ich. Doch ich weiß es inzwischen selbst nicht mehr.

Seid sie sich von unserem Vater trennte, da war sie abends ständig unterwegs und während unser Vater im Ausland rum hockte bei seiner neuen Freundin, da kam sie abends komplett blau nach Hause und hat sich bei uns, meistens bei mir ausgeheult, sagte sie wolle sterben, sie sähe keinen Sinn mehr und sie könnte nicht mehr. Ich habe mich um sie gekümmert, ich bin abends, wenn sie weinte zu ihr gegangen, habe sie getröstet, habe mir mit 13 Jahren ihre Sorgen angehört, ihre Ängste und was weiß ich. Ich war ihr "Objekt" wenn sie wütend war, dann hat sie meine Zeichnungen (mein größter Heiligtum) durch einander geworfen, sie hat mich geschlagen, das ich weinend in der Ecke saß und unter Tränen meinen Vater anrief, er sollte kommen und mir helfen, ich hatte Angst, Angst vor meiner Mutter.

Meine Mutter ist nachts einmal abgehauen und ich musste sie suchen, mitten in der Nacht, ich habe damals auch den Abschiedsbrief von meinem Vater gefunden, denn auch der sa kein Sinn mehr in seinem Leben. Nein, er lebt nun noch.

Meine Mutter hat Medikamente genommen, das sie nicht so aggressiv ist, die hat sie nun abgesetzt und es klappt nicht wirklich, wie dem auch sei, die ganze Zeit über habe ich die Familie wo es nur ging zusammen gehalten, ich habe mich gegen meinen Onkel, meine Tante und meine Oma gestellt um meinen Vater zu verteidigen, obwohl er es eigentlich gar nicht verdient hätte, denn er lachte mich aus, als ich weinend vor ihm auf dem Boden lag und beleidigt mich aus Gemeinste.

Nun, aber weiter, in der Zwischenzeit ist alles wieder ruhiger geworden und nun ist es so, das mein Bruder, der sich aus der ganzen Sache fein raus gehalten hatte jede Nacht wach wird, oft höre ich ihn, wie er dann rumläuft, oder wecke ihn. Er weint dann, schreit, oder winselt einfach nur und wenn ich ihn wecke, dann schaut er mich eine Weile an und sagt dann ich solle ins Bett gehen, wenn ich am nächsten Morgen drauf anspreche und frage was los ist, dann ignoriert er mich einfach.

Nun hat er irgendwann im Halbschlaf einmal was gemurmelt von wegen: "Es ist alles meine Schuld, Papa, Mama... es ist alles meine Schuld." Solche ähnlichen Sachen sagte er dann häufiger, kann sich aber angeblich am nächsten Tag an nichts mehr erinnern. Nun hatte er vor einer Woche einen schweren Asthmaanfall und musste auch in paar Tage im Krankenhaus bleiben, heraus kam: Lungenentzündung. Er ist jetzt seid gestern wieder daheim und gestern Nacht hat er eben wieder geschluchzt und ich hab ihn geweckt und er meinte, er hätte mich damals beschützen müssen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?