Juckreiz ohne Ausschlag, überall, bei wärme wird es schlimmer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn deine Besuche beim Allergologen und Gynäkologen nichts ergeben, solltest du einen Umweltarzt aufsuchen, das könnte dir weiterhelfen. Und es wäre auch gut wenn ihr es mit einem Sensitiv Waschmittel versuchen würdet, eins ohne Duftstoffe, genauso auch ein dufststofffreies Duschgel. Und bitte auch auf Parfüm verzichten, es könnte auch daran liegen. Google mal MCS, vielleicht bringt dich das weiter.

Danke für deine Antwort, nunja, der Allergologe hat derweilen nichts gefunden, bis auf die Allergie gegen Hausstaubmilben, die ich seit Jahren kenne und gegen die ich alles unternehme... aber hmm vielleicht hat der Gynäkologe eine andere Nachricht. Ansonsten werde ich mich an einen Umweltarzt wenden, falls es solch einen schon in Wien gibt ... Und alle Parfumreichen Duschgels oder andere Dinge wie Parfums meide ich auch schon länger... wenn ich eine Lösung habe freue ich mich wirklich....

0
@Angelx311

Ein Umweltarzt kann dir bestimmt weiterhelfen, es ist trotzdem schlimm wenn man solch einen braucht. Alles Gute für dich.

0

Soo, jetzt hab ich das Ergebnis, ich habe eine Histamin-Intoleranz und darum eine Neurodermitis bekommen...

Toll!

Was kann ich jetzt tun? Okay diese speziellen Lebensmittel meiden, aber wie? Frisch kochen ist nicht so meins, aber okay, lass ich mir einreden, aber wo zur Hölle bekommt man Hefe/Weizenfreies Brot her, am meisten wenn gar keine Körner verwendet werden dürfen, auf die bin ich nämlich auch allergisch.

Gott ich hab echt keine Ahnung mehr...

Wie kann ich mir abgewöhnen, mir die Kopfhaut zu kratzen?

Ich erwische mich immer wieder, dass ich mir die Kopfhaut kratze. Es ist auch so, dass sich die Stellen dann lösen, wie wenn es Krusten gewesen wären. Aber die Haare brechen zum Teil schon ab. Was kann ich machen, um mir das abzugewöhnen? Woher kann es kommen, dass ich ständig das Verlangen habe, zu kratzen?

...zur Frage

Hautausschlag bei innerer und äußerlicher Wärme?

Hallo an alle Forummitglieder, ich habe seit einigen Wochen einen Hautausschlag, den ich und auch die Ärzte nicht wirklich erklären können. Dieser Ausschlag stört mich garnicht, aber es ist verbunden mit einem unerträglichen Stechen/Pieken/Jucken auf der Haut.

Kurz zur Vorgeschichte. Bei mir sind keine Allergien bekannt, ich hatte noch nie Hautprobleme, bis auf trockene Haut und nie einen Ausschlag. Ende Januar hatte ich eine Kehlkopfentzündung, daher habe ich aufgehört mit Sport. Die Entzündung hielt bis zum 10. Februar an und verschwand ohne die Einnahme von Medikamenten. Im Anschluss habe ich unsere Küche gestrichen und gemerkt, dass mein Körper juckt/piekt. (Das pieken begann aber schon ein paar Tage vorher, ganz leicht.) Nach dem das Schwitzen begann - keine Probleme mehr. Das ist nun einige Wochen her und seit dem nahm das ganze einen starken Verlauf, der mich nun hier her bringt, auf der Suche nach Alternativen.

Ich fasse die ganze Story mal Stichwortartig zusammen:

  • Stechen/Pieken begann vor einigen Wochen leicht und wurde bis heute immer stärker
  • zu Beginn kamen dann Quaddeln dazu, diese wurden im Verlauf zu roten Punkten und sind nun teilweise auch Flächendeckend rot
  • Die Probleme beginnen bei jeglicher Verbindung mit Wärme: Warmer Raum, Nervorsität, Aufgeregtheit, Ärger, Freude, Erschrecken, Niesen
  • Bisher habe ich dagegen folgende Medikamente bekommen, die alle samt auch in höheren Dosen nichts gebracht haben: Fenistil Tabletten, Cetirizin Tabletten, Loratadin Tabletten
  • Krätze wurde ausgeschlossen, Meine Ärztin tippt auf Nesselsucht
  • Blutwerte sind top, keine Entzündungen, keine Infektionen, keine Allergien, auch die Schilddrüse ist super, wie meine Ärztin mir sagte

Ich habe eigentlich schon alles probiert, aber nichts bringt Besserung. Sport habe ich hin und wieder probiert um endlich wieder richtig schwitzen zu können, da ich dachte, dass es daran liegen würde, aber auch nach Wiederholungen keine Besserung. Wir haben zu Hause nichts verändert. Waschmittel, Duschgel, Ernährung. Das haben wir nun schon hundert Mal zurück überlegt. Gesundheitlich geht es mir ansonsten (auch vorher) bestens. Etwas Rücken und Nacken, aber das ist mir lange bekannt und dafür mache ich Gymnastik und wenn ich mal wieder könnte, Sport. Zur Zeit nehme ich seit 7 Tagen keine Tabletten mehr, es ist weder besser, noch schlechter geworden. Wenn es die Nesselsucht sein sollte, dann müssten doch zum einen irgendwelche Medikamente das Problem lindern und zum anderen irgendwo eine Ursache sein, oder?

Ich habe schon so viel im Netz gelesen und ausprobiert (Sport, Sauna, Viel Wasser trinken,etc), aber nichts half bisher. Dieses Stechen/Pieken auf der Haut ist teilweise unerträglich und bei 3 Kindern ist das Unterbinden von Emotionen und Konfrontationen mit den oben genannten Punkten unvermeidbar. Außerdem ist das ja kein Leben, jeglicher Freude, Wärme, Aufregung aus dem Weg zu gehen. Ich hoffe, dass hier jemand ein paar Tipps hat.

...zur Frage

Welche Salbe bei entzündeten Mückenstichen?

Die Mückenstiche jucken so furchtbar, dass ich nur noch am kratzen bin. Nun sind die Einstichstellen nicht mehr punktförmig rot sondern die Haut ist recht weiträumig verkratzt und entzündert. Welche Salbe könnte ich verwenden. Gibt es eine, die gleichzeitig den Juckreiz eindämmt?

...zur Frage

Extreme Zahnschmerzen seit Kariesbehandlung, Zahnärzte finden nichts. Was nun?

Vor 6 Wochen bekam ich eine Kariesbehandlung und neue Kronen. Da fiel schon auf, dass ein Nerv total überreizt war. Er ließ sich nämlich nich betäuben. Nun ja. War dann überstanden. Ich hatte so 14 Tage ein Provisorium, dann kamen die Kronen. Schmerzfrei war ich seit dem nie. Aber das war noch nichts, was dann folgte. 3 Tage nach den neuen Kronen bekam ich die schlimmsten Zahnschmerzen meines Lebens. Ja, sagte der Doc, der Nerv ist entzündet, er muss die Krone noch mal abschleifen und korrigieren. Nach einer Woche immer noch keine Besserung. Also noch mal Korrektur. War es vorher auf der Schmerzskala schon ne 10, so ist es jetzt wohl ne 12. Mittlerweile tut die ganze rechte Seite weh. Insbesondere so ca 1 Minute nach den Essen ist das schlimmer wie ein Elektroschock. Ich nehme seit 10 Tagen IBU in Höchsdosis, 2400 mg und machnchmal geh ich auch drüber. Gestern dann Notarzt, ich konnte nicht mehr. Der röntge und fand aber nichts dramatisches aus entzündetes Zahnfleisch ( " das kann schon mal extrem Schmerzen") . Ich bekam außerdem Antibiotika und nehme es ebenfalls in Höchsdosis. Aber es wirkt nicht ( ob bekomme es erst seit gestern). Was kann das sein? Dauert es wirklich schon mal soooo lange bis sich Zähne nach einer neuen Krone wieder erholen? Was kann ich machen, damit die Schmerzen aufhören? Im Moment nehmen Sie eigentlich stetig zu

...zur Frage

Wieso juckt meine Haut?

Ich dachte, meine Haut wäre wegen des kalten trockenen Wetters so empfindlich. Sie juckt aber immer noch. Meine Beine und jetzt fängt sogar mein Bauch und mein "Hüftspeck" an von Zeit zu Zeit zu jucken. Meine Beine habe ich mir nachts zum Teil schon fast blutig gekratzt. Verwende ich das falsche Duschgel oder gar Waschmittel? Was kann ich tun?

...zur Frage

Was in die Wunde, damit der scheussliche Juckreiz aufhört?

Immer wieder mal habe ich so Insektenstiche, die jucken wirklich wie der Teufel. Auch wenn schon lange die Haut abgekratzt ist, ein Schorf sich gebildet hat und teilweise sogar Wundwasser herausläuft - es juckt immer noch. Man könnte sich bis zum Knochen runter kratzen. Was kann ich denn in die Wunde tröpfeln, damit es endlich, endlich zu jucken aufhört? Ist JHP Öl zu stark?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?