Juckreiz ist therapie-resistend. Was tun??? (Morphin)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuche die Beschwerden, die Du mir ein bißchen zu vage angibst - Juckreiz ist nicht da, aber was genau gerade quält, fehlt -, über die Einnahme von Antihistamin-Tabletten zu lösen.

Praktisch gesehen alles unternehmen, um den Staub im Haus zu vermeiden, also keine Teppiche, keine typischen Staubfänger wie Statuen usw. Und auch die Heizung ist ein Faktor: Schau Dir mal Fußbodenheizungen in Geschäften an - ich wohnte in einem Jahr in einer Wohnung mit solch einer Heizung, und da war die Allergie fast weg. Ich wußte das aber nicht - es war ein total sympathischer Nebeneffekt dieser Heizungsmethode.

Ich möchte mich hier den Ausführungen von Lene101 anschliessen und noch folgendes hinzufügen: Loratadin und Cetiricin sind Mittel gegen allergische Reaktionen, wie Heuschnupfen, Nesselsucht usw., wirken aber auch Juckreiz-stillend. Sprich mal mit Deinem Arzt, vll. wäre das eine Möglichkeit.

Hallo huhela, bevor du neue Cremes gegen das Jucken suchst, solltest du deine Wohnung hasustaubmilbensicher machen, so gut das geht. Das heißt Gardinen und Teppiche raus, immer feucht wischen, die Betten durch milbensichere ersetzen, auch die Bettwäsche und die Matratzen durch milbensichere Auflagen schützen. Dann hat es wenigsten Sinn ein Mittel gegen das Jucken zu finden. Versuch es mal mit einem der folgenden Wirkstoffe:

Benzocain

Dexpanthenol + Polyvinylalkohol

Fluocinonid + Lidocain

Harnstoff +Polidocanol

Lidocain

Polidocanol

Quinisocain

Bitte sprich mit deinem Arzt oder frag in der Apotheke nach.

was könnte denn der arzt oder apotheker sonst noch aus seinem "giftschränkchen" empfehlen?

0

Was möchtest Du wissen?