juckende pocken auf beiden beinen

1 Antwort

Hallo! Damit solltest du schnellstmöglich zu deinem Arzt gehen. Ich nehme mal an, der Termin im November soll beim Hautarzt sein... Rufe da gleich morgen früh nochmal an und sage denen, dass es dringend ist und du kurzfristig einen Termin brauchst. Vielleicht haben die ja auch eine Notfallsprechstunde (macht mein Hautarzt immer 30 min./Tag). Dann muss man zwar meistens mit einer etwas längeren Wartezeit rechnen, aber das sollte es dir wert sein.

Wenn du dennoch keinen zeitnahen Termin bekommst, hast du zwei Möglichkeiten:

1) Du suchst dir einen anderen Hautarzt, bei dem du schneller einen Termin bekommst (ggf. kann dir auch deine KK bei der Suche helfen bzw. dir Adressen nennen). Oder

2) du gehst erstmal zum Hausarzt und lässt ihn das anschauen. Vielleicht kann er dann ja sogar schon sagen, was das ist und dir was Entsprechendes verordnen. Und sollte der Hausarzt dich zum Hautarzt überweisen wollen, dann sag ihm das mit dem Termin und bitte darum, von der Praxis beim Hautarzt anzurufen und die Dringlichkeit deutlich zu machen. Meist geht es dann schneller mit einem Termin.

Gute Besserung und viel Erfolg!

Starke schmerzende Beine und Bauchschmerzen. Ist das ein Herzinfarkt?

H I leider habe ich Grad eine schlechte Nachricht privat bekommen weshalb ich Grad ziemlich fertig war. Habe danach dann plötzlich höllische schmerzen in beiden Beinen bekommen also unerträglich eigentlich. Habe eine ramipril vorher genommen wegen zu hohem Blutdruck. Habe zudem Hitze Gefühl im oberbauch und ab und zu schmerzen Bauch brust. Hatte auch astma spray nehmen müssen wegen dem aufgewühlt sei. Jetzt ist es in den Beinen nach hochfahren etwas besser. Könnte all dies ein anziehen auf einen Herzinfarkt sein oder einfach nur muskelVerspannungen durch das weinen aufgewühlt sein? Will ungern in der Nacht ins kh laufen vorallem in der Situation jetzt nicht bzgl. Dieser Nachricht. Danke

...zur Frage

Habe ich eine Thrombose in beiden Beinen?

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Meine Beine kribbeln seit letzter Woche. Es fühlt sich an wie Ameisenlaufen. Es kribbelt in beiden Beinen und die Beine schmerzen ganz leicht wie Muskelkater. Abends / Nachts wenn ich liege, ist das besser. Sowie wenn ich stehe habe ich auch das Gefühl, dass es nicht mehr so stark kribbelt.

Woran liegt das? Als ich das im Internet eingegeben habe, stieß ich zuerst auf Diabetes aber das habe ich bereits letzte Woche Donnerstag abchecken lassen. Nun habe ich was von Thrombose gelesen. Aber kann eine Thrombose in beiden Beinen gleichzeitig vorliegen?! Man hört ja meistens nur davon, dass ein Bein betroffen ist.

Was kann es sonst sein? Ich wollt eventuell diese Woche damit noch zum Arzt, nur leider muss ich jeden Tag bis 18:00 Uhr arbeiten.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Nachts schwillt die Haut an und juckt

Seit 2 Tagen bekomme ich immer, sobald ich mich abends ins Bett lege, setlsame rote, juckende Flecken. Zu erst sind es immer nur ein paar Kleine dicht nebeneinander, die wie Stiche aussehen, aber dann werden es schnell immer mehr, bis es wie eine einzige große, rötliche Schwellung aussieht.

Gestern hatte ich das nur an den Beinen und Oberarmen. Heute Nacht nur an Handgelenken und Füßen. An den Beinen ein paar rote Flecken, aber nicht so stark geschwollen, wie gestern. Wenn ichs mit kaltem Wasser abspühl, geht es nach einer Weile wieder Weg, das Jucken lässt nach und wenn ich morgens aufsteh, sieht man gar nichts mehr davon, als wäre da nie was gewesen, weshalb ich auch noch nicht beim Arzt war.

Was könnte das sein?

Zu erst dachte ich an Bisse/Stiche von irgendeinem Tier, aber die schwillen nicht zu einem so risiegen, über 10cm. großen Fleck an, oder? Oder könnte das ne Allergie sein? Letztens hatte ich Pflaumen gegessen und mir neue Bettwäsche gekauft, die 2x gewaschen wurde. Aber ich glaube nicht, dass man davon Ausschlag bekommt und dann müsste es doch auch im Gesicht sein? Und ansonsten habe ich auch nichts neues/ungewöhnliches gegessen.

Seltsamerweise ist es immer auf beiden Seiten an der gleichen Stelle; Ist es links am Oberarm, ist auch am rechten Oberarm. An den Füßen genauso.

...zur Frage

Kleine blaue Flecken an beiden Oberschenkeln?! O.o

Hallo Leute!!

Mir ist vor ein paar Tagen aufgefallen, dass ich an meinen beiden Oberschenkeln mehrere kleine, dicht aneinander liegende blaue Flecken habe, bei beiden an genau der gleichen Stelle. Sie tun überhaupt nicht weh, wenn ich draufdrücke, und sie sind mittlerweile rötlich gefärbt, sind also wieder am Verschwinden.

Ich frage mich bloß, woher so etwas kommt? Ich kann mich nämlich nicht erinnern, mich irgendwie gestoßen zu haben. Und dass diese Flecken dann auch noch an beiden Beinen genau gleich aufgetreten sind, ist doch irgendwie merkwürdig, oder?

Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus.

Achja, falls jemand vorschlägt, ich solle mir Blut abnehmen und untersuchen lassen - das habe ich bereits vor ein paar Monaten bei einer Vorsorgeuntersuchung, und da kam absolut nichts Auffälliges dabei heraus.

Trotzdem wäre ich sehr dankbar für jede Antwort! GLG, Stella

...zur Frage

Stark juckende und schmerzende Pocken auf den Beinen

Hey, seit kurzem habe ich stark juckende Pocken auf den Beinen (ungefähr so groß wie ein Ring am kleinen Finger). Es fing mit einer Pocke an und es hat auch nur dort gejuckt. Jetzt habe ich es an beiden Beinen und es ist wirklich unerträglich. Meine Beine werden ständig blutig und ich habe das Gefühl das meine Krampfadern immer weiter zum Vorschein kommen. Sie sind unter der Kniekehle und am Oberschenkel. Da es mir erst vor 2 Tagen aufgefallen ist und es innerhalb dieser Zeit viel schlimmer geworden ist, wird es in den nächsten Tagen denk ich noch schlimmer. Seit längerem bekomme ich immer rote Flecken an den Beinen und am Bauch. Diese verschwinden nach 15 Minuten wieder.

Könnte das eine Allergie sein? Ich bin auch sehr müde. Kommt manchmal zu 17 Stunden Schlaf. Medikamente: Cortison, Azathioprin, Ursofalk, Ideos, Movicol, Omeoprazol, gelegentlich Ibuprofen Krankheiten: Autoimmunhepatitis, Magenschleimhautentzündung

...zur Frage

Muskelschmerzen durch Arcoxia oder Bandscheibenvorfall?

Vor 3 Jahren hatte ich nach einem Wanderwochenende heftige Schmerzen im linken Knie und als Salben und Schmerzmittel nicht mehr halfen wurde ein MRT gemacht und Zysten und Schädigungen im Kniegelenk festgestellt. Damit die Entzündung besser wird, verschrieb mir der Arzt Arcoxia 90, die ich 3 Wochen nahm, dann wurde des besser und ich hoerte mit der Einnahme auf. Am 11.11. letztes Jahr zog ich mir eine Plantarsehnenentzuendung zu und wieder gab es Arcoxia 90 zum einnehmen. Durch das lange, krumme gehen um die Sehne nicht zu belasten bekam ich heftige Rückenschmerzen. Manuelle Therapie half ein bisschen und auch die Sehne ist inzwischen besser, aber die Rückenschmerzen werden unerträglich. Ich habe als Nebenwirkung Muskelschmerzen im waschzettel gelesen und nach Rücksprache mit dem Arzt Arcoxia nicht mehr genommen. Nach 5 Tagen mit einem anderen Schmerzmittel sind die Muskelschmerzen nicht weniger, ich habe das Gefühl in beiden Oberschenkeln und in der linken Wade einen höllischen Muskelkater zu haben. Meine Rückenschmerzen im Bereich der LWS werden auch immer übler, ich spüre das Sakralgelenk und das Steißbein. Dazu tun mir die Beckenknochen weh. Können die Schmerzen in den Beinen von einem Bandscheibenvorfall kommen der noch nicht entdeckt ist?? Bin für jeden tip dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?