juckende hautstelle: kleine pusteln durchs kratzen???

3 Antworten

Hallo, ich tippe auf einen Hautpilz; die Symptome, die Du hier schilderst, deuten darauf hin. Ich würde die Stelle einem Arzt zeigen. Da die Dermatologen in der Regel lange Wartezeiten haben, ginge ich zum HA. Ich bin mir sicher, dass ein Allgemeinmediziner auch eine Diagnose stellen kann. Alles Gute. lg Gerda

Hautpilz nur begrenzt auf die Handballen, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Der fängt eher an weicheren Hautstellen an, dort wo man auch vermehrt schwitz.

2

danke ihr lieben! ich werde es mal mit so einer creme versuchen und an sonsten zum arzt gehen, bevor sich das noch ausbreitet. und nicht mehr kratzen, versprochen ;)

Hallo Schutzhase, das könnte so ziemlich alles sein (Allergie, Ekzem, Hautreizung, Pilz, ...) aus der Ferne wird dir da leider niemand helfen können. Am Besten zeigst du das einfach mal einem Hautarzt! Solange nicht klar ist, was es ist würde ich die betroffene Stelle auch nicht mit Creme zu kleistern... versuch es ansonsten vielleicht mal mit was antibakteriellem... LG

Sehr starker Juckreiz im Intimbereich. Scheidenpilz oder doch was anderes?

Hallo ihr Lieben,

seit Donnerstag (02.02.17) leide ich unter einem sehr starken Juckreiz im Intimbereich, besonders in dem Bereich der Klitoris. Es ist manchmal schon so schlimm, dass ich kaum still liegen, sitzen oder stehen kann. Des Weiteren ist die Scheide angeschwollen und schmerzt beim Anfassen sehr.

Ich bin dann von einem Scheidenpilz ausgegangen und behandle das jetzt mit KadeFungin (Creme und Zäpfchen). Von meinem letzten Scheidenpilz weiß ich, dass die Beschwerden sich relativ schnell legen sollten. Leider ist das dies hier nicht der Fall. Die Beschwerden sind immer noch die gleichen und von dem Juckreiz wach ich manchmal sogar Nachts auf. Nun habe ich seit Gestern (03.02.17) meine Tage bekommen und habe gelesen, dass man dann die Behandlung vorerst abbrechen soll, weil sonst das Blut es zum Teil mit rausspülen würde. Da meine Beschwerden aber so extrem sind, fahre ich die Behandlung trotzdem fort. Ich habe auch gelesen, dass einige Frauen statt 3 Tagen, 6 Tage mit Zäpfchen und Creme behandeln und anschließend mit Milchsäure ein abwehrstarkes Scheidenmillieu aufbauen. Ist das wirklich in Ordnung?

Ich muss dazu sagen, dass ich noch nie bei einem Frauenarzt war, einfach aus dem Grund, dass ich nie irgendwelche Beschwerden hatte und sexuell nicht aktiv war. Meine Hausärztin meinte immer, wenn die zwei Dinge nicht gegeben sind, ist es nicht notwendig zu einem Frauenarzt zugehen. Jetzt habe ich seit einem halben Jahr einen Freund und vor einem Monat haben wir das erste mal miteinander geschlafen und seit dem immer mit Kondom verhütet. Daher wurde es langsam wirklich mal an der Zeit ein Termin beim Arzt zu besorgen, die meisten Ärzte haben aber erst im Sommer wieder freie Termine. Jetzt im Nachhinein bereue ich es sehr, nicht schon früher bei einem Frauenarzt gewesen zu sein, aus dem Grund, dass viele Ärzte jetzt Neupatienten, die Beschwerden haben, nicht helfen können. Zumindest war das bei den Ärzten bei denen ich gestern angerufen habe so. Was ich wirklich schade finde und werde deshalb nächste Woche trotzdem einfach zu einem gehen und darum bitten mir bei meinem Notfall zu helfen.

Als ich dann KadeFungin kaufen war hat die Dame bei der Apotheke zu mir gesagt, dass es gut möglich sein kann, dass ich etwas länger leiden muss, weil es sich bei mir scheinbar um einen hartnäckigen Pilz handelt. Ist das wirklich so? Kann es wirklich nur ein hartnäckiger Pilz sein, den ich einfach länger behandeln muss? Ich mache mir deshalb solche Gedanken, weil ich noch nie so starke Beschwerden hatte und diese immer noch nicht abklingen. Liegt es vielleicht daran, dass die Beschwerden äußerlich bei der Klitoris liegen und nicht innerlich? Schließlich ist die Klitoris ziemlich empfindlich.

Daher meine Frage: Was meint ihr? Handelt es sich hier bei wirklich nur um einen hartnäckigen Scheidenpilz? Oder ist es vielleicht doch etwas anderes mit ähnlichen Symptomen?

Ich bedanke mich schon mal vorab für hilfreiche Antworten! :-)

Liebe Grüße

Anna

...zur Frage

Extrem empfindliche Haut.. beim Kratzen entstehen gleich Quaddeln...

was meint ihr dazu. Ist das noch normal? Wenn ich mich kratze oder anstoße entstehen an der Stelle gleich so rötliche Quaddeln…. Das habe ich in den letzten Wochen erst bemerkt….. ich glaube es ist also neu aufgetreten…..

...zur Frage

Krätze: könnten das (siehe Foto) Bohrkanäle von Krätzmilben sein?

Hallo,

seit ein paar Wochen leide ich unter Juckreiz. Dieser wird meist im Laufe der Nacht schlimmer. Ich war bereits beim Arzt, nur konnte mir dieser auch nicht wirklich weiterhelfen. Man sieht nämlich fast keine Hautveränderungen. Gerade sind mir diese komischen kleinen "Gänge" (siehe Fotos) aufgefallen. Nun frage ich mich, ob das Bohrkanäle von Krätzmilben sind oder was es sonst sein könnte. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Das Jucken macht mich noch verrückt.

Vielen Dank

Nitro 17

...zur Frage

Extrem trockene, überempfindliche und juckende Nackenhaut

Schon vor nem halben Jahr hatte ich dieseS Problem, es kam einfach so. Jetzt ist es wieder. Zur Info: Ich habe Neurodermitis Mein Nacken fühlt sich so trocken an, spannt, juckt und schmerzt bei der kleinsten Berührung. Vor allem in der Nacht ist es schlimm. Ich kann deswegen kaum noch schlafen, Ich schmier den Nacken immer dick mit unparfümierter Creme ein. Bringt nichts, Es fühlt sich immer noch furchtbar trocken an. Gut einmal bin ich bestimmt auch selber Schuld, denn ich hab ihn beim Duschen mit heißem Wasser abgewaschen. Ja, das rächt sich. Nur is das jetzt auch schon ne Woche her und es bessert sich nicht. Ich versuch ja nicht zu kratzen aber es ist so schwer. Ich halt das langsam nicht mehr aus. Bitte könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Kleine juckende Pickel an unterschiedlichen Körperstellen: Mückenstiche, Flöhe, Wanzen oder doch etwas anderes?

Hallo, Habe vor ca. 1 Woche einen kleinen Stich bzw einen kleinen roten juckenden Pickel bemerkt (Innenseite Oberschenkel). Jetzt habe ich einen auf dem linken Unterarm und einen auf dem rechten Unterarm sowie 3 juckende Stellen am Hals (alle mindestens 5-10cm auseinander) sowie seit heute morgen eine Stelle an der Schulter. Sie Jucken nur, wenn ich kratze. Der am Bein scheint abzuheilen. Sind es nur Mückenstiche? Oder sollte ich mir sorgen machen wegen Wanzen etc? Habe gelesen, dass Wanzen und Flöhe eher vermehrt an einer Stelle beißen, als so wie bei mir.. Habe auch schon mein Bett abgezogen und abgesucht, dort war nichts dergleichen zu finden. Haustiere habe ich hier nicht, meine Eltern jedoch einen Hund, dort war ich letztes Wochenende zu Besuch. Meine Eltern haben jedoch keine Bisse und der Hund ist flohfrei..

...zur Frage

Seit Tagen juckende Haut!!! Brauche Hilfe

Hallo, seit Tagen habe ich extrem juckende Haut an den Armen und Beinen - etwas auf im Gesicht, am Kinn und Hals. Ich weiß nicht warum, dass ist ganz plötzlich gekommen. Angefangen hat es an den Beinen, erst so Oberschenkel und dann auch Unterschenkel. Dann hat es auch an den Armen angefangen. Das ist so ein ganz unerträgliches jucken. Ich versuche echt wenig zu kratzen, aber manchmal bekomme ich es nicht hin und dann kratze ich, weil es echt unangenehm ist. Wenn ich kratze, kommen so kleine Pusteln und die Haut wird rot. Aber nach einem kurzen Moment verschwindet dann alles wieder, es ist nur ein Jucken zu verspüren. Ich hab schon überlegt was das sein könnte, eine Allergie gegen irgendwas das ich benutzte z.B. Duschgel oder BodyLotion kam mir so in den Sinn. Aber was das genau ist, hab ich einfach keine Ahnung. Vielleicht hat ihr schon mal so was ähnliches erlebt?!

Ich hab eine ganz dringende Frage: Kennt ihr irgendein Mittel was gegen juckende Haut hilft?? Ich bräuchte echt dringend was, das gegen diesen Juckreiz hilft. Will mir meine Haut nicht kaputt machen, wenn ich zuviel Kratze... :(

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?