Jucken, brennen im intimbereich?

4 Antworten

Als gesunder Mensch hast du den Pilz auf der Haut. Er ist sehr gesund für die Haut. Es kann aber durch Reitungen passieren, das er Überhängig wird. Dann muss man den Pilz in Schach halten. Wenn du mit Schwedenkräuter oder Teebaumöl nicht weiter kommst, brauchst du Clotrimazol 2% Creme. Von AL am billigsten gleich Canesten.

Ich würde dir raten dir eine Mischung aus Öl und Teebaumöl zu machen, auf 50ml Öl 30 Tropfen Teebaumöl. Jedes Mal nach dem Sex mit dieser Mischung nach dem Waschen einreiben. Auch sonst immer wenn es juckt, kannst es auch früh und abends machen.

Ich kenne dieses Jucken sehr gut. Nach einer Pilzinfektion waren meine Schleimhäute total angegriffen und ich habe es fast nicht ausgehalten. Da habe ich sogar Teebaumöl pur aufgetragen, weil mir das Brennen lieber war als das Jucken und habe mit puren Öl nachgerieben, wenn es doch zu stark war.

Ich bin dann später auf Schwedenkräutersud umgestiegen, den ich mir aus Schwedenkräuter selbst mit Alkohol herstelle. Seitdem habe ich keinerlei Beschwerden mehr im Intimbereich.

Ich bin dann später auf Schwedenkräutersud umgestiegen, den ich mir aus Schwedenkräuter selbst mit Alkohol herstelle. Seitdem habe ich keinerlei Beschwerden mehr im Intimbereich.

Man nennt ihn auch Schwedenbitter und ist von einem Dr. Samst erfunden /zusammengestellt worden, der im zarten alter von 104 Jahren bei einem Reitunfall tödlich verunglückte ....also eine wirklich gute Entscheidung diesen zu verwenden, er wird nicht nur zur Intimpflege eingesetzt, sondern morgens und abends teelöffelweise in Wasser gelöst auch getrunken ;o)

http://www.schwedenbitter.de/herkunft_von_schwedenbitter.php

1
@Huflatich

Ich trinke ihn auch regelmäßig und bin so meine Krämpfe losgeworden. Ich kenne ihn aus einem Buch von Maria Treben.

1

Für mich ist das eine Pilzinfektion und gehört in die Behandlung eines Arztes ( Dein Partner auch ! ).

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Frauenthema - eine intime Frage

Diese Frage ist mir sehr unangenehm, da ich so etwas eigentlich nur mit meiner Frauenärztin bespreche, aber es ist Wochenende und ich verzweifle hier zu Hause. (Krankheitsängste - Hypochondrie!)

Zuerst mal zu dem aktuellen Problem. Ich habe sozusagen in der rechten Leiste, jedoch schon weiter unten, im Intimbereich, äußerlich der Schamlippe einen Pickel (?). Es ist doch relativ groß, aber nicht übermäßig groß, ähnelt einem Furunkel, ohne typische Eitersptize, rosa und weich und sehr schmerzhaft.

Ich kann mir gut denken woher dieser kommt.

Ich habe meine Mens ziemlich stark und muss leider 2 Binden am Tag über übereinander anziehen, das reibt natürlich unglaublich.

Kann der Pickel (?) dadurch entstanden sein? Ist der Pickel etwas SCHLIMMES?

Ich behandel ihn mit Betaisodonna Salbe und Watte (damit es "gepolstert" ist).

Zum zweiten Problem:

Da es mir doch sehr Nahe liegt, dass der Pickel, oder was auch immer das ist, durch die Reibung entsteht, wollte ich fragen, was man für einen gereizten Intimbereich verwendet? Ich habe zZt meine Mens, muss dementsprechend öfter waschen, und es tut alles weh unten, es ist auch knallrosa, sehr gereizt, fast schon wund, vermutlich auch durch die Reibung der Binden?

Aber was kann ich tun?

Das ist mir jetzt wirklich sehr sehr peinlich, aber das mit dem Tampon, bekomme ich nicht hin....

Ich bin kein junges Mädchen mehr, sondern eine junge Frau, aber ich benutze schon eh und je Binden......

Also es schmerzt unten bei jedem Schritt, auch der Pickel natürlich...

Ich danke Euch ganz herzlich!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?