Jogurtbecherdeckel nicht abschlecken, weil sich dort Bakterien tümmeln?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bakterien die auf dem Deckel eines Joghurtbechers zu finden sind, können keine anderen Bakterien sein, nämlich Joghurtkulturen, wie sie im Joghurt selber zu finden sind. Wären es schädliche Bakterien, hätte der Wirtschaftskontrolldienst oder andere Lebensmittelkontrolleure schon längst Alarm geschlagen.

Hallo xhennex, soviel ich weiß, soll man Joghurtbecherdeckel nicht abschlecken, weil dieser Joghurtrest Aluminium aus dem Deckel ausgelöst haben könnte und somit nimmt man beim Abschlecken viel Aluminium mit auf, was nicht so gesund sein soll. Viele Grüße - Sallychris

Nur mal so am Rande:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium#In_Lebensmitteln

Aluminium ist als Lebensmittelzusatzstoff unter der Bezeichnung E 173 ausschließlich als Farbstoff für Überzüge von Zuckerwaren und als Dekoration von Kuchen und Keksen erlaubt. Weiterhin ist Aluminium zum Färben von Arzneimitteln und Kosmetika zugelassen

0

Nix ist dran. Jeder Lebensmittelhersteller ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Lebensmittel hygienisch behandelt und verpackt werden. Das eine Bakterium, das sich dort hin verirrt haben könnte, hätte man wohl auch einatmen können, oder von einem Lollystiel lecken können.

Hat jemand Erfahrungen mit dem sog. "Ölziehen" gesammelt?

Liebe Community,

meine Mutter und meine Tante (beide über 70) haben das sogenannte Ölziehen für sich entdeckt. Dabei handelt es sich um eine (laut Wikipedia wirkungslose) ayurvedische Vorbeugemethode. Einmal am Tag wird ein Esslöffel (Bio-)Speiseöl im Mund für 10 bis 20 Minuten durch die Zähne gezogen und hin und her bewegt. Danach wird das Öl auf keinen Fall runtergeschluckt, sondern ausgespuckt (in ein Taschentuch).

Das Ganze dient dazu, schädliche Stoffe, Bakterien, Beläge, usw. aus dem Körper zu "ziehen". Die Methode ist von schulmedizinischer Seite her umstritten (keine nachvollziehbare Wirkung). Meine Mutter und Tante schwören aber darauf, dass sie sich dadurch sehr viel besser fühlen, ihre Haut sich verbessert hätte, usw ... Schädlich wird es bestimmt nicht sein, aber ich bin neugierig, was an den Erfolgsberichten dran ist. Vielleicht kann ich mich ja auch dazu überwinden :-)

Daher meine Frage: hat das schon jemand von euch über einen längeren Zeitraum hinweg gemacht? Ist was dran an den Erfolgsmeldungen?

...zur Frage

Wo kriege ich einen bakteriensicheren Mundschutz her?

Habe schreckliche Angst, mir Bakterien einzufangen in der U-Bahn und im Bus. Meine Mutter meint, ich würde spinnen, aber die muss auch nicht jeden Tag mit den Öffentlichen fahren.

Ich ekel mich total vor dem Kontakt zu den anderen Menschen in der U-Bahn und dem Bus, gerade wenn ich sehe, dass die oft erkältet sind oder anders krank aussehen. Leider kann ich den Kontakt nicht vermeiden, aber ich kann verhindern, dass ich deren Atem einatme. Allein die Vorstellung, dass diese Luft einmal durch deren Lungen ging macht mich fertig. Das ist doch alles voll von Bakterien, oder?

In Bildern über Japan sieht man immer wieder Menschen mit Gesichtsmasken rumlaufen und ich möchte mir auch so eine zulegen, weiß aber nicht, wo ich sie bekommen kann. Habt ihr eine Ahnung, woher ich die kriege? Danke!

...zur Frage

Bakterien im Urin aber keine Beschwerden - trotzdem Medikamente?

Hallo zusammen! Bei einer Nachuntersuchung aufgrund meiner Blasenstörung im Krankenhaus (sehr wahrscheinlich durch die Nervenwurzelblockade und obwohl da nach 3 Tagen alles wieder o.k. war), wurden heute per Zufall Bakterien im Urin entdeckt. Der Arzt war verwundert, dass ich keinerlei Beschwerden habe. Auch ein Ultraschall von Blase und Nieren etc. war völlig unauffällig.

Er meinte, dass er jetzt Bakterienkulturen ansetzen wolle, um zu wissen, was das genau für welche sind, um mir dann das richtige Medikament verschreiben zu können. Denn er halte nichts davon, jetzt einfach irgendwas zu geben ohne zu wissen, was gegen die Bakterien auch wirklich wirksam ist.

So weit ist mir das ja auch klar und finde ich das ja auch gut.

Aber muss ich dann trotzdem (wenn das Ergebnis da ist) irgendein Medikament einnehmen, obwohl ich keinerlei Beschwerden habe? Wird der Organismus dann nicht alleine damit fertig?

Danke und viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?