Jodtabletten nach neuen Erkenntnissen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vor einer vorsorglichen Einnahme hochdosierter Jodtabletten wird dringend abgeraten. Hierdurch kann eine Überfunktion der Schilddrüse hervorgerufen werden, die sich durch Zittrigkeit, Unruhe und Herzrhythmusstörungen zeigt und zum Schlaganfall führen kann. Aus diesem Grund sollten Jodtabletten nur nach Aufforderung der Behörden eingenommen werden, teilt das BfS mit.

In Deutschland überwacht das BfS mit über 1.800 Messstationen die Strahlung in der Luft. Anhand dieser Technik können radioaktive Wolken bis zu 72 Stunden vorhergesagt werden. Genügend Zeit also, um die Jodtabletten vorschriftsmäßig an die Bevölkerung zu verteilen. Einen alles umfassenden Schutz gegen radioaktive Strahlung stellen Jodtabletten allerdings nicht dar. Sie bieten keine Vorbeugung gegen andere radioaktive Stoffe, die bei einer Kernschmelze freigesetzt werden.

http://www.pressking.de/pressemitteilungen/apomio-de-informiert-Vorsorgliche-Einnahme-von-Jodtabletten-birgt-hohe-Risiken-001951

Was möchtest Du wissen?