Jobwechsel und schlechtes Gewissen dabei

0 Antworten

Wie stehen die Chancen, dass die Krankenkasse eine Kur bei Übergewicht genehmigt?

Mit meinem Chef habe ich gesprochen, weil ich dann ja fehlen würde, aber von der Arbeit her wäre es kein Problem, eine Kur zu machen. Ich habe auch schon einen Termin beim Arzt gemacht, um alles zu besprechen und einen Antrag zu stellen. Aber wie stehen denn die Chancen, dass die Krankenkasse eine Kur bewilligt? Ich bin gesetzlich bei der AOK versichert, falls das wichtig ist.

...zur Frage

Könnte es ein Ermüdungsbruch im Becken sein?

Ich habe seit geraumer Zeit Anlaufschmerzen, die nicht nach sportlicher Betätigung weg gehen. Wie es beim Ermüdungsbruch üblich ist. Sonst zeigte mir meine Applikation an, dass ich 30-39 km/h sprinte. Jetzt nur noch 14-22 km/h. Ich werde immer vom Becken zurückgestoßen wenn ich weiter als 30m sprinte. Früher habe ich 100m in 11 Sekunden gerannt jetzt nur noch 50m in 11 Sekunden. Mein Vater sagt um das feststellen zu lassen braucht man 1/4 Jahr. Auch wenn es eine Arthrose sein sollte müsste ein bestimmtes Gerät vorhanden sein. Ich habe es übertrieben ja ich bin sogar verrückt. Ich habe 40 km am Tag Fahrrad gefahren 20 km gejoggt und täglich Fußball gespielt und in der Woche bin ich auch im Fitness gegangen. Es ist allgemein überall am Bein manchmal schmerzhaft. Zusätzlich habe ich eine Fehlstellung im Rücken. Was würdet ihr mir raten? Ich möchte wieder so schnell rennen, könnte es wieder klappen? Auf 30m bin ich gleich schnell wie vorher.

...zur Frage

Genehmigter Zahnersatz bei Arbeitslosigkeit

Hallo, nun ist es bald soweit, ich kriege nächsten Monat meinen Zahnersatz, der mit dem Heil- und Kostenplan schon vor ein paar Wochen von der Krankenkasse genehmigt worden ist. Laut Terminplanung wäre ich kurz vor Weihnachten damit durch. Nun meine Frage bzw. Problem: Ich bin ab Mitte Oktober wahrscheinlich arbeitslos (bekomme aber dann bis Februar Arbeitslosengeld I, falls ich keine neue Arbeitsstelle finde). Da der Heil- und Kostenplan ja genehmigt wurde, kann die Krankenkasse oder der Zahnarzt da sagen, "Nein, wegen unzureichender Krankenversicherung werden wir keine Behandlung durchführen."?

Und wie sähe das bei Hartz IV aus, weil man da ja erst recht nicht versichert ist? Schon mal vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Krank am ersten Arbeitstag - Wie geht’s weiter?

Hallo ihr Lieben. Ich bin im Moment ziemlich ratlos. Vielleicht kann mir jemand von euch auf die Sprünge helfen? :-)

Kurz zur Ausgangslage: Ich bin seit Anfang Februar im Krankengeldbezug (nach Kündigung in der Probezeit). Insgesamt bin ich seit Ende Januar krankgeschrieben.

Heute (01.03.) sollte meine Arbeit bei einem neuen AG beginnen. Aufgrund von wiederkehrenden Beschwerden, musste ich leider erneut meinen Hausarzt aufsuchen. Er stellte mir eine AU bis einschließlich 31.03. aus. Den neuen Arbeitgeber habe ich unverzüglich informiert.

Meine Chefin weiß nichts von meiner vorangegangenen Krankheit. Sobald sie die AU in den Händen hält, wird sie lesen, dass meine gesundheitlichen Probleme schon länger bestehen. Kündigungsgrund? Ehrlich gesagt, habe ich mich nicht in der Pflicht gesehen, sie im Vorstellungsgespräch darüber zu informieren.

Am Liebsten wäre es mir, wenn wir das Arbeitsverhältnis nach diesem Einstieg beenden könnten. (Meine Chefin war zurecht sauer und enttäuscht. Es steckt schließlich Arbeit dahinter, alles zu organisieren) Nach einem Telefonat mit der KK, riet mir diese von einer Kündigung und einem Aufhebungsvertrag ab. (Krankengeldverlust) Sie meinte auch, dass das Arbeitsverhältnis noch gar nicht besteht, da ich meine Arbeit heute nicht angetreten bin. Wie meint sie das?

Gibt es einen Ausweg aus dem Arbeitsverhältnis, ohne einen Krankengeldverlust zu riskieren?

Besten Dank und liebe Grüße!

...zur Frage

Totaler Stress bei der Arbeit.Was kann ich tun?

Hallo heute hatte ich mal wieder einen total stressigen Arbeitstag.Es ging hektisch zu und es musste alles schnell schnell gehen.Ehrlich gesagt ging es nicht nur mir so sondern auch meinen Kolleginnen die viel jünger sind,also denke ich das es nicht an meiner Belastbarkeit liegt.Es kommt auch nicht immer vor das es so hektisch ist aber ab und an gibt es solche Tage.Nur ich habe gemerkt das ich an diesen Tagen total verspannt bin.Ich habe jetzt Kopfschmerzen,die Schultern tun weh,mein Arm und meine Füsse,ich dachte schon heute gleich kippe ich um.Gegessen hatte ich,vielleicht nur nicht so viel getrunken.Meine Frage was kann ich tun vorbeugend,das ich nicht wieder so fix und fertig bin beim nächsten mal?Und warum tut mir jetzt alles weh obwohl ich keine Körperliche arbeit verrichte ausser das ich den ganzen tag stehe?

...zur Frage

Probleme bei plötzlicher Belastung - Herz, Kreislauf?

Hallo, ich bin 49, männlich, überdurchschnittlich trainiert, ärztlich gut kontrolliert und komme plötzlich bei Treppensteigen aus der Ruhe heraus außer Atem. Das passiert zum Beispiel, wenn ich 4 Stunden am Schreibtisch gearbeitet habe und dann zwei Treppen runter und wieder hoch gehe. Andererseits fallen mir zwei Treppen mit Faltrad unter dem Arm nicht schwer, wenn ich gerade 3 km mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren bin. Ich kann auch 7 km rudern, 6 km joggen oder 20 km mit dem Trekkingrad fahren. Der Arzt sagt, wenn ich 7 km rudern kann, ist nichts mit dem Herzen. Auf einem Fest bin ich unmittelbar von der Tanzfläche ohne Probleme die Treppen hoch gestiegen, aber eine Stunde später fiel es mir aus dem Sitzen heraus schwer. Ruhe-EKG ohne Befund, Blutdruck 120 zu 85, Lunge okay, Belastungs-EKG 2 Jahre her, aber 325 Watt ohne Befund geschafft. Das einzige, was ein kleines Problem ist, sind Verspannungen des Oberkörpers. Ist es einfach so, dass man mit Ende 40 schwerer in Schwung kommt? Ich wüsste auch nicht, in welche Richtung man noch prüfen könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?