Jetzt noch Auswirkungen der Grippeimpfung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn der Port in den letzten Tagen verwendet wurde, kann man eine erneute Portinfektion nicht ausschließen. Sie kennen das Procedere ja: Blutkultur aus dem Port usw...

Wenn der Port in den letzten Wochen nicht angestochen wurde und auch keine Nadel liegt, dann ist das so gut wie ausgeschlossen.

Mit der Grippeimpfung hat das nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lexi77 27.10.2016, 12:32

Der Port ist bei mir wegen der Ernährung ja täglich "in Betrieb". Allerdings wird er tagsüber entsprechend geblockt.

Dann muss ich mal sehen, ob und wenn ja welcher Arzt eine Blutkultur anlegt... Letztes mal wurde das ja nur stationär im Krankenhaus gemacht.

1
Lexi77 09.11.2016, 19:26
@Lexi77

Kurze Rückmeldung: Ich war jetzt einige Tage im Krankenhaus, bin heute nach Hause gekommen, es wurde u.a. natürlich auch eine Blutkultur angelegt. Aber es wurde Entwarnung gegeben, im Port sind keine Bakterien! 

Woher meine Beschwerden jetzt kommen, ist aber immer noch unklar. Es wurden keine Infektanzeichen o.ä. gefunden. Aber das wäre kein Grund, im Krankenhaus zu bleiben. Wenigstens habe ich jetzt die Gewissheit, dass mit dem Port nichts ist.

0

Ich glaube nicht, dass es noch Nachwirkungen der Impfung sind. Wenn man gegen Grippe geiimpft ist, ist man nicht automatisch gegen alle Grippearten geschützt.

Ich würde dir raten ansteigende Fußbäder zu machen und den Hals schön warm halten, besonders über nacht. Es gibt da solche Rollkragen, die ich immer unter dem Schlafanzug trage.

Wenn der Hals und die Füße warm sind, dann wird es bald wieder besser!

Gute Besserung und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?