Jemand Erfahrung mit diesen Symptomen ?

4 Antworten

Du solltest vielleicht mal wegen dem Herzrasen, Schwindel, zu einem Kardiologen gehen, damit keine Herzerkrankung übersehen wird.

Mouches Volantes, sind Harmlos, das habe ich auch seit ungefähr 10 Jahren, nach einiger Zeit bemerkst du es nicht mehr.

Brennesseltee gegen das Herzrasen. Vitamin D und B12 aufgefüllt?

Bevor nicht Schilddürsenunterfunktion als Ursache gründlich eruiert worden ist (inklusive ZweitmeinungEN) würde ich nicht einfach Betablocker akzeptieren.  Ist häufige Symptomenbekämpfung wie auch Cholesterionsenker, wenn die Medizin mal wieder Schilddrüsenerkrankungen übersieht oder bagatellisiert.

Mouches volantes wie das meiste/alles andere auch kommen bei Hypothyreose vor. Dein Arzt hat sicher die SD-Werte mituntersucht. Veraltete TSH-Normen und seit 25 Jahren veraltete Jodmangelkropf-Schilddrüsenmedizin  verhindern bis heute dass Hashimoto frühzeitig erkannt wird.  Hast du Schilddrüsenkranke in der Familie?


Wieviel sitzen fälschlicherweise beim Psychiater, Psychotherapeuten, Neurologen, weil  viel zu wenig Ärzte in Sachen Schilddrüsenmedizin auf dem NEUESTEN wissenschaftlichen Stand sind.Es ist leichter die Patienten für verrückt zu erklären als mal anzufangen sich fortzubilden  udn mal gegen den  falschschwimmenden Kollegenstrom zu schwimmen um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.


Hallo! Ich hatte lange Zeit ziemlich ähnliche Symptome. Ich hab mittlerweile auch schon alle Ärzte durch, bis eine Lebensmittelunverträglichkeit festgestellt worden ist. An sowas hab ich gar nicht gedacht, da ich mit meine Hauptbeschwerden gar nicht im Magen/Darmbereich lagen. Vll hilft dir das weiter! Gute Besserung!

Niedriger Blutdruck, Herzbeschwerden - was kann dahinterstecken?

Servus,

Mir geht es seit 2 Tagen nicht wirklich gut. Vorweg mal meine Werte: Puls: ~100 Systolisch: 90 Diastolisch: 55

Ich hab seit gestern ein Druckgefühl in der linken Seite (mittig, unter der "Brustfalte"), Atmungsunabhängig. Wird bei Belastung aber subjektiv verstärkt. Mir ist über den Tag verteilt desöfteren Schwindelig bzw. ich fühle mich Benommen. Ab und zu hab ich Phasen in denen subjektiv das Atmen schwerer wirkt.

Der Blutdruck ist wohl wegen dem Betablocker (Bisoprolol) so niedrig, ist jedenfalls schon lange niedrig.

Weiss einer was dahinterstecken kann? Hab bissl die Vermutung dass das Wetter wegen den Umschwung da eine Teilschuld trägt.

Überlege derzeit was ich machen kann, mein Niedergelassener Kardiologe hat erst wieder anfang Juli Zeit (Termin ist gemacht). Einfach so auftauchen kann man da nicht. Fall fürs Krankenhaus bin ich nach meiner subjektiven Meinung nicht.

Mein Hausarzt äußert sich zu Kardiologische Themen nicht, spiele mit dem Gedanken morgen in die Praxis zu gehen falls es mir nicht besser geht und zumindest ein EKG machen zu lassen, fändet ihr das ratsam?

Zu meiner Person: Alter: Ende 20 Nichtraucher Sportlich / Schlank.

...zur Frage

Hallo liebe leute. Ich habe ein großes problem. Jeden morgen habe ich das gleiche. Benommenheit im kopf, wodurch nur?

Bin nicht klar im Kopf und immer nach dem schlafen, richtig komisches Gefühl im Kopf, dadurch auch zu nichts mehr lust. Was mir aufällt, nach dem Sport ist es weg, beim Sport ist es noch da, denn geht es irgendwann weg und ich bin wieder klar im kopf und fühl mich wohl. Abends is es auch meist besser. Nach dem Duschen extrem. Grosses Blutbild und MRT ohne befund. Bin 21 jahre . Danke für jede antwort und hilfe von euch

...zur Frage

untypische Symptome Gastritis?

Hallo, ich habe seit längerem nun leider eine Gastritis die immer mal wieder aufflammt. Neben den typischen Symptomen kommt bei mir manchmal Herzrasen,trockener Mund, schmerzen in Brust (Links), druckgefühl rechter oberbauch, Dauerdurst und verstopfte Nase hinzu.

hat hier jemand damit auch bereits Erfahrung gemacht, beunruhigt mich nämlich, aber alles andere wurde im Körper untersucht und ist in Ordnung.

VG

...zur Frage

Manchmal Blitze und Punkte im Auge, was hat das zu bedeuten?

Hallo Community.

Manchmal habe ich auf dem rechten oder Linken auge komische Lichtpunkte, die knapp 30 Sekunden anbleiben. Die Punkte sind ungefähr stecknadelkopf groß und sehen sehr weiß und Fleckig aus. Wenn die Punkte gerade am verschwinden sind dann sieht man manchmal kurz danach einen dunkelroten Fleck der dann schnell verschwindet. Und Mouches Volantes sind es nicht, der Punkt bewegt sich nicht beim augen Bewegen.

Das nächste phänomen ist, wenn ich meine augen öffne und auf einem hellen Hintergrund schließe, z.b auf einem voll aufgedrehten Pc Bildschirm, sehe ich kurz einen großen Blauen Fleck, der dann sehr schnell wieder verschwindet.

Ich war bereits bei einer Netzhautkontrolle aber die haben gesagt dass meine Netzhaut inordnung ist, ausser dass mein rechtes Auge ein bisschen Trocken währ.

Aber können diese Phänomene auch mit etwas anderen zusammenhängen, oder war das nur wegen dem Trockenen auge?

Vielen DankLG Blinklicht*

...zur Frage

Sehstörungen, Benommenheit, Ohnmachtsgefühl, Panikattacke, komisches Gefühl im Brustbereich seit über 3 Monaten?

Hallo zusammen,

Fragen mit ähnlichen Symptomen gab es hier und auf anderen Seiten schon mehrere, aber ich wollte hier jetzt trotzdem meine derzeitigen Erfahrungen schildern.

Vorgeschichte: Ich bin Ende Januar diesen Jahres in eine andere Stadt und damit auch das erste mal von zuhause (aus)gezogen, da ich hier einen neuen Job im Februar antrat. Anfang März hatte ich dann ein leichtes "Krankheitsgefühl" was sich aber eher nach einem Vorboten zu einer Erkältung oder Grippe angefühlt hatte. Das verschlimmerte sich dann aber ohne dass dann typische Erkältungssypmtome dazu kamen wie z.B Halsschmerzen, Schnupfen etc. Ich hatte dann an 2 verschiedenen Tagen jeweils kurzzeitig dass ich gleich in Ohnmacht falle. Mir wurde heiß, schwarz vor Augen und ich habe Panik bekommen. Aber es kam nicht dazu, also habe ich mir erstmal nichts dabei gedacht weil es mir kurz danach wieder besser ging. Dann hat bei mir abends auf einmal ein komisches Gefühl im brustbereich angefangen. Das ist schwer zu beschreiben. Es ist wie als würde meine Lunge wärmer werden und es "kitzelt" ein bisschen. Das fühlte sich aber so verdammt komisch an, dass ich einen Bereitschaftsarzt bei mir in der Wohnung hatte. Der hat mich nur kurz durchgecheckt und nachdem er mir in den Rachen geleuchtet hat das ganze auf einen Vorboten eines Infekts abgestellt. Ich sollte mich ausruhen dann geht das schon wieder weg. Die Tage darauf war dieses Gefühl auch erstmal weg bzw. nicht mehr so präsent. Als dann aber doch während des Arbeitstags genau das zusätzlich diesem Ohnmachtsgefühl und einer Panikattacke wieder kam, wurde ich von einem RTW abgeholt. Die haben kurz mein Blut und meinen Herzschlag gecheckt und dann mehr oder weniger schon das Thema Psyche angesprochen. Im KH war ich dann bei wurde dann ein EKG und ein kleines Blutbild gemacht. Laut Neurologe und Internisten komplett ohne Befunde. Ich bin auf dem Papier ein kerngesunder Mensch. Er gab mir dann noch die Empfehlung mich beim Hausarzt vorzustellen. Das habe ich dann auch getan und wie zu erwarten hatte man dort auch keine Idee was sein könnte.

Nun zu der derzeitigen Situation. Mittlerweile ist das Hauptproblem was ich habe eine permanente Sehstörung und Benommenheit. Dazu kommt dass ich vor kurzem festgestellt habe das meine Pupillen ungleich groß sind. Das tritt aus irgendwelchen Gründen aber meist erst nachmittags auf. Die Panikattacken und Ohnmachtsgefühle sind zurückgegangen bzw. seit dem Tag als ich im KH war nicht mehr aufgetreten. Die Sehstörungen sind schwer zu beschrieben. Es ist zuerst ein allgemeines Gefühl der Benommenheit. Ich bin unkonzentriert, lustlos und müde. Ich kann Sachen noch fokussieren, aber das dauert länger und allgemein kommen die Augen nicht mehr so gut mit. Es fühlt sich ein bisschen so an, als würde man träumen und wäre im Traum angetrunken und bekifft zugleich. Meine Lebensqualität ist dadurch enorm gesunken. Da ich keinen Platz mehr habe: ich bin Raucher.

...zur Frage

Habe Herzrasen und Entspannungsprobleme nachdem man mir was ins Getränk mischte.

Hallo Vor gut zwei Jahren hatte mir jemand was ins Getränk getan. Ich wurde Plötzlich extrem emotional (sehr starke Eindrücke), hatte Herzrasen, Ängste, farbige Bilder und immer kurz bevor ich einschlief, schreckte ich wieder auf und hatte das Gefühl, dass ich zu schwach atme. Danach war ich etwa eine Woche total aufgelöst. Ich hatte auch immer noch einen starken Puls und schreckte immer wieder kurz vor dem Einschlafen auf. Erst nach etwa vier Monaten war wieder alles gut. Als ich jedoch vor etwa einem Jahr eine Kopfschmerztablette nahm, bekam ich sofort wieder das Herzrasen. Seit dem lösen immer harmlosere Sachen diese Wirkungen aus. Da ich mich seit da nicht mehr richtig entspannen kann, bekam ich Depressionen, welche immer schlimmer werden. Ich habe jetzt begonnen Antidepressiva zu nehmen, doch das hat alles noch viel stärker ausgelöst. Ich war schon bei verschiedenen Psychiatern, doch die wissen auch nicht genau wo das Problem liegt. Kennt irgendjemand ähnliche Symptome, oder Jemand, der sich bei so was auskennt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?