Jeden morgen Schulterverspannung und Schwindel?

2 Antworten

Also bei mir ist es seit Jahren ähnlich. Teils geht es wochenlang gut, dann urplötzlich Schwindel, Stechen bis zur Brust, Benommenheit. Auffällig ist, gleichzeitig ist dann meine Schulter verspannt und es knackt beim Schulterdrehen. Nur dann treten die o.a. Beschwerden, verbunden mit Schmerz auf.

Viele Ärzte, MRT, Röntgen, Physio.... In warmen Gefilden geht es mir meist prima. Zugluft und Kälte sind Gift. Seelische Anspannung und Müdigkeit ebenfalls, man verkrampft eben unbewusst.

Manchmal war es so schlimm, dass ich an einen Infarkt glaubte, da auch Engegefühl in der Brust. Es war aber alles nur schlicht extrem verspannt. Auf jeden Fall auch mal zum Kardiologe gehen, es beruhigt schon wenn da alles ok ist und man ist gelöster.

Letztendlich habe ich gelernt damit umzugehen. Wenn es auftritt, so gut es geht entspannen, tief durchatmen und viel Sauerstoff ! Medikamente bringen bei mir absolut nichts, eher Wärme und bewusstes Entspannen. Sanfte "Streichelmassagen" sind auch effektiver als die harte Gangart.

Es dauert damit umzugehen, aber unbedingt alles andere abklären lassen, dann bist du da beruhigter und kannst entspannen.

Man glaubt garnicht was Schulter-/Rückenverspannungen alles auslösen können !

Selbst hoher Blutdruck durch Abklemmen von Gefäßen kann auftreten und führt dann zu Schwindel und Sehstörungen, alles mögliche, was einen in Panik versetzt.

Gute Besserung

Genau so ist das bei mir auch es trifft alles zu 100 Prozent zu, es muss doch irgendwas helfen außer aussitzen mit Wärme und Entspannung . Und wichtiger es muss doch eine Ursache haben?

0

Magnesium allein genommen wirkt nicht, es entsteht nur ein Ungleichgewicht zum Kalzium. Daher muss das Mg immer im richtigen Verhältnis von 2 : 1 mit Kalzium eingenommen werden. Ich selber nehme dieses mit völliger Zufriedenheit:

https://www.feelgood-shop.com/cal-mag-kalzium-magnesium-vitamin-d3-fuer-knochen-gelenke-muskeln.html

Nun zur Matratze: Warum hältst Du Deine Matratze für eine Spitzenmatratze? War sie sehr teuer? Wurde sie in der Werbung vollmundig angepriesen? Ich bin der Auffassung, wer auf einer für ihn passenden Matratze (und Kopfkissen) liegt, der wacht nicht regelmäßig morgens mit solchen Beschwerden auf. Teste die Matratze mal gemeinsam mit einem vertrauten Menschen. Leg Dich nur spärlich bekleidet seitlich auf das Bett mit gestreckten Beinen. Dein Vertrauter soll jetzt mal beobachten, ob Deine Wirbelsäule eine völlig gerade Linie darstellt. Ein Bild als Beispiel, wie ich es meine:

Quelle: https://www.ravensberger-matratzen.de/ratgeber/matratzen/produktinformation-raumgewicht-stauchhaerte-qualitaet-7-zonen-kaltschaummatratzen-fuer-einen-gesunden-schlaf.html

Meine Meinung ist,wer so liegt, der bekommt im Bett und vom (falschen) Bett keine Rückenschmerzen.

Nun zum Stress: Stress lässt immer den Adrenalinspiegel hochschnellen, es war in Urzeiten das Überlebenshormon. In der heutigen Zeit ist es, bis auf wenige Ausnahmen, eher unnötig, es lässt die Muskeln unnötig anspannen, da wir weder kämpfen noch wegrennen müssen.

Wenn der Stress als Auslöser Deiner Verkrampfungen für Dich nicht vermeidbar ist, dann empfehle ich Dir die Nerven zu stärken. Ich selbst nehme zu meiner vollsten Zufriedenheit einen Vit.-B-Komplex, den ich Dir gerne empfehle:

https://www.feelgood-shop.com/vitamin-b-50-complex-time-released-alle-b-vitamine-hochdosiert.html

Der Komplex ist wichtig, da sich die B-Vitamine alle gegenseitig unterstützen und ergänzen.

So, das war´s auf die Schnelle, ich wünsche schöne Feiertage, Winherby

 - (Physiotherapie, Schulterverspannung)

Habe noch eine Ergänzung zusätzlich zu Magnesium/Kalzium und Vitamin B, das ist das Johanniskraut. Auch damit habe ich selbst sehr gute Erfahrungen gemacht,

https://www.feelgood-shop.com/nerven-balance-complex-mit-johanniskraut-gegen-depressionen.html

Lies bitte die Beschreibung, ob Du Dich dort wiederfindest. VG

0
@Winherby

Also ich nehme ja nicht nur Magnesium sonder es ist von Doppelherz Manesium mit Vitamin B1,B6,B12 und Folsäure, aber wie gesagt habe das Gefühl es bessert nichts, werde das mal in Verbindung mit Kalzium probieren, Matratze hab ich genau so ausgewählt liege in einer Linie

1

Gesundheitlich am Ende?

Hallo Ihr lieben, ich bin gesundheitlich komplett am Ende, ich Sitz hier und könnte heulen, kann aber gar nicht genau sagen warum... ich Versuch mal eine kleine Zusammenfassung zu geben, was ich schon alles durch hab. Ich bin 23, hatte bereits in meiner Jugend mit extremer Übelkeit zu kämpfen, warum weiß keiner. Es wurden magenspiegelung etc. gemacht, war deshalb sogar eine Woche im Krankenhaus-kein Befund. Dann hätte ich extreme Schwierigkeiten mit meiner Verdauung, darmspiegelung wurde angeordnet-kein Befunde, die Beschwerden waren über ein Jahr da und wirklich extrem..dann seit Jahren Depressionen, ein auf und ab.. zwei Fehlgeburten musste ich verkraften, darauf hin extreme Blutungen, die soweit gingen, dass ich Bluttransfusionen bekam. Dann seit ca 4 Monaten so extremer Schwindel, dass ich teilweise nicht gerade stehen kann. MRT wurde gemacht, HNO-Arzt war ohne Befund, Internist weiß nicht weiter, Orthopäde nicht, schwindelzentrum konnte mir auch nicht weiterhelfen. Zudem habe ich tagtäglich so extreme Bauchschmerzen, die fast unerträglich sind. Weder Frauenarzt noch Internist und sonstige Ärzte wissen weiter... ich bin am ende... ich weiß nicht ob ihr es nachvollziehen könnt aber ich kann nicht mehr. Es vergeht kein Tag an dem ich sagen kann, dass es mir gut geht und ich bin wirklich ein sehr genügsamer Mensch. Es tut mir leid dass ich mich hier ausheule aber ich weiß nicht mehr weiter...und das ist leider nur ein kleiner Ausschnitt...

...zur Frage

"Geplatzte Adern" an den Schultern nach Sport... was kann das sein?

Hallo liebe Community!

Ich bin seit ca. 4 Monaten aktives Mitglied in einem Fitnessstudio, um meinen Rückenschmerzen entgegenzuwirken und meinen Fitnesszustand zu verbessern. Ich leide seit Jahren unter Schmerzen im Rücken, vor allem auf die linke Körperhälfte ausstrahlend. Habe ebenfalls Probleme mit der Bandscheibe (BWS). Soweit zu den Rahmenbedingungen.

Ich habe vor zwei Wochen einen neuen Trainingsplan bekommen, der auf den alten aufbaut. Dazu gehören auch Übungen an einem Gerät für die Rücken- und Bauchmuskulatur. Nachdem ich dieses aber benutzt habe, tauchen auf meinen beiden Schultern "Striemen" auf, die aussehen, als seien Adern geplatzt. Nach ein paar Tagen gingen die aber wieder weg.

Ich dachte zuerst, dass es von meinem BH stammen könnte und habe mir einen neuen Sport-BH im Fachgeschäft gekauft. Jedoch habe ich die Striemen seit gestern wieder. Zudem ließe sich erwähnen, dass ich Schmerzen habe wenn ich die Übung ausführe. Zwar erst bei der obligatorischen dritten Wiederholung, aber immerhin.

Hat das was damit zu tun? Könnten das geplatzte Adern sein und wenn ja, was kann ich dagegen tun? Ist das "schlimm"?

Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Lokalanästhetikum spritzen bei Rückenschmerzen?

Ich habe seit ewiger Zeit Rückenschmerzen und gehe nun regelmäßig zur Physio. Mein Physio meint, es wäre hilfreich ein Lokalanästhetikum in die betroffene Stelle zu spritzen. Hat damit jemand schon Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Fraktur an der Halswirbelsäule

Hallo liebe Experten,

vor etwa 6 Monaten habe ich einen wuchtigen Schlag links aufs Auge bekommen, seitdem besteht bei mir verdacht auf Schwindel. Ich ließ mir vor ca. drei Monaten die Halswirbelsäule röntgen, Befund: Verdacht auf einer "alten" Fraktur an der 5. Halswirbelsäule (c5). Meine Probleme sind nicht die Schmerzen, sondern der Schwindel der meinen Alltag total einschränkt. Ich bin beim Orthopäden gewesen mit dem Befund, allerdings meinte der zu mir, dass Wirbel nicht mehr an ihrer Stelle richtig plaziert seien und hat mir darauf hin Krankengymnastik aufgeschrieben und bestätigt das mein Schwindel von der Halswirbelsäule kommt. Das Zweite mal als ich da gewesen bin, hatte er sich das nocheinmal angeschaut und hat mir versucht meine Wirbelsäule wieder einzurenken, worrauf meine Wirbelsäule geknackt hat. Das Ergebnis, keine Besserung des Schwindels, worrauf der Arzt meinte, dass der Schwindel gleich weg sei. ca. alle 2-3 Monate bekomme ich einen heftigen Drehschwindel, worrauf ich mich hinlegen muss damit dieser verschwindet, allerdings bleibt ein Schwindelsymptom bestehen (eher ein Schwankschwindel, ab und zu leichter Drehschwindel, etwas Benommenheitsgefühl). Ich bitte um Rat, ich weiss nun nicht mehr wie ich vorgehen soll. Gemacht wurden sind Röntgenaufnahme von der Halswirbelsäule. Ich habe gehört, dass eventuell Nerven blockiert sein könnten, die den Schwindel hervorrufen. Wie soll ich nun vorgehen? Bzw was hilft dagegen, Sport? Übungen?(wenn ja welche?).

ps: bevor ich die Ursache kannte mit der HWS, ließ ich mich testen. Ich war bei verschiedenen HNO`s und hatte sogar meinen Hausarzt gewechselt, zudem war ich beim Neurologen (zwei MRTS vom KOPF, CT von den Nasennebenhöhlen, CT vom KOPF bzw Gesicht), dieses allerdings bevor ich die Ursache mit der Halswirbelsäule kannte. Es gab zu diesem Zeitpunkt kein Befund, was den Schwindel bestätigt hatte, bis ich mir die Halswirbelsäule röntgen ließ und zum Orthopäden gegangen bin. Ich finde mich dort nicht gut aufgehoben und habe mir aus dem Grund einen anderen Orthopäden aufgesucht, allerdings muss ich wie jeden Patienten auf meinen Termin warten. Bis jetzt war es so bei mir, dass ich lange auf einem Termin warten musste und am Ende war das ganze warten nur für ein 5-Minuten-Gespräch, worrauf keine richtige Untersuchung stattfand. Die Ärzte nehmen anscheind die Fraktur an der Halswirbelsäule gar nicht so Ernst, da es eine "alte" Frakktur ist und dieses von alleine hält, ja mag sein aber Folgen können doch entstehen?

...zur Frage

Rückenschmerzen gehen einfach nicht weg, was soll ich noch machen?

Hallo. Ich habe bereits seit 3 oder 4 Monaten Rückenschmerzen die nicht weg gehen. So ich war damit bereits bei einem Orthopäden der konnte mir nicht helfen und war sehr unfreundlich darum gehe ich da nicht nochmal hin. Dann war ich bei meiner Hausärztin die hat mir ein Rezept für Physiotherapie verschrieben. Allerdings bin ich an einen Physiotherapeut geraten der auch Osteopath ist und er wollte unbedingt osteopathie machen und keine Physiotherapie. Hat aber über haupt nicht geholfen, er hat nur zB seine Hand auf mein Bauch oder so gelegt. Ja und nun weiß ich nicht was ich noch machen soll, ob ich nochmal zu einem anderen Orthopäden soll oder nochmal zu meiner Hausärztin. Ach ja mir wurde auch gesagt ich soll meine Rückenmuskulatur stärken, ich weiß aber nicht wie ich anfangen soll.. kann mir irgendjemand einen Tipp geben, ich mache mir echt sorgen...

...zur Frage

Nach Manueller Therapie Glieder- und Muskelschemerzen wie bei einer Grippe, aber ohne Grippe?

Ist das möglich? Keine 24h danach glaubt ich erst daran dass es Muskelkater wird, aber von Stunde zu Stunde tat einfach alles weh, bis in die Fingerspitzen. Eben wie bei Grippe wenn Fieber- und Gelenkschmerzen auftreten. Habe aber NUR diese Schmerzen :/ Kein Schnupfen, keine Halsschmerzen, auch sonst nichts was Grippe/Erkältung anbahnen lässt.

Gemacht wurde eine wirklich leichte Massage am Rücken und dann schmerzlose Dehnübung mit Luft einatmen und sowas. Also eigl nichts Schlimmes und dann noch ganz leichtes tippeln mit den Handflächen die im mittleren Rückenbereich Muskeln aufbauen sollten.

Außerdem bin ich seit August mit der Hashimoto Diagnose gesegnet. Bin also sehr unerfahren, aber die Physio meinte Verspannungen und Hashi hängen immer zusammen. Stimmt das? (Also im Nacken besonders) Und kann das denn so ein "Schub" der Schildi sein nach der anwendung, kann das auch sein? Mittwochs ist die Praxis leider geschlossen, hätte gerne angerufen, muss aber Freitag sowieso zur letzten Anwendung und werde da natürlich fragen, aber heute ein bisschen Informieren wäre auch ganz gut :)

Danki

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?