Je tiefer der BMI desto regelmässiger hab ich meine Tage, wo ist da der Sinn?

2 Antworten

Das hat überhaupt nicht zu bedeuten, daß Dein Hormonhaushalt besserr funktioniert.

Ich würde eher darauf tippen, daß Du plötzlichen Hormonmangel hast, denn das Auftreten der Blutung ist ja eigentlich nur eine Hormonmangelabbruchblutung.

Der Körper regeltdas normalerwesei selbst, aber wenn er das nicht mehr tut, kann man diese Blutung auch von außen induzieren.

Sie tritt besonders auf, wenn Du Hormone gegessen hast und dann wieder nicht. Da reicht eine Sojamahlzeit, etwas rohe Hefe, oder Holunder (Hugo, in pflanzlichen Tropfen).

Möglich wäre auch, daß männliche Hormone (Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Curry..) einen Östrogenabfall bewirken.

Auch Mandeln ( bes. Marzipan) schwemmen plötzlich Östrogen aus. Das kann eine Blutung auch auslösen innerhalb von 1-3 Tagen.

3

Hab Samstag ne Menge Schokolade, viel Cornflakes gegessen, dann am Sonntag hab ich weiter Müesli Flocken und heute zum ersten Mal seit 2 Wochen ganze 2.5dl Orangensaft. Aber daneben viel Eiweiss, und gesunde Fette. Sonst hab ich aber trotz Versuch komplett ketogen zu bleiben von allein ein wenig gehabt. Dabei aber zuerst zugenommen und Samstag Nacht zum ersten Mal viel zu viel echten Zucker, krasse Mengen fett und massiv zu viel Protein, so die doppelt Menge auf lächerlichen 900kcal in einer Mahlzeit abends/nachts verteilt. Sonst ist alles wie immer

0
40
@Sunny1997

Was für ein Eiweiß nimmst Du zu Dir? Beachte bitte, daß Dein Körper mit erhitztem Eiweiß nichts richtig anfangen kann. Denn Eiweiß geht knapp über 40 °C kaputt.

Was nennst Du gesunde Fette?

0
3
@Hooks

Eiweiss heisst deutsch durch Kälte Fleisch Speisen wie Schinken, und so. Gesunde Fette beinhalte Fette aus Früchten und zum Beispiel sehr dunkler Schokolade wobei fette aus Früchten, und Fleisch so meine Hauptbausteine sind

Ich mag heisses Essen nicht :-) das gibts nur als Suppe oder sonst so, denn davon krieg ich Sodbrennen.

0
40
@Sunny1997

In rohem Schinken ist das Eiweiß noch heil, in gekochtem dagegen nicht. Und wenn er noch so kalt ist. Das Fett davon soll gesund sein?

Fette aus Früchten? Außer Avocado weiß ich von keiner Fettfrucht.

Obst und Schinken sind Deine Hauptmahlzeiten? Und was ist mit Gemüse? Das ist sehr viel wichtiger!

Von heißem Essen (man ißt es ja nicht aus dem Topf sondern etwas abgekühlt auf dem Teller) bekommt man doch kein Sodbrennen. Da muß schon eine Überwürze vorliegen, falsche Auswahl an Gewürzen, Gebrauch von Glutamat, oder eben zuviel Fett - so daß der Muskel zur Speiseröhre hin geöffnet wird.

0
3
@Hooks

Danke, Der Name Avocado ist mir gerade nicht eingefallen. Sonst Versuch mal beim Klinik essen etwas zu finden das nicht überwürzt ist.

Bingo, Klinik essen ist überwürzt und pures fertig Essen

damit gibt es keine Fragen mehr

0
40
@Sunny1997

Ißt DU in der Klinik? Dann brauchst Du hochgradig Vitamin B als Komplex!

Und je weniger Östrogen Du hast, desto mehr scheint Dir alles überwürzt zu sein, dsa kenne ich.

Besorge Dir ein bißchen Natron, das hilft gegen Sodbrennen.

0
3
@Hooks

Ich verschulde meinem Risperidon den radikalen Östrogen Abfall. Dementsprechend lass ich es nun komplett ansetzen, den egal wie gut Prolaktin mir hilft Muskeln aufzubauen ist es das nicht wert meine PMS so unerträglich zu machen. Vitamin B? Ne Danke, dafür müsste ich nochmal Blut Test abnehmen lassen, dass hab ich keine Lust um ehrlich zu sein. Ich hatte mal nen Folsäure Mangel, Vitamin B12, die zwei aus der Klasse reichten mir. Ich werde mich mal erst sortieren.

0
40
@Sunny1997

Für Vitamin B-Komplex braucht man keinen Bluttest. Das nimmt man einfach so. Besorge Dir den Komplex von ratiopharm (Apotheke, rezeptfrei), für Dein Gewicht reicht der allemal aus.

Da der menschliche Organismus die Vitamine des B-Komplexes nicht selbst bilden kann und die heutzutage angebotenen Lebensmittel oft nur geringe Mengen davon beinhalten, kann es schnell zu einem Vitamin-B-Mangel kommen. Außerdem tragen einseitige Ernährung, häufige Reduktionsdiäten, Appetitmangel (alte Menschen) und starke körperliche Belastungen zu einer Unterversorgung mit den lebenswichtigen Mikronährstoffen bei. Da nur Cobalamin (Vitamin B12) längere Zeit gespeichert werden kann, müssen alle anderen B-Vitamine regelmäßig in der erforderlichen Menge zugeführt werden.

Wenn DIr Östrogen fehlt, iß einfach ein bißchen frische Hefe, diese Würfel aus dem Kühlregal. Meine Tochter macht das auch immer, wenn sie PMS-Beschwerden hat. Hilft richtig gut. Und Vitamine sind auch noch massenweise darin, da tust Du Dir allso billig etwas Gutes.

0
3
@Hooks

Ich darf mir keine Sachen in der Apotheke kaufen, wenn das nicht deutlich genug deklariert ist, ich bin aktuell Patient in einer psychiatrischen Klinik. Wenn die hier sonst was finden bin ich Sushi.

geklärt.

0
40
@Sunny1997

Die B-Vitamine haben diverse Aufgaben zu erfüllen. Sie kurbeln den Stoffwechsel an, sodass die über die tägliche Nahrung aufgenommenen Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate schneller verwertet werden. Damit bewirken sie eine schnellere Energiebereitstellung.

  • Vitamin B1 ist vor allem für den Energiestoffwechsel von Gehirn, Nervensystem und Muskeln verantwortlich. Es garantiert die normale geistige Leistungsfähigkeit. Thiamin-Mangel verursacht langfristig Entzündungen im Nervengewebe und Lähmungen.
  • Vitamin B2, B6 und B12 sind am Aufbau roter Blutkörperchen beteiligt und tragen so zu einer besseren Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff bei.
  • Vitamin B2 fördert die Regeneration von Haut und Schleimhäuten. Länger anhaltender Riboflavin-Mangel bewirkt rissige, spröde Haut, Sehstörungen, Müdigkeit und Erschöpfung.
  • Vitamin B3 ist an vielen Stoffwechselreaktionen beteiligt und sorgt für gesunde Haut und intakte Schleimhäute.
  • Pantothensäure (Vitamin B5) hat eine Schlüsselfunktion im Energiestoffwechsel. Außerdem stärkt sie das Immunsystem. Vitamin B5-Mangel verursacht trockene Haut und brüchige Nägel und Haare.
0
40
@Sunny1997
Ich darf mir keine Sachen in der Apotheke kaufen,

Dann frag doch einfahc mal nach. Sag, Du hast im Internet was gefunden zhu Vitamin-B-Mangel, und ob Du nicht mal so eine Packung von ratiopharm probieren könntest. Das ist ja fast so etwas wie Essen. Das darfst Du doch auch.

Schließlich haben die B-Vitamine mit dem Energie-Haushalt zu tun, und wenn Du so schlapp bist, fehlen Dir vielleicht B-Vitamine... so kann man doch mal fragen. Sag, da hätte jemand so gute Erfolge mit erzielt.

Kannst Du Englisch? Thiamin und noch andere Probleme, z.B. Cannabis, da gibts massenweise zu lesen. DAS hilft!

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

0
3
@Hooks

Ich kann bisschen englisch, von meinem besten Freund, der unter Allgemeinem Vitamin B Mangel leidet, weiss ich also gut was das beeinflusst. Bei mir ist es aber eher das Problem bei Fettlöslichen Vitaminen und Mineralien. Ich hab ja einen Bekannten Eisen Mangel und Vitamin D3 Mangel. Den Rest lass ich lieber für Ärzte machen. Da sonst Kommentare kommen ich müsste dies und jenes mehr essen, was mich erstens nicht glücklich macht und im Vergleich dazu meine psychische Gesundheit nicht fördert. Ich bin und bleib halt magersüchtig. Wenn das der Preis dafür ist, werde ich ihn bezahlen.

Just live the Life.

0
40
@Sunny1997

Blödsinn. Keiner muß magersüchtig bleiben!

Und keiner muß unter B-Mangel leiden, dann nimmt man genügend hochdosierte Komplex-Kapseln mit Magnesium zum Aktivieren dabei - dann ist das Problem in 2 Tagen erledigt.

Ebenso mit Vitamin D3, vielleicht ein paar Tage mehr. Aber spätestens nach einer Woche sollte der Normalzustand wieder da sein - sonst stimmt die Dosis nicht!

Auch bei Eisen habe ich das erlebt. Die Tabletten der Ärztin haben in einem Vierteljahr keine Besserung gebracht, während das Kräuterblut mich spätestens nach einer Woche wieder richtig fitgemacht hat!

0
3
@Hooks

Weisst du, manchmal nimmt der Körper bestimmte Präparate nicht an, aufgrund dessen das der Mangel ne Ursache hat, die behoben werden müsste. Nur wer geht dem heutzutage noch richtig auf den Grund, ich tu es nicht mehr; denn als Patient und Laie sehe das man dann mit bösen Blicken beworfen wird.

Just if I try to live on my Way, anyone will make my Happyness to trample down. So I don‘t try anything First, But i do it and win on my Art.

0
40
@Sunny1997

Nur wer geht dem heutzutage noch richtig auf den Grund,

Ganz einfach: Wenn Du nach ein paar Tagen keine Besserung hast, dann taugt das Dings nichts für Dich. Dann MUSS man wechseln!

0

Vielleicht kriegst Du Deine Tage, aber das bedeutet nicht, das alles o.k. ist. Mit diesem BMI wirst Du unfruchtbar sein. Dein Körper könnte ein Kind nicht ernähren, es würde behindert oder Du bekämst eine Fehlgeburt. Welche Dauerschäden Du bereits schon an den inneren Organen hast, wird sich in den kommenden Jahre zeigen. Deine Lebenserwartung hast Du schon gesenkt. Magersucht ist die psychiatrische Krankheit mit der höchten Todesrate. Hör also auf, Dir Deine Situation schön zu reden, sie ist völlig daneben.

3

Ich will keine Kinder kriegen, das wäre glaub das kleinste Problem meinerseits, denn ich bin nicht in der Lage und werde nie in der Lage einem Kind die Liebe zu geben, die es bräuchte, da ich diese Liebe selbst nie bekam. Mein Körper hatte komischerweise schon ewig nicht mehr so wenige Mangelerscheinungen wie aktuell. Würde erklären warum ich im Alter von 11/12 trotz starkem Untergewicht völlig körperlich gesund war. Zum Thema Todesrate, ja neben Depression steht Magersucht zu den psychiatrischen Erkrankungen wahrscheinlich auf der Liste mit den höchsten Todesopfern. Aber ich hab eigentlich eh nichts mehr zu verlieren, ausser die Chance noch einmal den ganzen Mist mit hoher Wahrscheinlichkeit durch zu erleben. Was dann, besser an einem bewussten und selbstbestimmten Pfad in den Tod zu laufen und dabei halbwegs zufrieden zu sein oder ewig traurig, depressiv und unerfüllt in den Tod zu laufen wegen paar Jahren?

Woher will man wissen, ob so was wie Glück einen je heimsucht, dafür soll es zu warten wert sein? Ich lebe im hier und jetzt, dass will ich mir nicht kaputt machen lassen, weil andere es als krank abstempeln, da sie mir mein für mich gefundenes Glück zerstören. Überleg mal, ich suche so lange ein Ziel; dann finde ich es und soll es aufgeben weil ich dafür paar qualvolle Jahre weiter leben könnte: liest man den Widerspruch in sich?

Wenb ja, dann war es deutlich.

0
6
@Sunny1997

Deine Situation geht mir irgendwie nahe. Was ich nicht verstehe: Was ist denn nun dein gefundenes Ziel, dein persönliches Glück? Magst du das ausformulieren?

0
3
@Horsewoman

Mein Ziel ist es mich auszuleben ohne das jmd versucht mich nach seinen Vorstellungen zu formen. Ich hab heute Nachmittag ein Gespräch und hoffe das ich das über die Runde bringen tue. Ich hab nur ein Ziel, mir selbst treu sein zu können ohne mich dafür verstellen zu müssen. Alle glauben das dies nur möglich ist, wenn man nicht zu dick und nicht zu dünn ist, man viel Geld hat und eine Familie die einen immer gesund hält. Aber diese Traumvorstellung ist so was von surreal, dass man eh nur depressiv von wird. Glück bedeutet sich am Ende sagen zu können, war zwar etwas Kräfte raubend aber ich hab mich als Individuum niemals aufgegeben um anderen es schmackhaft zu machen. Da ist dann wurst ob man magersüchtig ist, eine krumme Nase hat oder ständig krank ist, oder eben in seiner Traumwelt lebt, es zählt nur das man es nicht als sinnlose Zeit abhacken muss. Dann wird man glücklich mit sich, deswegen soll mir auch meiner sagen, nur weil ich mager bin muss man mich heilen, denn wann ich geheilt bin Entscheide immer noch ich selbst.

0
6
@Sunny1997

Man soll dich also gefälligst in Ruhe sterben lassen, wenn ich dich richtig verstehe. Ok, grundsätzlich denke ich, dass jeder das Recht haben sollte, sein Leben zu beenden, wenn er das will. Aber warum stellst du dann hier Fragen? Warum suchst du Rat, wenn du nur in Ruhe gelassen werden willst? Ich brings irgendwie nicht auf die Reihe.

0

meine eltern meinen ich bin zu dünn und hätte magersucht

also ich bin ein junge, esse viel, mache aber auch jeden tag ne stunde sport. mir gehts gut, ich bin geistig voll da, und auch körperlich nicht kurz vorm zusammenbruch, wies magersüchtige ja nicht selten sind. nun mienen meine eltern aber ich wär zu dünn, ich bin 195 groß, und wiege 76 kilo. ich mache sport, um etwas mehr muskeln aufzubauen- habe mien gewicht seit einem jahr konstant gehalten, aber den KFA natürlich reduziert. dennnoch bin ich nicht wirklich muskulös, aber ich arbeite dran. also woran kann man selbst merken dass man untergewichtig sei/magersüchtig?

...zur Frage

Seit 3 Monaten ohne Diagnose ...

Hallo liebes Forum!

Vorab: Ja, ich weiß, dass ihr kein ärztlicher Ersatz seid ... Dennoch frag ich euch mal um Rat. Zu mir: Ich bin 17 Jahre alt, weiblich, hab ein normales BMI (-> Normalgewicht).

Meine Krankheitsgeschichte fing vor knapp 3 Monaten an, also Anfang/Mitte Januar '15:

  • Bauchschmerzen im Oberbauch links (unter den Rippen)
  • Hoher Ruhepuls - 100 bis zu 160, jedoch normaler Blutdruck

Diese zwei Sachen halten bis jetzt an. Also Januar - April. Die Schmerzen sind teils stechend, teils drückend. Sie halten teilweise nur kurz an, z.B. paar Minuten, teilweise jedoch auch über Stunden.

Dadurch wurde bzw. werde ich recht eingeschränkt ... Rennen, beugen, strecken, sogar lachen tut bisweilen weh.

Dazu kamen noch (von Januar bis ca. Februar):

  • Abneigung gegenüber Fleisch (Konnte es weder riechen noch essen ...)
  • Übelkeit mit Würgereiz, jedoch ohne Erbrechen
  • Appetitlosigkeit

Dann noch ... (von März bis jetzt)

  • Schwindel (z.B. beim langem Sitzen & dann Aufstehen)
  • Kalte Hände (da hilft auch Aufwärmen nicht sonderlich!)

Festgestellt wurde bis jetzt:

  • Gallensteine, jedoch keine Entzündung und auch nicht in den Gallengängen
  • Keine Gastritis (Gastroskopie wurde gemacht, Magen & Darm -> Alles gut)
  • Nieren sind in Ordnung
  • Milz leicht vergrößert (14 cm), jedoch keine Probleme
  • Schilddrüsenwerte sind okay
  • Blut & Urin -> Alles ok

Jetzt stellt sich jeder Doc (und ich mir natürlich auch) die Frage, woher die Schmerzen usw. eben kommen. War jetzt schon bei Allgemeinärzten, Chirurgen, Hämatologen, Gastroenterologe ... Alle wissen nicht, was es sein könnte, da die Schmerzen nicht von der Milz oder den Gallensteinen kommen können. Jetzt wurde ich noch zum Kardiologen geschickt, wegen dem hohen Puls (Jeden Tag so um die 130, Blutdruck ist im Normalbereich) und den kalten Händen. Hab bisweilen auch so ein richtiges Pochen, also merke zum Teil wie das Herz rast oder auch die Schläfe pulsiert ... im Alltag. :/ Vom Sportunterricht wurde ich freigestellt, da die Gefahr umzukippen relativ hoch ist, gerade wegen dem Schwindelgefühl, hohen Puls usw.

Ich rauche nicht, trinke nicht (-> gehe auch nicht auf Partys o.Ä., bin da etwas anders als meine Klassenkameraden ^^ Sitz lieber zu Haus und lese ... Bekam da mal von einem Arzt gesagt, "trinken Sie halt mal und gehen Sie feiern" ... während ich mit Schmerzen dasaß. O_O), nehme keine Drogen ... keine Tabletten (außer bei Extremen Erkältungen).

Schwangerschaft ist auch ausgeschlossen. Ebenso wie Allergien, Essensunverträglichkeiten, usw. Wurde alles getestet (auch Lactose, Fructose usw.). Hormonhaushalt passt auch. Habe beim Treppensteigen teilweise auch so ein Zittern in den Beinen ...


Weiß langsam nicht weiter ... Die Ärzte schicken mich weg und meinen nur, ich wäre ein interessanter Fall. Hm. Weiß da jemand Bescheid?

Freue mich über jede Antwort :)

Vielen Dank!

...zur Frage

Halbseitiger, stechender Kopfschmerz - Was kann das sein?

Hallo,

ich leide schon seit vielen Jahren unter relativ häufigen Spannungs/Druckkopfschmerzen (2-3 mal pro Woche). Paracetamol, ASS und Koffein helfen mir sehr gut. Wenn ich zu wenig/zu viel schlafe und/oder mich körperlich anstrenge, bekomme ich ein Druckgefühl im Kopf, welches sich immer zu Kopschmerzen ausweitet. Mein Puls geht bei Anstrengung sehr schnell auf 100+. Vorallem beim Treppensteigen beobachte ich dieses Phänomen.

Was mich jedoch beunruhigt, ist ein halbseitiger, blitzartiger, stechender Kopfschmerz im Bereich der rechten Schläfe. Dieser hält nur 0,5 - 2 Sekunden an. Noch bevor ich mir dem Schmerz bewusst werden kann, ist er schon wieder verschwunden.

Da die Dauer in etwa einem Pulsschlag entspricht, glaube ich, dass es sich um ein arterielles Problem handeln könnte. Es fühlt sich so an, als müsste sich das Blut durch einen Engpass quetschen.

Die Schmerzen sind wirklich extremst und treten höchstens 1 - 2 mal täglich auf. Manchmal auch ganz schwach. Selbe Stelle, selbe Dauer.

Gelegentlich habe ich zusätzlich zum bereits erwähnten Spannungskopfschmerz auch einen Druckschmerz, der die gesamte rechte Kopfhälfte betrifft. Diese kühle ich dann mit Eis.

Außerdem bekomm ich beim Liegen auf dem Sofa schnell einen steifen Nacken und muss mich alle 15-30 Minuten umlagern. Nackenschmerzen werden bei mir häufig auch zu Kopschmerzen.

Mit Schwindel hatte ich in den letzten 6 Monaten auch Probleme. Davor eigentlich nie. Ein unangenehmes Druckgefühl im Kopf und auf den Ohren zusammen mit leichtem Schwindel. Immer ohne oder nur mit leichten Kopfschmerzen.

Zu meiner Person: 26, männlich, BMI 26.

Blutwerte, Elektrolyte OK. Leberwerte manchmal leicht erhöht und LDL.

Fahre im Frühling, Sommer oft Fahhrad bin aber nur durchschnittlich in Form. Außerdem war ich eine Zangengeburt. Das könnte IMHO auch mit den beschriebenen Symptomen zusammenhängen.

Ich mache mir schon ziemliche Sorgen. Tumor, Aneurysma, Schlaganfall kam mir schon alles in den Sinn.

Ich werde nächste Woche zum Arzt gehen und mir eine Überweisung für die Kernspin geben lassen. Bis dahin hätte ich gern Rat von Leuten mit ein wenig med. Kompetenz. Danke.

...zur Frage

Wie lange dauert er nach einer Magersucht, bis man seine Periode wieder bekommt?

Ich war im letzten Jahr wegen Magersucht in Behandlung und habe jetzt wieder ein gutes stabiles Gewicht, das ich auf Dauer halten kann. Allerdings ist meine Periode noch nicht wieder in Gang. Wie lange dauert das?

...zur Frage

magersucht - bekomme ich jemals eine periodr

Ich war 13 und hatte NOCH KEINE periode,als ich stark untergwichtig wurde. Bin mitlerweile 15 und wieder normalgewichtig,(mein essverhalten ist aber noch nicht ganz normal...) aber aufjeden fall mein bmi ist ok! Ich habe meine periode immetnochnicjt und habe angst,sie niemals bekommen zu werden da mein koerper sich nicht entwickeln konnte (habe auch keine brüste..) kann mir einer helfen?,:(

...zur Frage

Verschwinden die Folgen von Untergewicht wieder?

Eine Freundin von mit hat in den letzten Jahren sehr stark abgenommen und ist nun magersüchtig. Mit dem Ausbleiben der Periode stellt sich die Frage, ob sie noch Kinder bekommen kann. Sie ist jetzt 25 und bewegt sich schon seit 2 Jahren im Untergewichtsbereich (BMI <18). Sie hat Angst für immer unfruchtbar zu sein, weil die Periode seit dieser Zeit auch nicht mehr regelmäßig kam, bzw. vollständig ausgeblieben ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?