Ist zu langes Schlafen wirklich so ungesund?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ungesund wohl keinesfalls. Wenn du allerdings sehr lange schläfst, dauert es natürlich ein wenig bis dein Kreislauf sich wieder an den wachen Zustand gewöhnt hat, du bewegst dich weniger usw. 

Aber vielmehr solltest du die Gründe hinterfragen, weshalb du solange schläfst bzw. so müde bist... Letztendlich hast du viel weniger vom Tag, wenn du so viel Zeit im Bett verbringst. 

Besser die Zeit mit Schlafen zu verbringen, als vorm Fernseher, PC oder Smartphone.

1

Man hört so manches und nicht alles stimmt, sogar Studien gehen manchmal total daneben.

Schlaf ist nie ungesund, wenn es keine Schlafstörungen, wie Atemaussetzer gibt, die meist trotz Schlaf zu Unausgeschlafenheit führen.

Ich habe in meinem Leben immer gern sehr lange geschlafen und brauchte meinen Schlaf. Am Wochenende waren das manchmal 13-15 Stunden.

Dafür kam ich, als die Kinder klein waren nur selten auf 10 Stunden und in Zeiten, wo ich schlecht einschlafen kann sind es nur 4 oder 5 am Stück.

Trotzdem bin ich gesund und die Ärzte bescheinigen mir ein gesundes Herz.

Warum sollte das ungesund sein? Jeder Mensch hat ein individuelles Schlafbedürfnis. Dein Körper sagt Dir am besten, wie viel Schlaf Du brauchst.

Nie krank, trotz schlechte Gewohnheiten?

Hallo!

Ich hab mich eigentlich schon langem gefragt, warum ich nie krank werde.

Vorallem sind meine Gewohnheiten ziemlich schlecht, sodass es dazu fuehren sollte , dass mein Immunsystem schwach ist.

Ich esse kaum bis gar nicht Gemuese oder Obst. Ich esse meistens nur Fleisch und trinke fast nur Softdrinks, wie z.B. Cola. Wasser trinke ich zwar auch, aber eher sehr wenig im Vergleich zu Cola.

Mein Schlaf koennte man auch als ungesund abstempeln, denn dieser variiert von der Dauer und der Zeit und ist oft nicht genug.

Ausserdem achte ich wenig auf Hygiene.

Habt ihr eine Idee, was genau los ist?

...zur Frage

Nach den Ferien extrem müde. Trick um Schlafrhythmus in den Griff zu bekommen funktioniert nicht - ist das normal?

Hi erstmal Ich bin die Nacht auf Dienstag(Schulanfang) um 3 Uhr schlafen(wie immer in den Ferien) gegangen und um 6 aufgestanden War dann am Dienstag so müde dass ich nach der schule von 4-7 nen mittagsschlaf gehalten habe was zur Folge hatte dass ich nachts wieder erst um 2 (Mittwoch) einschlafen konnte Bin dann Mittwoch absichtlich überm mittag wach geblieben(um Schlafrythmus in den Griff zu kriegen) aber dafür schon um 9 eingeschlafen (ich konnte nicht mehr) und bis um 6 gepennt (9Stunden!!) Und bin jetzt am Donnerstag wieder extrem müde (hab mich beherrscht keinen mittagsschlaf zu halten) obwohl ich letzte Nacht doch ganze 9h geschlafen habe?? Ich versuche gerade auch nicht einzuschlafen, nichtmal nachts geht die Müdigkeit weg, was doch bei Jugendlichen immer so ist oder?:-( Hat das mit der schule zutun oder hat das nen anderen Grund dass ich durchgehen müde bin? Aber ich hab doch versucht den Schlafrythmus auszugleichen, und trotzdem bin ich noch müde?! Oder braucht das länger Zeit?? Falls das relevant ist: bin 16/w treibe eigentlich 1-2x die Woche Sport aber in den Ferien war ich wirklich faul und hab in den letzten beiden Wochen fast nur im bett gelegen und nichts gemacht (3:00Uhr bis ca 10:00Uhr geschlafen immer, das ist weniger als 9h und trotzdem bin ich jetzt bei 9h müde?) weswegen ich auch total unfit geworden bin und sogar außer Puste komme beim Treppen steigen(hat sich seit Schulanfang aber ein wenig gebessert) Nur fahre ich mit dem Fahrrad immer 3km zur schule, könnte das der Grund sein für meine Müdigkeit? Aber so viel Aufwand ist das doch nicht, dass es mich für den ganzen Tag auspowert oder? Auch wenn das Fahrrad ziemlich Schrott ist und ich wirklich durchgehend in die Pedalen treten muss damit es nicht stehenbleibt (sogar bei bergab) und trotzdem bin ich immer langsamer als die anderen obwohl ivh halt durchgehend(!!) den ganzen Weg trete wie ne blöde...

Wisst ihr woran das liegen kann? Ich bin etwas hypochondrisch veranlagt weshalb ich mir grad nur das schlimmste ausmale :-( Lg

...zur Frage

Pflanzliche Schlafmittel helfen nicht.

Wegen nervöser Schlafstörungen hat mir mein Hausarzt pflanzliche Schlaftropfen verordnet. Ich schlafe trotzdem nur 3 Stunden pro Nacht. Das ist natürlich viel zu wenig. Ich sollte viel mehr Schlaf haben, wie mach ich das?

...zur Frage

Ich bin ständig müde, was soll ich tun?

Ich ein 16 Jahre alt, ein Mädchen und bin schon jahrelang meistens müde. Ich schlafe ungefähr 7 Stunden unter der Woche und 8unhalb am Wochende. Ich habe meine Schilddrüse testen lassen, meine Blutwerte sind auch ok und nehme Vitamin D und Eisen Tabletten. Ich bewege mich regelmäßig, Lüfte mein Zimmer durch und mache nichts zu anstrengendes vor dem Schlaf. Vor einem Jahr hatte ich Schlafstörungen und brauchte immer mindestens 1-2 Stunden zum einschlafen, doch dank asmr kann ich inzwischen in 15 Minuten einschlafen. Ich gehe zur Therapie seit 2 Jahren (war im Grundschulalter auch in Therapie) und habe Depressionen, Borderline, eine Sozialphobie und Zwangstörung. Zurzeit bin ich aber nicht besonders gestresst. Meine Therapeutin meint, es würde daran liegen, dass mein Schlafrythmus zu durcheinander ist. Am Wochende gehe ich 1-2 Stunden später schlafen, als am Wochende. Das einzige was mich wach macht sind Süßigkeiten. Mittagsschlafe helfen nur wenig (ich schlafe dann ungefähr eine halbe Stunde). Ich trinke keinen Kaffee oder Koffein generell, rauche und trinke nicht und bin ratlos was ich machen soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?