Ist Yoga wirklich so gut für die Gelenke?

3 Antworten

Du hast gar nichts falsch gemacht. Die Schmerzen können eine Reaktion auf eine plötzliche Anspannung sein oder sogar ein Zeichen, dass sich etwas bewegt und tut. Mache es erst mal weiter und beobachte wie sich deine Knie dabei anfühlen. Lass sie immer locker und strecke sie nie ganz durch, sonst werden die Bänder zu sehr beansprucht und es kann zu Schmerzen führen. Wichtig ist immer, nur bis an die Schmerzgrenze zu gehen, da verweileilen und atmen.

Yoga entspannt Muskeln, kräftigt und strafft sie. Er regt den Stoffwechsel an, wirkt auf das Nervensystem und darüber auf den Körper. Blutwerte können sich verbessern. Jedoch kann Yoga auch wenn man eine falsche Haltung einnimmt oder bei entsprechender Vorschädigung oder bei ständigen Wiederholungen unangenehme Folgen haben. Möglich sind Muskelzerrungen oder Sehnenansatzreizungen, Bänderdehnungen, Blockaden der kleinen Wirbelgelenke. Knorpel oder Bandscheiben können bei dauerhafter Fehlbelastung empfindlich reagieren. Deshalb sollte Yoga immer bei einem qualifizierten Yogalehrer erlernt werden.

Ja, Yoga ist sehr gut für die Gelenke - allerdings solltest du wissen was du tust. Am besten fragst du mal deine/n Yogalehrer/in. Schmerzen in den Knien ist manchmal ein Zeichen, dass du ein Übung nicht richtig machst, bzw. für deinen Körper nicht richtig machst. Eventuell machst du eine Stehhaltung nicht richtig. Eventuell hast du den Lotussitz übertrieben, beim Sonnengruß etwas nicht richtig gemacht, bei dem Halbmond etc. Da müsste man genauer wissen, welche Art Yoga du machts, und bei welcher Übung du eventuell etwas ändern müsstest.

Was möchtest Du wissen?