Ist Yoga für Anfänger sehr schwer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beim Yoga geht es darum nur so weit zu dehnen, wie es angenehm ist. Niemand wird dich in der ersten Woche auffordern einen Kopfstand zu machen. Es geht darum auf seine Atmung und seinen Körper zu hören, nicht um sportlichen Ehrgeiz. Yoga ist sehr gut geeignet um "herunter zu kommen", um sich zu entspannen und neue Energie zu schöpfen.

Suche dir einen Anfängerkurs aus, damit du nicht in Zugzwang gerätst, frag die Kursleiter, ob es wirklich ein Anfängerkurs ist und sage Bescheid, dass du zum ersten Mal Yoga machst. Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Praktizierende und Lehrende sehe ich immer wieder, dass das Schwierigste für Viele die Akzeptanz eigener Grenzen ist und das "Konsumdenken" von der Matte zu lassen ;-)

Viel Spaß! Sonja, Berlin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yoga ist nicht schwer. Besonders, weil es imemr heißt, nur so viel, wie DU kannst. Keiner erwartet, dass du einen Spagat machst. Alle Asanas haben leichte und schwierige Varianten und in seriösen Yoga-Studios wird man sehr behutsam an die Übungen rangeführt und kann dann selsbt für sich entscheiden, wann die Grenze des Machbaren erreicht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ES gibt Anfängerkurse. Da geht es allen wie Dir. Es ist ja für Dich selbst da und nicht um irgendwen zu beeindrucken und Kursbester zu sein. Du kannst ja ausprobieren, ob es dir guttut und an den Übungen Spaß hast oder nicht. Gelichgewicht und Körperspannung soll man ja auch dabei lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt durchaus Yogaformen, die sehr leicht zu erlernen und mühelos zu praktizieren sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?