Ist Yoga auch anstrengend oder eher eine meditative Sportart?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Yoga ist sehr gut geeignet den Rücken zu trainieren und zu stärken. Man kann es sportlich angehen oder langsam und entspannungsfördernd. Du lernst dabei richtig zu atmen und das hilft dir bei jeder sportlichen Betätigung. Bei falscher Atmung kann Sport eher schaden als nutzen. Nicht die Quantität, die Qualität ist entscheidend!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yoga ist natürlich auch eine Sportart die anstrengend sein kann. Trotzdem kann man hier auch phasenweise einen Meditativen zustand erreichen. Ich komme bei meinem Hotbox Yoga Kurs oft auch konditionell an meine Grenzen. Bei Verspannungen würde ich dir Yoga aufjedenfall empfehlen. Ich habe auch mit Yoga angefangen um Verspannungen vorzubeugen und gelänkiger zu werden. Hier habe ich damals nützliche Informationen erhalten: http://yogameditationskissen.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ganz auf den Yogastil an. Es gibt riesen Unterschiede zwischen den einzelnen Yogadisziplinen. Es gibt Formen, die sehr körperorientiert sind. Die sind sogar sehr anstrengend und fördern Ausdauer, Kraft und Flexibilität des Körpers. Andere Yogarichtungen legen den Schwerpunkt auf die Meditation und die Atemübungen. Für dich ist ein körperorientierter Stil, wie das Hatha Yoga, sicher nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yoga ist zuerst einmal überhaupt keine Sportart, sondern ein Weg zu einem bestimmten Ziel, dem eigentlichen "Yoga", das Jesus "2. Geburt" oder "Geburt durch den Geist" genannt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yoga kann anstrengender und auch sanfter sein. Mit Yoga wird dir sicher nicht langweilig werden - da es sehr vielseitig ist.Yoga hilft sehr, um den Rücken zu stärken, auch für körperliche und geistige Entspannung. Ein Beispiel einer fordernden Yoga-Sitzung von 10 Minuten findest du im unteren Video. Allerdings ist dieses Video NICHT für Anfänger geeignet - es soll dir nur einen Eindruck geben, dass Yoga auch sportlich sein KANN (aber nicht muss).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?