Ist Wild-Fleisch sehr schwer verdaulich? Hat es eine lange Magenverweildauer?

1 Antwort

wildfleisch ist normalerweise gesund. die magenverweildauer richtet sich nach den beilagen. fleisch und gemüse und salat geht scheller durch als wenns reis, nudel oder knödel (=klösse) dazu isst. weil dann produziert der magen gleichzeitig säure um das fleisch zu verdauen und lauge um die basischen lebensmittel zu verdauen. wenn der magen aber nur in eine richtugn arbeiten muss ist er schneller fertig.

Ist das Magen-Darm? Seit 1 Woche Bauchprobleme

Hallo, ich habe seit 1 Woche Probleme mit meinem Bauch. Erst hatte ich starke Blähungen und Übelkeit (3 tage) nachdem ich zuviel Obst gegessen hatte. Danach war es besser, aber seit Donnerstag quäle ich mich täglich mit Übelkeit, die vor allem nach dem Essen kommt und Bauchschmerzen, ich denke es kommt eher vom Darm, aber ich weiß es nicht genau. Bei uns in der Schule ging auch Magen Darm rum, und ich höre von anderen Bekannten, dass sie auch gerade Bauchbeschwerden haben! Ich muss aber weder erbrechen, noch habe ich Durchfall. Eher Verstopfung, aber nach 2 Movicol gestern kam heute nur wenig , ich hab seit Sonntag nicht mehr richtig gegessen, weil mein Appetit nicht sehr groß ist. Manchmal denke ich, es ist besser, dann esse ich was und schon geht's mir wieder schlechter! Kann das ein Magen Darm Infekt sein? Ich kann so auch nicht in die Schule, weil mir übel ist und ich davon richtig schlechte Laune bekomme, es geht schon 1 Woche so! Bitte helft mir LG

...zur Frage

Noemi leidet an Verstopfungen

Hallo liebe Muttis,

Ich bin echt kurz vor der Verzweiflung und brauche dringend euren Rat. Mein kleiner Sonnenschein Noemi hat seit kurzem starke Verstopfungen. Ich war mittlerweile schon bei 2 Ärzten und einer Homöopathin mit ihr. Die Ärzte konnten mir beide nicht wirklich weiterhelfen und meinten nur, dass es an einer falschen Ernährung liege und dass ich schonender kochen soll - Was denken die denn eigentlich ? Seit der Geburt von Noemi versuche ich fettarm und gesund zu kochen und so verdaulich wie nur möglich. Die Homöopathin fragte mich wie viel Noemi denn in letzter Zeit gewachsen sei und hat die Vermutung, dass das ganze mit ihrem schnellen Wachstum und dem extremen Wachstumsschub zusammenhängt. Sie hat mich auf ein natürliches und vor allem leicht verträgliches Abführmittel aufmerksam gemacht. Es sei eine gute vorübergehende Lösung bis sich ihr Darm von allein regeneriert hat sobald sie aus der derzeitigen Wachstumsspahse raus sei. In der Apotheke gab es vorwiegend chemisch basierende Mittel, die allesamt vor allem recht teuer waren. Bei DM und Rossmann bin ich auf etwas gestoßen dem ich noch nicht so ganz vertraue. Meine Schwiegermutter hat mich auf eine Website (www.phyto4me.de/) aufmerksam gemacht, auf der eine ihrer Freundinnen schon sehr lange bestellt. Es handelt sich hierbei um ein scheinbar natürliches Produkt ohne Konservierungsstoffe oder Ähnliches. Die Altersgrenze liegt bei 2 Jahre - mit ihren 5 Jahren ist Noemi da schon deutlich drüber.

Meint ihr ich kann es ausprobieren ? Bin relativ skeptisch aber es bleibt wohl keine Alternative ?? Vielleicht wisst ihr ja Rat !

...zur Frage

Sind nicht eingeweichte Bohnen sehr schwer verdaulich?

Ich wollte so gerne mal weisse Bohnenkerne kochen und essen. Dafür muss man sie laut Packungsbeilage aber einweichen. Warum ist das notwendig. Ist das wegen der Verdauung, damit sie leichter verdaulich sind?

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung - Essen liegt schwer im Magen. Was kann ich tun?

Hallo zusammen, ich bräuchte mal einen Rat. Anfang November hat es angefangen, dass ich häufig Bauchschmerzen hatte. Über Weihnachten waren es dann fast unerträgliche Schmerzen. Daraufhin hatte ich gleich Anfang Januar eine Magenspiegelung. Es wurde eine Magenschleimhautentzündung und anfängliche Spuren eines Magengeschwürs festgestellt. Ich nehme jetzt seit gut 2 Wochen Ranitidin und achte sehr auf meine Ernährung. Trotzdem habe ich täglich entweder Sodbrennen oder das Essen liegt mir sehr schwer im Magen.

Hat vielleicht jemand einen Tipp was ich da noch unterstützend machen könnte, außer Tabletten nehmen und Schonkost?

Ich habe mittlerweile auch schon das Gefühl dass ich halb verhungere, nur mit Schonkost. Leider nehme ich auch immer mehr ab. Vielleicht hat auch noch jemand ein paar gute Ideen was ich kochen könnte.

Natürlich frage ich mich auch woher sowas kommt. Von was bekommt man eine Magenschleimhautentzündung und gleich noch ein Magengeschwür? Ich bin 30 Jahre, mache viel Sport, ernähre mich gesund, lebe vegetarisch, rauche nicht und trinke nicht.

Über ein paar Antworten freue ich mich :-)

...zur Frage

Schmerzen beim Schlucken hinter dem Brustbein?

Hallo und frohe Weihnachten!

Ich habe folgendes Problem:

Seit gestern (bzw. vorgestern Abend) fällt mir das Schlucken schwer. Zum einen tut es ziemlich weh im unteren Bereich des Brustbeins. Es fühlt sich an als bleibt das Essen und mittlerweile auch Trinken stecken und kommt nicht vorbei.

Beim Trinken fällt mir auf, dass es manchmal so ist, dass der 1. Schluck geht trinke ich gleich einen 2. hinterher tut es weh und kommt nicht vorbei. Auch braucht das Essen glaube ich sehr lange durch die Speiseröhre. Ich esse einen Bissen und merke, dass es eine Weile dauert bis der Schmerz und die "Engstelle" kommt.

Vorgestern Abend habe ich etwas zu schnell runtergeschluckt, dass noch sehr heiß war, da habe ich gemerkt wie es total schmerzhaft die Speiseröhre runtergewandert ist und an besagter Stelle lange hing und sehr weh getan hat. Ich weiß aber nicht, ob es erst danach anfing mit den Beschwerden oder da schon so war, dass das schlucken schwer fiel.

Ist das etwas womit man kurzfristig zum Arzt sollte? Da gerade Feiertage sind bleibt wenn dann nur der ÄBD oder Krankenhaus. Kann ich damit auch bis Mittwoch warten und zum Hausarzt gehen? Bzw. im Zweifel bis morgen früh und zum ÄBD?

Ich habe schon ab und zu mal gehabt, dass ein bissen ähnlich festhing und schwer runter ging, aber immer nur einmal und dann ging es wieder. Außerdem habe ich häufiges Aufstoßen schon länger.

Würde mich über Tipps freuen.

Vielen Dank und noch schöne Feiertage euch allen.

...zur Frage

Aufstoßen nach Essen - woher kommt das und wie werde ich es los?

Hallo! Ich habe ein Problem, das mich schon seit Jahren belastet... Wenn ich etwas esse, dann stößt es mir nach mindestens 10 Minuten auf. Also keine Krümel oder so sondern der 'Geschmack'. Ich habe meine Mutter schon öfters darauf angesprochen und sie meint, dass ich mir das einbilde...

Aber sowas kann man sich doch nicht einbilden, oder?

Es ist jedes mal nach Tomatensauce und Smoothies, aber auch bei anderen Lebensmitteln, wie Brotaufstriche mit Paprika (bei denen auch roh) und/oder Tomaten. Ebenso bei rohen Bananen. Komischerweise ist das bei Brot und Semmeln nicht so (außer ich belege sie mit Tomaten oder co.). Auch beim Salat stößt es mir auf. (Jetzt gerade noch von einer Banane, die ich um 15 Uhr gegessen habe...)

Beim Essen schlucke ich glaub ich nicht viel Luft. Was außerdem komisch ist, dass mir Müsli (Schokomüsli) auch aufstößt (oft auch mit Krümel oder die Milch (oft ist es ganz sauer)). Und manchmal ist es auch so, dass das Wasser (ich trinke nur stilles) mir flüssig aufstößt. Ich kann auch keine Limo oder so trinken, weil mir dann der Geschmack aufstößt. Oder Hustenbonbons mit Zitronengeschmack (die nehme ich wegen dem Brennen im Hals). Wenn ich liege stößt es mir manchmal sauer auf (Sodbrennen) (ich liege mit dem Oberkörper schon ein bisschen erhöht).

Oft habe ich ein Brennen im Hals (auch nach dem Aufstehen in der Früh).

Mich nervt das richtig, aber ich möchte nicht nochmal meine Mutter ansprechen, weil sie immer meint, dass ich mir das einbilde. Mein Arzt würde bestimmt etwas ähnliches sagen (er hört einen nie zu Ende an).

Weiß jemand, was das ist und was dagegen hilft? Kennt das jemand? (Ich habe es übrigens schon länger als 4 Jahre...)

Liebe Grüße Mia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?