Ist wasserfeste Wimperntusche schädigend für die Wimpern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier ein Bericht:

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass durch regelmäßige Verwendung von Mascara die Wimpern ausfallen. Aber was könnte die Ursache sein? Das ursprüngliche Rezept, nach dem 1913 die erste Mascara gemixt wurde, enthielt nur Vaseline und Kohlenstaub. Um die Wimperntusche flüssiger und später auch wasserfest zu machen, experimentierten viele Kosmetikhersteller über mehrere Jahrzehnte und arbeiteten immer neue Zusatzstoffe ein.

Trotzdem enthält auch die heutige Mascara im Wesentlichen Farbstoffe und Fette, die grundsätzlich nicht schaden, es sei denn jemand neigt zu speziellen Allergien. Schädlich kann Wimperntusche nur werden, wenn sie zu häufig nicht sorgfältig abgeschminkt wird oder wenn die Abschminkmethode zu aggressiv auf die Wimpern wirkt. Letzteres ist vermutlich die häufigste Ursache dafür, dass Wimpern in größerer Anzahl ausfallen. Denn zu starkes Reiben und Wischen reizt die Hautregion, in der die Wimpern verwurzelt sind, und zieht an den ohnehin durch die Mascara verklebten Wimpern.

Zum Abschminken wasserfester Wimperntusche sollte daher am besten reines Öl wie Olivenöl, Sojaöl oder Jojobaöl verwendet werden, mit dem sich die Mascara ganz leicht ablösen lässt. Und wer sich jeden Abend gründlich abschminkt, kann auch unbesorgt mal ein Mittagschläfchen mit Schminke machen.

Hallo! Die wasserfeste Tusche haftet ja stärker an den Wimpern, deshalb bekommt man sie schwieriger entfernt und dadurch verliert man auch oftmals einige Wimpern. Die "normale" ist auf jeden Fall besser , vor allem beim Abschminken. An seltenen Tagen, z.B. im Schwimmbad kannst du ja die wasserfeste benutzen.

das ist wie bei einem Malerpinsel wenn man den Pinsel einfach so liegen läßt ohne Pflege wird er auch hart .....und dann bieg mal die Borsten ......und was stellst Du fest ?...Sie sind hart,ausgetrocknet ,verklebt und brechen ab..

Was möchtest Du wissen?