Ist " Walking" mit oder ohne Stöcke gesünder und effektiver?

1 Antwort

Ich denke, Walken mit Stöcken ist gesünder. Du trainierst und stärkst so nicht nur deine Beinmuskeln, sondern auch den gesamten Oberkörper, also Arme und vor allem auch den Rücken. Vorausgesetzt natürlich, du setzt die Stöcke richtig ein und lässt sie nicht nur hinterherschleifen. (Das habe ich schon bei vielen beobachtet.) Und deiner Haltung helfen Rückenmuskeln! Ich wünsche dir viel Spaß beim Walken mit Stöcken!

Beim Wandern: besser einen oder zwei Stäbe?

Was ist für den Bewegungsablauf beim Wandern besser: wenn ich einen Wanderstab benutze oder wenn ich zwei Stöcke nehme? Ich habe beides schon im Sportgeschäft gesehen. Kommt es bei einem Stock zu einer einseitigen Belastung? Ich habe bei längeren Belastungen manchmal Knieprobleme und möchte dem mit den Stöcken entgegnen.

...zur Frage

wie misst man seine Schrittdistanz für die Eingabe in den Schrittmesser?

Für meinen Schrittmesser, den ich zum Walken benutzen möchte, benötige ich meine Schrittdistanz. Wie misst man sie richtig?

...zur Frage

Was ist von Fitness-Schuhen zu halten

In letzter Zeit habe ich desöfteren Werbung für sogenannte "Fitness-Schuhe" mit einer Art Wipp-Effekt gesehen. Sie sollen das richtige Abrollen des Fußes zum Vorteil der Sehnenelastizität fördern und die Bein-, Bauch- und Rückenmuskulatur trainieren. Insgesamt sollen sie auch die Haltung verbessern, weil man quasi Balance halten muss.

Was ist von dem versprochenen Effekt zu halten, funktioniert dieses Prinzip?

...zur Frage

Ist es schädlich für die Wirbelsäule der Babys, wenn man den Kinderwagen auf Schotterwegen schiebt?

Meine Freundin und Trainingspartnerin wird demnächst Mama. Da wir regelmäßig Nordic Walken, haben wir uns schon Walking Strecken ausgesucht, die man mit Baby im Kinderwagen gehen kann. Sie macht sich allerdings Sorgen, ob es schädlich für die Wirbelsäule des Babys ist, wenn wir Schotterwege schieben. Wisst ihr etwas dazu? Der Kinderwagen ist ein sehr gut gefedertes Modell, dass man auch zum Laufen und als Radanhänger nutzen kann.

...zur Frage

Wie bekomme ich auf gesunden Weg eine straffere, trainierte Figur und eine ausgewogene Ernährung/Trinkverhalten?

Ich bin w 31 Jahre alt, 160cm groß und wiege derzeit 59kg. Seit etwa 1 1/2 Monaten mache ich fast jeden Abend etwa 20 Minuten Yoga plus 5 Minuten leichte Stepaerobic , alle 5 Tage 30 Minuten leichte Stepaerobic und alle 3 Tage eine viertel Stunde Muskelübungen plus 10 Minuten leichte Stepaerobic. Alles mit der wii fit u zuhause vorm Fernseher. Nebenbei bewege ich mich nicht sonderlich viel und an der Ernährung könnte man bestimmt auch noch ein wenig feilen. Aufgrund einer chronischen Krankheit habe ich gelernt nicht mit Kalorien, Punkten, o.ä. die Lebensmittel zu bestimmen. Doch mein Ernährungsverhalten ist nicht sehr ausgewogen oder gesund. So gut wie gar kein Obst oder Gemüse, zudem trinke ich sehr wenig Wasser, Tee usw. Kaffee dafür regelmäßig bis zu 8 Tassen am Tag. Nach 18 Uhr zumindest koffeinfrei. Aufgrund von Medikamenten ist mein Schlafbedürnis sehr hoch und ich stehe oft erst nach Mittag auf. Das führt dazu, dass ich mich sehr wenig bewege und die Mahlzeiten-Zeiten ziemlich durcheinander geraten. So viel zu mir. Jetzt zu meinem Anliegen:

Mein persönliches Wohlfühlgewicht liegt bei etwa 50 bis 52 kg. Ist das eurer Meinung nach zu wenig? Welches Gewicht würdet ihr mir sozusagen empfehlen? Ich möchte gerne trainiert aussehen und eine straffe Figur haben. Kann ich das mit ALLEIN diesen Übungen die ich mache erreichen oder was schlagt ihr vor? Fitnessstudios sind in unserer Umgebung sehr rar und bis zu 30km entfernt. Und in einen Dorf-Sportverein möchte ich nicht. Was könnte ich alternativ machen, um meinem Ziel näher zu kommen? Aktuell besteht meine tägliche Ernährung aus Frühstück (2 Toast mit Nutella, Marmelade, oder 1 Schale Nougat Bits, Chocos oder Schokomüsli) und einer warmen Mahlzeit. Zwischen 22 und 23 Uhr überkommt mich immer der Heißhunger und ich esse dann Gummibärchen, Chips o.ä. und Schokolade (oder noch mal 1 Schale Müsli oder zwei Toast s.o.) Eine ganze Zeit lang hatte ich 7 Mahlzeiten. Die bestanden aus Frühstück, Mittagessen, Kaffeemahlzeit, Abendessen, zwei Zwischenmahlzeiten und einem kleinen Gute-Nacht-Snack. Für jede Mahlzeit gab es eine fixe Uhrzeit. Grundsätzlich würde ich da auch gerne wieder hinkommen, da so auch meine Tagesstruktur gefestigter war. Mache mir aber Gedanken, dass ich dann wieder viel zu viel esse und dadurch zunehme. Sind meine Sorgen berechtigt? Oder esse ich derzeit vielleicht sogar zu wenig? Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

Joggen oder Nordic Walking - Was baut die Muskeln besser auf und was ist besser für die Kondition?

Mir geht es nun nicht so sehr darum, schlank zu werden oder den Körper zu definieren, sondern wirklich eher darum etwas für meine Gesundheit und meinen Kreislauf zu tun. Welche Sportart wäre in diesem Fall besser geeignet? Also wenn man es rein vom gesundheitlichen Aspekt her betrachtet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?