Ist viel Sex immer gesund?

5 Antworten

Die vertiefte Atmung, der erhöhte Ausstoß an Endorphinen, die erhöhte Herzfrequenz, und alles weitere, was während des Sex´ so im Körper zu erhöhter Aktivität führt, ist sicherlich der Gesundheit förderlich, gesünder jedenfalls, als wenn es nicht geschieht.

Aber all dies lässt sich auch durch wohldosierten Ausdauersport erreichen, falls grad kein passender Sexpartner zur Hand ist. Ob das Schwimmen, das Radeln, oder das Joggen (oder Sonstiges) als Sport der Wahl gewählt wird, ist eher vom Typ, von der Eignung, von den vorhandenen Möglichkeiten und von der persönlichen Vorliebe abhängig. 

Ob es aber auch den gleichen Spass wie der Sex verursacht, ist eine andere Frage. LG

PS: Hast Du heute Deinen Gesundheitstag? Eine Frage jagt die andere...

Es kommt nicht so sehr auf die Häufigkeit an, mehr ob er Spaß macht, mit wem und ob er zufriedenstellend ist. Gesundheit hängt ja auch immer mit der inneren Zufriedenheit zusammen.

Natürlich belebt erfüllender Sex den Kreislauf und hat positive Auswirkung auf die Durchblutung und verschiedene Funktionen des Körpers. Ich würde aber trotzdem viel durch regelmäßig ersetzen.

Wer regelmäßigen, guten Sex mit einem geliebten Partner hat, ist ausgeglichener und fühlt sich selbst geliebt und attraktiv und das wirkt sich positiv auf seine Psyche aus.

Viel Sex sorgt jedenfalls für viel Bewegung. Und Bewegung schadet (einem gesunden Menschen) doch eigentlich nie. Also wenn es der Partner mitmacht, warum nicht. ;-)

Was möchtest Du wissen?