Ist vegane Ernährung besser fürs Wohlbefinden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer veganen Ernährung fehlen dir vor allem die so wichtigen tierischen Eiweiße. Anfangs mag alles noch toll sein, aber mit der Zeit bekommst du echte Mangelerscheiningen, mit den dazugrhörigen Problemen. Das geht so weit, dass Arbeiten oft nicht mehr möglich ist. In meinem Bekanntenkreis habe ich etliche Veganer, und allen geht es mehr als miess!! Außerdem brauchst du irgendwann teure Supplemente, die den Mangel an tierischen Eiweißen, Fetten, und fettlöslichen Vitaminen ausgleichen.

Vegetarisch ist ok, aber vegan zu leben ist gegen die menschliche Natur!

Es ist eine Einstellungsfrage. Am Anfang wirkt eine Ernährungsumstellung sich oft positiv aus, man muss nur aufpassen, dass man sich optimal ernährt und alle Stoffe aufnimmt, die der Körper braucht, sonst kann es mit der Zeit zu Mangelerscheinungen kommen.

Es muss nicht unbedingt Vegan sein, du solltest auf eine ausgewogene Kost mit allen Nährstoffen die der Körper braucht achten, Viel Obst, Gemüse und Ballaststoffe, Eiweiß und wenig Kohlehydrate.

Vegane Ernährung,immer noch fett -.-'!

Hallo.

Hatte schon mehrfach gepostet, dass ich trotz guter Ernährung kein Gramm abnehme. Bin 1,77m groß und wiede satte 120 kg. Viel zu viel...Ich will das unbedingt loswerden, denn mir ist bewusst, dass das Gewicht meinem gesamten Körper schadet.

Seit 7 Wochen esse ich nun vegetarisch, seit 5 Wochen vegan. Für meinen Speiseplan bedeutet dies, dass ich mich hauptsächlich von Gemüse und Obst ernähre (beim Obst passe ich aber auf, denn mir ist die Sache mit dem Fruchtzucker natürlich bekannt). Desweiteren esse ich Hülsenfrüchte, Reis, Kartoffeln, Sojabratlinge, Sojaschnetzel, Tofu, Nüsse, Samen, Vollkorngetreide (glutenfrei wegen meiner Zöliakie) und benutze Soja- und Reismilch anstelle von Milch.

Ein typischer Tag sieht so aus:

Eine kleine Portion Frühstücksbrei (http://www.govinda-natur.de/shop/Bio-Naturkost/Erdmandel-Produkte/Chufli-Basic-500g::3500.html) mit etwas frischem Obst (Apfel, Orange, Kiwi, Trauben, Mango oder Ähnliches) und/oder ein paar Nüssen

Mittags gebratenes Gemüse, dazu z.B. Buchweizenvollkornnudeln (100g) oder Reis meist in Verbindung mit einem Tofuprodukt (z.B. Taifun Bärlauchbratling)

Abends Rohkost mit Sojafrischkäse oder Salat, evtl eine Scheibe glutenfreies Brot Oder ein Sojamilch/Reismilchshake

Ich weiß nicht, inwiefern einen das fett machen kann -.-'! Ich bewege mich ausreichend, treibe regelmäßig Sport (Ausdauerschwimmen, etwas Krafttraining zu Hause), trinke ausschließlich ungesüßten Tee oder Wasser und ergänze meine Nahrung mit einem Vitamin-B-Komplexpräparat.

Was mache ich falsch? Ich esse weder zu viele, noch zu wenig Kalorien, ich achte auf eine gesunde Ernährung, benutze nur gute Öle zum Braten, verzichte auf industriellen Zucker, sogar auf Süßstoffe...

Ich bekomme langsam wirklich starke psychische Probleme, da ich von meinem Gewicht nicht herunterkomme. Meine Ärzte wollten mir bisher alle nicht helfen, denn die glauben mir nicht...

...zur Frage

Früher Sixpack-Jetzt Blähbauch WARUM?

Seit ca. 4-5 Monaten habe ich einen großen Blähbauch, obwohl ich eigentlich lang und dünn gebaut bin, ich habe mich mein leben lang vegetarisch, aber trotzdem eher ungesund (fastfood, chips, cola,...) ernährt, aber habe im grunde über den tag verteilt eher wenig gegessen. Dann vor ca. 7 Monaten habe ich angefangen mehr zu essen und dafür nur noch wasser zu trinken, eine gesunde ernährung wurde mir durch meine begeisterung für Kraftsport wichtig. Am Tag komme ich im schnitt, auf 2700kcal (meist um die 420g Kohlenhydrate,90g Eiweiß und 50g Fett). Jetzt vor 2 Monaten bin ich auf vegane ernährung umgestiegen, aber mein Bauch wird keinesfalls besser (ob er schlechter geworden ist, kann ich nicht beurteilen..)

Schmerzen oder so habe ich keine, aber ich fühle mich rein optisch nicht wohl, da ein dicker bauch nicht zu meinem restlichen körper passt.

Blutwerte sind laut Ärztin ganz normal. Ulrtaschall hat auch nichts ergeben.

Ich bin 1,86m groß und wiege ca. 69 kg

Die Bilder im Anhang sind einmal von vor 8 Monaten und von heute!

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :D

LG

...zur Frage

Elastase Wert liegt genau bei 200. Ist das eine Pankreasinsuffizienz?

Hallo Zusammen, ich plage mich schon seit Jahren mit diversen Beschwerden. Vielleicht hat jemand einen Tipp oder kennt ähnliches und evtl. gute Ärzte zu dem Thema "Pankreasinsuffizienz, Reizmagen etc." in Deutschland. Vorgeschichte: Tumor in der Blase "letztes Jahr, zum Glück gutartig und wurde entfernt", Panikstörung, Peripheren arteriellen Verschlusskrankheit mit 23 Jahren. Derzeitige Symptome sind relgelmäßig Blähbauch, Ohrensausen, Verspannungen am ganzen Körper. Zudem ständige Müdigkeit und kraftlos.

Magen&Darm Spiegelung wurden gemacht und es wurde nur eine leichte Gastritis festgestellt. Ultraschall nichts. In den Blutwerten wurde mal leichter Vitamin D Mangel festgestellt.

...zur Frage

Woher kommen morgens meine Magen-/Darm Probleme?

In letzter Zeit ist es häufig so, dass wenn ich morgens was esse, direkt danach zur Toilette groß machen muss, und der Stuhlgang übelriechend und auch weicher als normal ist, aber nie richtiger Durchfall. Gestern z.B. musste ich morgens so drei mal aufs Klo. Wenn ich morgens erst später was esse (z.B. wenn Schule ist, so gegen 10:00), dann habe ich gar kein Problem. Beim Mittag und Abendessen habe ich das nie, wobei mein Mittagessen meist ausfällt. Ich nehme auch ein Immunsuppressivum, da ich eine Autoimmunkrankheit (Nieren) habe. Könnten die der Auslöser dafür sein? Allerdings nehme ich die schon seit fast 3 Jahren, und sowas passierte mir in der Form nie! Was könnte das sein? Unverträglichkeiten etc. schließe ich aus, da ich seit einiger Zeit auf Gluten und Milchprodukte verzichte, und es wie gesagt nur morgens ist. Übrigens ist auch mein Puls nach dem Essen oft unangenehm erhört und hämmert im Bauch, weshalb ich mich dann oft eine bis mehrere Stunden ausruhen muss

...zur Frage

Hallo, habe die letzten 2 wochen Pantoprazol eingenommen. Jetzt spinnt seit Montag alles bei mir. Mal habe ich Durchfall, mal Verstopfung. Was kann das sein?

Hallo, habe die letzten 2 wochen pantoprazol eingenommen.. jetzt spinnt seit montag alles bei mir... mal habe ich durchfall mal verstopfung was kann das sein? Linke Bauch etwas tiefer ganz wenig druck tut nicht weh aber spüre es .. war auch beim artz er meinte soll paar tage gedulen geht weg, aber ich habe echt grade die schnauze voll

...zur Frage

Seit über einem Jahr ständige Magenprobleme?

Hallo,

Ich habe nun seit über einem Jahr ständig diverse Probleme im Magen-Darm Bereich. Diese scheinen zu Stagnieren und in ihre Intensität nicht zuzunehmen.

Es handelt sich um quasi tägliche Magenschmerzen, eine erhöhte Anfälligkeit für Magen-Darm Infekte, Durchfall auf Wöchentlicher Basis, Krämpfe und Krampfartige in Wellen auftretende Schmerzen im Analbereich und Unterbauch in undefinierbaren Abständen.

Die Magenkrämpfe wurden teilweise so stark das ich bereits ins Krankenhaus musste. Ultraschall, Stuhlprobe und Blutbild mit Schilddrüsenwerten war alles unauffällig.

Eine Lebensmittelunverträglichkeit ist nicht bekannt. Leider konnte bisher kein Arzt jemals etwas finden. Das die Symptome Psychischer Natur sind, ist eher unwahrscheinlich.

Danke an jeden der Antwortet.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?