Ist vegane Ernährung besser fürs Wohlbefinden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer veganen Ernährung fehlen dir vor allem die so wichtigen tierischen Eiweiße. Anfangs mag alles noch toll sein, aber mit der Zeit bekommst du echte Mangelerscheiningen, mit den dazugrhörigen Problemen. Das geht so weit, dass Arbeiten oft nicht mehr möglich ist. In meinem Bekanntenkreis habe ich etliche Veganer, und allen geht es mehr als miess!! Außerdem brauchst du irgendwann teure Supplemente, die den Mangel an tierischen Eiweißen, Fetten, und fettlöslichen Vitaminen ausgleichen.

Vegetarisch ist ok, aber vegan zu leben ist gegen die menschliche Natur!

Es ist eine Einstellungsfrage. Am Anfang wirkt eine Ernährungsumstellung sich oft positiv aus, man muss nur aufpassen, dass man sich optimal ernährt und alle Stoffe aufnimmt, die der Körper braucht, sonst kann es mit der Zeit zu Mangelerscheinungen kommen.

Es muss nicht unbedingt Vegan sein, du solltest auf eine ausgewogene Kost mit allen Nährstoffen die der Körper braucht achten, Viel Obst, Gemüse und Ballaststoffe, Eiweiß und wenig Kohlehydrate.

Ja, natürlich. Deshalb macht man das ja. Weshalb zweifelst Du daran? Probier es aus, dann weißt Du, wie es ist!

Das bessere Wohlbefinden erkläre ich mir ganz klar durch das bewusste Essen. Immerhin müssen die beiden ja stets überlegen, was sie kaufen und was sie essen. Da ist die Ernährung automatisch bewusster. Bewusstes und gesundes Essen steigert klar das Wohlbefinden.

Was möchtest Du wissen?