Ist Unfruchtbarkeit bei Schilddrüsenerkrankung umkehrbar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo heather!

Es ist davon auszugehen, dass Ihre Freundin mit einer guten Einstellung der Schilddrüsen-Medikamente durchaus schwanger werden kann. Dann reagiert der Körper ja wieder genauso, als wenn die Schilddrüse selbgenügend Hormon produzieren würde - nur dass dieses zum Teil nun von außen zugeführt werden muss.

Alles Gute wünscht walesca

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Es freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Ich hoffe, dass die Behandlung Ihrer Freundin inzwischen auch den gewünschten Erfolg gebracht hat! LG

0

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Es freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Ich hoffe, dass die Behandlung Ihrer Freundin inzwischen auch den gewünschten Erfolg gebracht hat! LG

0

Achten Sie auch darauf, dass Sie sich mit Histamin auskennen. Es ist einfach so, dass das Enzym, welches Histamin im Körper abbaut im Zusammenhang mit der Schwangerschaft steht. Histamin kann die Menses provozieren weil es daran beteiligt ist, die Kontraktionen der Gebährmutter auszulösen. Ebenso kann es am Ende der Schwangerschaft mit beeinflussen, dass die Kontraktion der Gebährmutter beginnt. Wenn der Spiegel der Daminooxidase (DAO) zu Beginn der Schwangerschaft nicht hoch genug ist, dann kann das einen Abort auslösen. Ich empfehle dieses Buch: http://tiny.cc/i9welw

So wurde gefunden, dass der Wert von DAO im Blut und im Darm zwischen 100 und 1000 fach ansteigt während der Schwangerschaft, um sicher zu stellen, dass die Gebährmutter nicht kontrahiert. Das ist auch der Grund warum viele Frauen während der Schwangerschaft keine Migräne haben und auch sonst keine Allergie-Symptome.

Was Sie zur Unterstützung der Fruchtbarkeit tun können ist, sich gut zu informieren und eine histaminarme Diät einzuhalten. Viel Erfolg. Sie schaffen das schon.

starkes Zahnfleischbluten in der Schwangerschaft ist das schlimm?

Meine beste Freundin hat seit ein paar Tagen jedesmal beim Zähneputzen sehr starkes Zahnfleischbluten. Sie ist Schwanger und wir wissen jetzt nicht ob das normal ist? Nach dem Zähneputzen hört es aber recht schnell wieder auf.

...zur Frage

Hydrocele-OP im Alter von 5 Jahren, ist eine spätere Unfruchtbarkeit dadurch möglich?

...zur Frage

Angst vor Unfruchtbarkeit - wie nun vorgehen?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich nun extra hier angemeldet, da ich einfach keine Ruhe mehr finde und so sehr hoffe, dass mir jemand von euch die Angst nehmen und Rat geben kann...

Aber von vorne: Meine Periode hatte ich mit 13 Jahren zum ersten Mal, allerdings niemals regelmäßig. Mal ein halbes Jahr gar nicht, dann sehr lange oder dicht hintereinander. Als ich dann mit 16 Jahren Anfang 2012 den Nuvaring benutzte, kamen sie natürlich regelmäßig - aber eben "künstlich" ohne dass der Körper sich einspielen konnte. Ich benutzte den Nuvaring (mit 6 Monaten Unterbrechung ohne Periode) über 4 Jahre lang bis ich ihn nun am 04. Oktober abgesetzt habe.

Ich bekam dann am 27.10 meine Periode, was wohl aber auch noch durch die Nachwirkungen des Nuvarings bewirkt wurde. Jedenfalls war sie anfangs sehr schwach und dauerte dann auch bis zum 03.11.

Seitdem hat sich nichts mehr getan... gar nichts. Ich habe so Angst, dass mein Körper es nicht schafft, den Zyklus selbst einzuspielen. Dass irgendetwas mit meinen Hormonen nicht stimmt... Schließlich bin ich nun 21 Jahre alt und hatte noch nie meine Periode natürlich regelmäßig. Ich könnte nur noch heulen vor Angst und wegen dieser schrecklichen Ungewissheit.

Ich bereue es so sehr, den Nuvaring benutzte zu haben ohne dem Körper erstmal die Chance zu geben sich einzuspielen...

Was kann ich nun tun? Kann ich beim Arzt testen lassen, ob ich unfruchtbar bin? Zahlt das die Krankenkasse? Wie sieht es mit dem Hormonhaushalt aus? Kann man den testen und beeinflussen lassen? Was, wenn ich meine Tage gar nicht mehr bekomme oder niemals einen normalen Zyklus aufbaue...?

Welchen Schritt soll und kann ich nun als nächstes gehen um diese Angst und Ungewissheit loszuwerden? Habe auch irgendwie Angst dass meine Frauenärztin nur sagt, solange ich es nicht drauf anlege, soll ich einfach abwarten... Es ist einfach so belastend und geht mir nicht aus dem Kopf...

Liebe Grüße....

...zur Frage

Vergesslichkeit während der Schwangerschaft?

Meine beste Freundin ist schwanger und vergisst ALLES. Sie ist total durch den Wind. Und es ist schon ihr zweites Kind, an der Aufregung liegt es also nicht. Wieso wird man so vergesslich während der Schwangerschaft? Kann man etwas dagegen tun oder muss man es einfach druchhalten bis das Baby da ist?

...zur Frage

Kann es bei Fertigwindeln zu einem Hitzestau kommen, welcher zu Unfruchtbarkeit führen könnte?

Da ich bald einen kleinen Jungen bekomme, habe ich im Internet nach Pros und Contras für bzw. gegen Fertigwindeln recherchiert. Dort fand ich einen Artikel darüber, dass es in Fertigwindeln zu Hitzestauungen kommen könnte, welche widerum ursächlich für eine spätere Unfruchtbarkeit sein können. Habt Ihr davon schon einmal gehört?

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis man schwanger werden kann, wenn man die Pille durchgehend genommen hat?

Ich nehme durchgehend die Pille. Habe auch dabei keine Probleme, eigentlich auch nie Zwischenblutungen oder Schmierblutungen. Ich denke aber so langsam an Familienplanung und Kinder. Daher würde mich interessieren, wie lange der Körper braucht, bis der Hormonhaushalt wieder so ist, dass man schwanger werden kann, nachdem man die Pille abgesetzt hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?