Ist traurig sein ungesund?

3 Antworten

Trauer ist natürlich, aber man sollte sie so schnell es geht überwinden. Zuviel Trauer ist immer ungesund. Lachen ist gesund und lachen kann man lernen. Also lerne zu lachen. Stelle dich vor den Spiegel und lach dich an. Dann prägst du dir die Züge ein und lässt sie in deinem Gesicht.

Du musst auch lernen Manches mit Humor zu nehmen. Humor ist wenn man trotzdem lacht. Du kannst ja deinen Lieben sagen, ich würde euch so gern umarmen, aber dieser doofe Husten lässt das nicht zu. Ich habe euch trotzdem lieb!

Lachende und humorvolle Menschen sind allen anderen sympatisch!

Trinke viel Fencheltee und Salbeitee, halte deinen Hals schön warm. Dann geht der Husten schneller weg.

Weißt du wie Spitzwegerich aussieht,ob man sie überall pflücken darf und ob man sie roh essen kann?

1
@Arsch722

Kannst ja mal danach googlen. aber Spitzwegerich wird dein Problem allein nicht lösen. In der Apotheke gibt es auch Hustensaft mit Spitzwegerich.

1

Es ist normal, dass man hin und wieder wegen verschiedenen Dingen traurig ist. Wenn man allerdings über einen sehr langen Zeitraum traurig und unglücklich ist, kann sich das auch durch körperliche Symptome ausdrücken.

Na, das geht ja auch irgendwann vorbei. Futtere Spitzwegerich, der hilft supergut. Wächst als Unkraut überall, auch im Winter.

Wie sehen sie aus? Kann man sie einfach roh essen? Darf man sie überhaupt überall pflücken?

1
@Arsch722

Klar.https://www.heilkraeuter.de/lexikon/spitzweg.htm

Kannst Du auch in der Stadt pflücken, bißchen sauberreiben, zusammenrollen, draufbeißen und kleinkauen, runterschlucken. Anfangs habe ich das Gewölle zum Schluß ausgespuckt, aber jetzt schaffe ich es, alles runterzuschlucken.

0
@Hooks

Darf man sie ÜBERALL pflücken?

0
@Arsch722

Klar. Ist doch Unkraut. Die freuen sich, wenn es weg ist.

Private Grundstücke darfst Du allerdings nicht betreten. Da würde ich erst fragen. Aber da wird keiner nein sagen.

0
@Hooks

Beweise es bitte, weil es könnte ja jeder schreiben, dass man das darf!

0
@Arsch722

Am besten klingelst Du bei fremden Leuten. Da hast Du den Beweis auf der Hand.

Und sage mir bitte einen Grund, warum man in öffentlichen Anlagen keinen Spitzwegerich essen dürfte? Da werden doch extra Leute angestellt, die Spitzwegerich und Löwenzahn herausrupfen sollen, weil das ein "böses Unkraut" ist!

Natürlich nicht dort, wo Heilkräuter extra angelegt sind, womöglich noch mit Schild dabei.

Wenn Du ganz sicher gehen willst, rufe beim Ordnungsamt an.

Oder Du kannst ja mal beim Gärtner oder Baumarkt fragen, ob sie nicht eine Spitzwegerichpflanze zu verkaufen haben. Das ist dann zwar minderwertige Ware, weil sie nicht wild wächst, aber besser als nichts.

0

Durchfall loswerden (Hausmittel)?

Hallo!

ich habe seit Mittwoch Abend Durchfall. Am Donnerstag kam auch noch Fieber dazu. Das war aber Gottseidank nur einen Tag. Der Durchfall hat aber seitdem nicht aufgehört. Mein Stuhl ist sehr flüssig (eigentlich fast wie Wasser) und ändert zwischendurch die Farbe von gelb zu grün. Bauchkrämpfe habe ich hin und wieder auch.

Ich trinke viel (nur Wasser) und esse nur Zwieback, Salzstangen, trockene Nudeln oder Reis, Gemüsebrühe und Bananen.

Ich kann langsam keine Bananen mehr sehen. Und auch geriebenen Apfel habe ich gegen den Durchfall schon probiert. Nichts hat bisher geholfen. Was wirkt denn noch stopfend?

Zum Arzt will ich nicht gehen, weil es mir eigentlich grundsätzlich nicht soo schlecht geht. Klar, es nervt mich, dass ich nicht essen kann, was ich will und ich hasse die Bauchkrämpfe und dass ich 10 Mal pro Tag aufs Klo muss aber ansonsten fehlt mir nichts.

An Medikamenten habe ich (außer Schmerztabletten gegen das Fieber und die Kopfschmerzen) noch nichts genommen. Ich habe aber auch kaum was zuhause. Und die Apotheken haben jetzt auch schon zu und morgen auch.

Was gibt es noch an Hausmitteln, die ich ausprobieren könnte?

...zur Frage

Verzweifelt. Schwere Depression unheilbar?

Seit ich 12 bin habe ich Depressionen. Heute bin ich 20 Jahre alt und bin "gesegnet" mit schweren Depressionen, einer Angststörung und Borderline. Ist selbstverständlich alles von mehreren Psychologen diagnostiziert. Ich habe Tabletten also Antidepressiva genommen die helfen mir nicht. Ich überlege ein anderes Medikament auszuprobieren. Ich habe eine Therapie gemacht, war in einer Tagesklinik und einige Tage in einer offenen Psychatrie.

Ich bin absolut verzweifelt, da ich das Gefühl habe das mir nichts hilft und niemand mich versteht. Ich habe Angst mein Leben lang ans Bett gefesselt zu sein. Ich bin noch jung und habe so eine schlimme Depression, dass ich nicht einmal duschen, Zähne putzen, Haare bürsten und andere alltägliche Dinge tun kann. An arbeiten oder Ausbildung ist selbstverständlich nicht zu denken. Bin arbeitsunfähig. Das Arbeitsamt rät mir zu Erwerbsunfähigkeitsrente, die ich aber ungern anfordern will da ich ja doch noch ein Fünkchen Hoffnung habe gesund zu werden. Ich erwarte ja nicht, dass ich komplett beschwerdefrei bin aber wenigstens will ich meinen Alltag schaffen können und niemanden zur Last fallen. Meine Familie und mein Freund verstehen die Krankheit nicht. Psychische Erkrankungen sind für Sie Märchen. Sie fahren mich natürlich zur Klinik oder Ärzten aber verstehen tun sie es nicht. Trotzdem bin ich vorallem meiner Mutter dankbar die mir Vitamine und Bücher zum Thema kauft die Betroffenen anscheinend geholfen haben.

Eigentlich sollte die Jugend eines Menschen die schönste Zeit seines Lebens sein aber mein Leben ist eine Qual. Durch meine Borderline Erkrankung verstümmel ich mich selbst sogar im Gesicht und danach hasse ich mich noch mehr. Die Klinik nimmt mich erst an wenn mein Blut drogenfrei ist. Der Entzug wäre kein Problem, den habe ich schon mehrmals durchgezogen aber ohne Drogen schaffe ich es nicht mal aufzustehen und da ich mit meinem Freund zusammen wohne und er mich wie gesagt kaum versteht kann ich auf seine Unterstützung nicht zählen. Wenn ich den Haushalt nicht irgendwie einigermaßen erledige oder Termine wahrnehmen kann macht er mich weiter fertig. Ein Teufelskreis. Also nehme ich einiges an Drogen um meine Angelegenheiten wenigstens minimal zu erledigen den niemand macht sie für mich wenn nicht ich selbst.

Tut mir leid für den langen Text.

Meine Frage ist wie ihr eure schwere Depression einigermaßen oder vielleicht sogar ganz besiegt habt? Ich will mein Leben in den Griff bekommen schaffe aber wie gesagt nicht. Ich verliere die Hoffnung und glaube langsam dass es für mich keine Heilung gibt. Selbstmordgedanken sind zwar immer da natürlich aber ich würde es nie durchziehen, da ich meiner Familie vorallem meinen Geschwistern so etwas niemals antun kann und ich selbst habe denke ich wie gesagt auch noch Hoffnung.

...zur Frage

Geht man zum Arzt um zu testen ob man Depressionen hat?

Hi. Eine alte Freundin von mir hat einmal behauptet, sie hätte Depressionen. Muss das nicht von einem Arzt gestet werden? Wenn ja wie? Zweite Frage: Ich weiß, dass man in meinem Alter (14) häufig stress hat und traurig ist usw. Ich will meiner mutter aber nichr sagen wie ich mich fühle und weigere mich auch weiterhin zur Therapeutin zu gehen, da es mir unangenehm ist über alles zu reden. Was soll ich tun?

...zur Frage

Ist meine Cousine psychisch krank?

Hallo meine lieben

Das soll jetzt nicht gemein klingen, aber ich denke meine Cusine hat ein psychisches Problem.

Sie ist eigentlich ganz normal. Benimmt sich so und sieht auch so aus. Aber, wenn man mit ihr diskutieren will rastet sie aus und hebt sich die Ohren zu und macht lalalala. Sie führt oft Selbstgespräche und ist sehr kindisch. Sie ist 21. Sie lacht manchmal grundlos, gibt Laute von sich und zieht Grimassen. Und jammert manchmal auch grundlos über ihr Leben. Sie hat oft Stimmungschwankungen und ist hyperaktiv (vorallem nachts ist sie so aufgedreht). Freunde hat sie keine (ausser mich). Ich denke, aber im Internet chattet sie mit vielen. Ihr Zimmer ist unordentlich und sie pflegt sich nicht. Sie benimmt sich wirklich so als wäre sie auf Drogen. Aber daran kann nicht liegen.

Sie ist aber nicht immer so. Manchmal benimmt sie sich auch sehr erwachsen und schaut auf ihr aussehen. Man erkennt sie dann gar nicht wieder. Sie ist sehr intelligent und künstlerisch begabt. Sie kann super Cello und Piano spielen. Und zeichnen (vorallem Menschen Gesichter und Natur) kann sie sehr gut.

Ihre zwei anderen Schwester sind völlig normal. Ihre Eltern auch. Ihre Eltern hatten schon den Verdacht, dass sie Drogen nimmt. Ich habe sie gefragt. Und da sie ein ehrlicher Mensch ist und schlecht lügen kann (sie kann wirklich schlecht lügen, ich kenne sie zu gut) habe ich sie gefragt. Sie nimmt keine Drogen, aber sie ist für alles offen, war ihre Antwort. Sie hört auch keine Stimmen und sieht auch nichts.

Wir kennen uns schon von klein auf und sind wirklich gute Freunde und erzählen uns alles. Mir ist generell aufgefallen, dass künstlerisch begabte Menschen irgentwie verrückt sind.

Findet ihr sie normal? Ich kenne niemanden der sie normal findet, ausser sie selbst. Ist das nur ihr Charakter oder was ist das für eine Krankheit??

Schönen Sonntag <3

...zur Frage

Keine richtige Familie, keine Freunde

Ichbin jetzt 16 Jahre alt und komme nach den Schulferien in die 12. Klasse. In der Schule habe ich keine richtigen Freunde und auch sonst habe ich niemanden mit dem ich reden kann, wenn es mir schlecht geht. Diese Einsamkeit belastet mich total. Und da ich mittlerweile durch unglücklich Umstände schon in der 4. Pflegefamilie bin fühle ich mich umso ungeliebter. Ich habe null Vertrauen in meine Fähigkeit und ständig Angst in der Schule zu versagen, obwohl ich im Grunde recht gut bin. Und da meine Noten ja ab nächstem Jahr fürs Abi zählen, ist der Druck noch höher. Außerdem habe ich oft das Gefühl, dass ich im Leben echt nur Pech habe, obwohl das ja sehr egoistisch klingt, wo andere im Rollstuhl sitzen oder ander schlimmere Leiden haben. Es ist trotzdem auf eine Weise das schlimmstw, was einem passiern kann, wenn man im Grunde vollkommen auf sich allein gestellt ist und niemanden hat, der einen liebt.

Ich habe auch sehr große Probleme anderen Menschen zu vertrauen, weil ich schon sehr häufig enttäuscht wurde, weshalb es mir sehr schwer fällt auf andere Menschen zuzugehen. Nun zu meiner Frage: Wie kann ich meine Ängste loswerden und einfach wieder lebensfroher werden??

...zur Frage

Warum huste ich seit einer Wocheohne Besserung ?

Guten Morgen ! Seit Donnerstag letzter Woche plagt mich ein lockerer und teilweise sehr starker Husten. Ich nehme seit Montag Bronchibret, da ich dachte, ich habe mir durch unsere neue Autoklimaanlage eine Erkältung zgezogen. Doch trotz des Medikamentes wird mein Husten nicht besser und meine Familie weiß auch keinen Rat. Ich habe jedoch einige sehr interessante Feststellungen gemacht:

  1. In Geschäften und Einrichtungen mit Klimaanlage (Bücherei, Galeria Kauhof. . . ) muss ich besonders stark husten, fast die ganze Zeit (vermutlich wegen der Klimaanlage).

  2. Sobald ich wieder an der frischen Luft bin geht es meistens, dennoch kriege ich meistens da und dort noch Hustenanfälle.

  3. Morgens huste ich kaum. Heute habe ich den ganzen Morgen nicht gehustet, bis meien Mutter unsere Balkontür sperrangelweit aufriss. Sofort fing das husten wieder an.

  4. Nachts muss ich nicht husten (bleibe relativ lange auf, ab 20:00 uhr stellt sich der Husten ein).

Was kann das sein ? Ich habe keine anderen Erkältungssymptome außer den husten (kein schnupfen, keine halsschmerzen, keine ohenschmerzen. . . ). Mein Großvater sagte etwas vom Ozonwert und das einige Menschen darauf reagieren, wenn zu viel Ozon in der Luft ist. Oder sind das Symptone einer Allergie ? Kann das sein ? Was kann ich dagegen tun ?

Vielen Dank ! Chiyo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?