ist Trampolinspringen auch bei Übergewicht gut?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Übergewicht und auch starkem Übergewicht, bis 200 kg, gibt es die hochelastischen bellicon Minitrampoline mit Gummi-Seilfederung für Fitness zuhause. Unter www.gesundheit-mit-sport.de kann man sich umfangreich über das Trampolin schwingen (nicht springen) informieren und bei Interesse eines Kaufes ein günstiges Angebot für die hochwertigen Trampoline unterbreiten lassen. Einen Trampolinkatalog gibt es kostenlos. Allerdings kann man auch damit nur abnehmen, wenn man regelmäßig, täglich seine Übungen durchführt. Täglich 20 Minuten Trampolintraining, zusätzlich, bringen im Jahr ca. 12 kg Gewichtsverlust. Man kann dabei Musik hören oder Fernsehen. Es ist Gesundheitssport mit Spaßgarantie.

Wenn Du nicht gerade wie Obelisk aussiehst, oder das Gewicht eines Sumoringers hast, und das Tuch nicht reisst, kannst Du ohne weiteres Trampolinspringen. An die Decke wirst Du wohl auch nicht landen. Den Gelenken schadet es keinesfalls.

Super Antwort!! Und Spaß macht es auch noch!!!! LG

0

Klar ;-) Macht mega spass und verbrennt super fett , nur passe auf das du eins kaufst was das Gewicht gut aushält.Du kannst dir ja auch eins für draußen kaufen wenn es dir im Frühling/ Sommer zu blöd ist, drinnen zu springen !! Schönes hüpfen ;-)

Übergewicht laut BMI oder alles OK?

Hallöchen, ich, männlich, 30, 1,80m, derzeit 80 kg (normalerweise vor der Weihnachtszeit 75 kg = BMI von 23.5-24) habe schon immer Probleme mit meinem Gewicht gehabt. Von der Jungend bis ca. 25 war ich extrem dick (Spitzenwert von 110 kg) habe dann aber durch Sport, Willenskraft und Job knapp 35-40 kg abgenommen. Seitdem ich also "dünn" bin habe ich ständig extrem Panik davor, wieder fett zu sein und auch nicht gut auszusehen. Meine Freunden und Kollegen sagen aber alle, ich seh sehr gut aus, manche sagen auch zu dünn (obwohl ich schon ein kleines Bäuchlein hab und auch die Haut einfach unförmig hängt). Jetzt hab ich halt wieder ein paar Kilo mehr drauf und bin mit meinem BMI über die "magischen" 25 (Übergewicht) gekommen. Meint ihr, das sollte ich ernst nehmen oder ist der BMI nicht aussagekräftig und ich sollte mehr darauf hören, was andere über meine Figur sagen? Ich merke selbst, dass ich mich extrem nach Zahlenwerten versuche zu richten und z.B. 1 kg mehr auf der Wage schon furchtbar finde auch wenn man davon nix sehen würde.....

...zur Frage

Kickboxen auch bei Übergewicht gut?

Würde gerne demnächst mit dem Kickboxen anfangen, weil mich diese Sportart schon lange fasziniert ich mich bisher aber nicht getraut habe auch auf grund von meinem Übergewicht da mitzumachen. Ist es eigentlich eine gut gewählte Sportart bei Übergewicht?

...zur Frage

20kg Übergewicht! Alle Bauchübungen scheitern - Bauch zu fett?

Hallo. Ich bin 15 Jahre alt, 172cm groß und wiege knapp 80kg. Ich weis, dass ich Übergewicht habe und leider weis ich auch, dass ich einen ziemlichen Speckbauch habe. Ich will diesen möglichst wegtrainieren. Deshalb versuche ich es mit sit-ups. Aber irgendwie ist mir meine Bauchmasse immer im Weg. Auch andere Übungen scheinen nicht zu wirken. Irgendwie wächst mein Bauch jeden Tag ein bisschen mehr. Was tun?

...zur Frage

Trampolinspringen soll ziemlich gesund sein?

Wir haben einen Garten, da wäre sogar Platz für ein Trampolin. Für welche Bereiche wäre denn Trampolin gesund? Kann auch ein ungelenker, eher steifer Mensch auf dem Trampolin springen? Wie sieht es mit Rückenschmerzen aus?

...zur Frage

Zu viele Follikel an den Eierstöcken

Da ich öfters Unterleibsschmerzen habe und mein** Zyklus viel zu lang** (+40) ist, hat meine Frauenärztin einen vaginalen Ultraschall gemacht.

Sie meinte, dass an meinen** Eierstöcken** viel zu viele Follikel sind. Ich habe sie auch gesehen, es waren mindestens 6 pro Eierstock. Die Ärztin ist der Meinung, dass es durch Übergewicht kommt. Ich habe innerhalb eines Jahres auch 6kg zugenommen.

Ich bin 25 Jahre alt und wiege 83kg bei 180cm. Ich ernähre mich gesund und mache Sport. Sie meinte, dass ich einen sehr langsamen Stoffwechsel habe und deshalb komplett auf Brot, Reis, Süßigkeiten.... verzichten sollte.

Ich bin etwas verwundert, dass sie meint es läge am "Übergewicht". Diese Zyklusschwankungen hatte ich schon immer. Meine Schilddrüse ist gut eingestellt, vor einem Jahr hatte ich eine leichte Unterfunktion.

Sind wirklich die 6kg "Übergewicht" schuld? Was für Folgen haben die Follikelansammlungen?

...zur Frage

Yoga auch für übergewichtige gut?

Würde gerne mal Yoga ausprobieren. Da ich ziemlich viel übergewicht habe weiß ich aber nicht ob ich die Übungen überhaupt mitmachen kann. Gibt es da vielleicht sogar spezielle Kurse? Was meint ihr kann ich mit übergewicht Yoga machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?