Ist Training effektiver, wenn man sich nicht so fit fühlt?

2 Antworten

Für gewöhnlichen Sport und Fitnessübungen trifft es vielleicht zu, zumindestens dass man sich wenn man sich überwunden hat, fitter fühlt. Bei Marathon würde ich das nicht empfehlen, denn man kann sich allerhand zuziehen, wenn die Unlust durch Beeinträchtigung der Gesundheit zustande kommt.

Ich glaube nicht, dass der Trainingseffekt ein anderer ist, aber wenn man eigentlich keine Lust hat, ist der Stolz nach dem Sport den Schweinehund überwunden zu haben viel größer.

Wenn man sich allerdings nicht so fit fühlt, weil man krank ist, sollte man vom Sport absehen oder einen Gang zurück schalten.

Beim Sport ist die Regelmäßigkeit von großer Bedeutung, wenn du deinen Körper daran gewöhnst, regelmäßig dich zu bewegen, dann wird es dir auch leichter fallen. Genauso wichtig sind aber auch Ruhetage, an denne sich der Körper erhohlen kann. Man sollte z.B. nicht an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Kraftsport treiben, auch nach Ausdauersport braucht der Körper einen Tag Pause.

Dem Halbmarathon steht nichts im Weg, wenn du dafür regelmäßig trainierst. Viel Spaß!

Soll ich Sport machen oder bis zum Termin beim Frauenarzt wegen der Schwellung warten?

Hallo ihr Lieben ,

also ich habe nun einen Termin bei einer Frauenärztin am 04.01.2016 aufgrund der Schmerzen und der Schwellung. ( https://www.gesundheitsfrage.net/frage/schmerzen-am-afterdoch-ich-habe-angst-vor-einem-arztbesuch-was-kann-ich-tun?foundIn=notification-center#answer-1048910 )
Nun ja,ich habe jetzt noch insgesamt zwei mal Training, Heute zwei Stunden und Montag 1 1/2 Stunden,zudem habe ich Dienstag Schulsport... Die Schmerzen sind zur Zeit nicht so stark,wie zuvor,ich muss nicht mehr vor schmerzen weinen. Ich kann auch wieder sitzen und gehen,seitdem ich keinen Sport mehr gemacht habe. Also solange ich mich nicht stark bewege sind die Schmerzen erträglich. Oder ich bilde mir das ein. Nun fühle ich mich wieder recht Fit und ich überlege mir,ob ich gleich zum Training soll,doch ich bin mir unsicher. Sollte ich lieber bis zum Termin warten? Ich habe nämlich vergessen zu fragen,worauf ich achten soll. Die Frau am Telefon hätte mir ja sowieso nicht sagen können,was ich habe,von daher.
Was meint ihr?
Danke im vorraus.

...zur Frage

Herzmuskelentzündung durch Gehörgangsentzündung

Hallo!

Die sache ist die, dass ich viel Sport mache. Ich bin vor vier Wochen an einer Gehörganhsentzündung erkrankt mit viel Eiter und Schmerzen aber ohne Fieber. Nach einem lokalantibiotikum und vier Tagen, war alles wieder gut. Befor ich beim Arzt war, bin ich aber noch einen langen Lauf von 19 km gelaufen. Dann wurde die Entzündung schlimmer.

Nach einer Woche Sportpause habe ichd as Training vortgesetzt.

Samstag wieder langer Lauf von 21 km das ging.

Danach die woche Sam. Langer kauf 23 km ( sehr schnelles Tempo) und am Ende ( langsahnes tempo) Sehr hoher puls von 205 mit herzschmerzen (trotz super langesamen tempo) bin dann gegangen.

Nächste Woche 26 km. Beim training alles super ( habe tempo deutlich gedrosselt)

Dann danach in die Badewanne und da hat meine linke Brust wehgetan.

Habe viel getrunken. Dann ging es etwas besser. Trotsdem fühl ich mich nicht so wohl. Mein linker arm fühlt sich leicht taub oder kälter an und ich habe angst zu trainieren. Bin jetzt noch zweimal gelaufem (5 und10 km) und alles war ok. Auch mein puls ist gut.

Aber der linke arm fühlt sich komisch an und manchmal schmerzt meine linke brust.

Am samstag hab ich einen halbmarathon wettkampf und in zwei wochen ( leider) erst meine sporttauglichkeitsuntersuchung beim arzt. Icb trau mich aber nicht jetzt einen termin zu machen, da die symptome so klein sind...quasi nix

Was mache ich jetzt?

...zur Frage

Wie merke ich ob der Zeh gebrochen ist

Heute morgen bin ich ziemlich heftig mit dem großen Zeh gegen ein Stuhlbein gestoßen. Er schmerzt nun ziemlich beim gehen und fühlt sich bei „Nichtbewegung“ wie eingeschlafen an. Er ist leicht geschwollen und fühlt sich gerade auch recht heiss an.

Sind das Symptome für einen Bruch?

...zur Frage

Wie viel Sport als Jugendlicher?

Meine Schwester ist gerade 14 Jahre alt geworden und geht 2 Mal wöchentlich zum Leichtathletik-Training. Jetzt hat sie auch noch das Klettern angefangen und geht dort auch mindestens einmal wöchentlich hin. Ist das zuviel für einen Teenager? Ich habe Angst, dass das Training ihren Körper "verformt" und ihren Gelenken oder Knochen nicht guttun, immerhin ist sie ja noch im Wachstum.

...zur Frage

Wie bekomme ich auf gesunden Weg eine straffere, trainierte Figur und eine ausgewogene Ernährung/Trinkverhalten?

Ich bin w 31 Jahre alt, 160cm groß und wiege derzeit 59kg. Seit etwa 1 1/2 Monaten mache ich fast jeden Abend etwa 20 Minuten Yoga plus 5 Minuten leichte Stepaerobic , alle 5 Tage 30 Minuten leichte Stepaerobic und alle 3 Tage eine viertel Stunde Muskelübungen plus 10 Minuten leichte Stepaerobic. Alles mit der wii fit u zuhause vorm Fernseher. Nebenbei bewege ich mich nicht sonderlich viel und an der Ernährung könnte man bestimmt auch noch ein wenig feilen. Aufgrund einer chronischen Krankheit habe ich gelernt nicht mit Kalorien, Punkten, o.ä. die Lebensmittel zu bestimmen. Doch mein Ernährungsverhalten ist nicht sehr ausgewogen oder gesund. So gut wie gar kein Obst oder Gemüse, zudem trinke ich sehr wenig Wasser, Tee usw. Kaffee dafür regelmäßig bis zu 8 Tassen am Tag. Nach 18 Uhr zumindest koffeinfrei. Aufgrund von Medikamenten ist mein Schlafbedürnis sehr hoch und ich stehe oft erst nach Mittag auf. Das führt dazu, dass ich mich sehr wenig bewege und die Mahlzeiten-Zeiten ziemlich durcheinander geraten. So viel zu mir. Jetzt zu meinem Anliegen:

Mein persönliches Wohlfühlgewicht liegt bei etwa 50 bis 52 kg. Ist das eurer Meinung nach zu wenig? Welches Gewicht würdet ihr mir sozusagen empfehlen? Ich möchte gerne trainiert aussehen und eine straffe Figur haben. Kann ich das mit ALLEIN diesen Übungen die ich mache erreichen oder was schlagt ihr vor? Fitnessstudios sind in unserer Umgebung sehr rar und bis zu 30km entfernt. Und in einen Dorf-Sportverein möchte ich nicht. Was könnte ich alternativ machen, um meinem Ziel näher zu kommen? Aktuell besteht meine tägliche Ernährung aus Frühstück (2 Toast mit Nutella, Marmelade, oder 1 Schale Nougat Bits, Chocos oder Schokomüsli) und einer warmen Mahlzeit. Zwischen 22 und 23 Uhr überkommt mich immer der Heißhunger und ich esse dann Gummibärchen, Chips o.ä. und Schokolade (oder noch mal 1 Schale Müsli oder zwei Toast s.o.) Eine ganze Zeit lang hatte ich 7 Mahlzeiten. Die bestanden aus Frühstück, Mittagessen, Kaffeemahlzeit, Abendessen, zwei Zwischenmahlzeiten und einem kleinen Gute-Nacht-Snack. Für jede Mahlzeit gab es eine fixe Uhrzeit. Grundsätzlich würde ich da auch gerne wieder hinkommen, da so auch meine Tagesstruktur gefestigter war. Mache mir aber Gedanken, dass ich dann wieder viel zu viel esse und dadurch zunehme. Sind meine Sorgen berechtigt? Oder esse ich derzeit vielleicht sogar zu wenig? Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

Kann jeder joggen "lernen"?

Ich habe eine Freundin, die partout behauptet, sie könnte nicht laufen. Laufen kann doch eigentlich jeder, oder? Sie meint, für sie wäre es kein Problem längere Zeiten zu schwimmen oder andere Sportarten zu machen, nur laufen geht nicht. Stimmt das? Kann es sein, das ein Körper für diesen Bewegungsablauf nicht "gemacht" ist? Oder liegt es nur an der mangelnden Kondition und Motivation?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?