Ist stillen wirklich so viel gesünder?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

also grundsätzlich ist natürlich die Muttermilch immer das beste!!Das hat die perfekte Schöpfung so vorgesehen.Das Problem ergibt sich aus dem, was die Mutter ißt.Da sich heute fast alle Menschen von Industrienahrung ernähren,kann es schon sein dass die Muttermilch nicht optimal ist.Die Ernährung sollte nat.schon in der Schwangerschaft perfekt sein(aber bitte keine radik.Umstellung)Das Baby hat natürlich in dem Alter wenn es ausspukt immer Recht,da es noch nicht konditioniert ist,und noch zw.-gut &schlecht unterscheiden kann.Fazit:auf jeden Fall die eigene Milch anbieten!!

Gruß

Vital Energy

Im Normalfall ist Stillen auf jeden Fall gesünder als Flaschennahrung. Man kann aber natürlich nicht sagen, dass jedes gestillte Kind gesund ist, denn das hängt ja auch von den Vorraussetzungen des Kindes ab. Vielleicht wäre das gestillte Kind deiner Freundin noch viel häufiger krank, wenn es nicht gestillt worden wäre. Es gibt allerdings auch Situationen die vom oben genannte Normalfall abweichen, beispielsweise wenn die Mutter bestimmte Medikamente, Drogen, Alkohol etc. nimmt. Dann kann man dem Kind durchs Stillen schaden! Aber sonst ist es absolut epmfehlenswert zu stillen!

Für den Säugling ist Muttermilch äußerst wichtig, weil sie Stoffe enthält, die ihn/sie schützen. Beim Säugling ist noch alles in Entwicklung, insbesondere auch das Immunsystem. Da ist Muttermilch von Natur aus das Beste. Allerdings bestätigen Ausnahmen die Regel, z.B. wenn die Mutter krank ist oder Medikamente nimmt, sollte sie auf jeden Fall einen Arzt oder Heilpraktiker befragen, um nichts falsch zu machen.Alles Gute! M.

Was möchtest Du wissen?