Ist Sojamilch gesünder als Kuhmilch?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dazu gibt es ein interessantes Buch: "Macht Kuhmilch krank?" von Wolfgang Spiller. Das gibt es leider nur noch gebraucht. Das Buch beleuchtet alle Aspekte der Kuhmilch. Ich persönlich trinke keine Kuhmilch mehr.

Soja-Milch ist eine gute Alternative. Diese verträgt aber auch nicht jeder. Das musst du mal probieren.

Wichtig: Soja-Milch in BIO-Qualität kaufen, da man sonst eventuell auch gentechnische veränderte Produkte bekommt. Ruhig verschiedene Hersteller testen, weil der Geschmack von purer Sojamilch von Hersteller zu Hersteller extrem schwankt. Habe auch mal welche selbst gemacht, hat aber nicht so gut geschmeckt.

So da nun sämtliche Negativen Aspekte der Sojamilch ausgeblendet wurden, liste ich diese mal hier auf:

  1. Sojamilch enthält ein Isoflavone, die in größeren Dosen als Phytoöstrogene (östrogenähnliches Hormon) Einfluss auf deinen Hormonhaushalt nehmen können.

  2. Größere Mengen an Sojamilch haben nachweißlich negative Auswirkungen auf die Schilddrüse Stichwort Schilddrüsenunterfunktion (einer Bekannten von mir (Veganerin - täglich SojaEsserin) musste deshalb bereits die Schilddrüse operativ entfernt werden)

  3. Sojamilch ist meistens Doppelt so teuer

=> Sojamilch ist keine gesunde Alternative allerdings ändert das nichts daran das Kuhmilch ebenfalls kein gesundes Getränk ist (Stichwort ProstataKrebs)

Was möchtest Du wissen?