Ist Seife schädlicher für die Haut als Duschgel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seife ist alkalisch..fast immer...deshalb schädlich für den Säureschutzmantel der Haut. Moderne Duschgels haben einne hautneutralen pH-Wert von 5,5 (also schwach sauer)...das ist also viel hautfreundlicher. Am besten wäre ein Joghurtduschgel...weil es gleich noch die wertvollen Schutzbakterien mitdrin hat(haben sollte).

Man könnte sich auch mal mit einem Joghurt-shake waschen...und ohne weitere Behandlung nur abduschen....ganz Eifrige können das dann auf der Haustantrocknen lassen...verspricht eine gesunde und gesundbleibende Haut mit angenehm frischen Hautgeruch...da bräuchte man vielleicht sogar kein Deo;)

Der "Säureschutzmantel"  schau bitte mal bei Wikipedia.....ist eine Erfindung der Werbeindustrie um die billigeren ph-neutralen Tenside zu puschen - erwiesen ist allerdings was ganz anderes....

0

Ich selbst verwende weder Seife noch Duschgel beim Duschen. Meist genügt mir klares Wasser und wenn nicht, dann nehme ich Shampoo, dem ich immer etwas Teebaumöl und Lavendel beimische. Das bekommt sowohl meinen Haaren wie auch meiner Haut sehr gut. Duftende Seifen lege ich zur Bettwäsche in den Schrank, da habe ich viel mehr vom Duft.

Hallo! Ich selbst benutze auch gerne Pflanzenölseife,bevorzugt meinen Lieblingsduft Lavendel. Seit meine Tochter ausgebildete Kosmetikerin ist, steht bei uns überall Flüssigseife. Seife greift ja den Säureschutzmantel der Haut an, sie trocknet aus und oft wird sogar die Talgdrüsenproduktion übermäßig angeregt, was unreine Haut zur Folge hat. Zum Duschen ist Seife gar nicht geeignet. Aber ich muss sagen,meine Pflanzenölseife benutze ich trotzdem, z.B. zum Händewaschen und für meinen Wäscheschrank(-: Damit duftet alles schön und es hält Motten fern!

Was möchtest Du wissen?