Ist Raclette eine gute Grundlage für das Silvester-Fest?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Raclette bietet meinen Erfahrungen nach eine gute Grundlage!

Um an dem Abend nicht zu sehr zu versacken, kannst du folgendes beachten:

zuviel Alkohol führt zu einem Flüssigikeits- und Salzverlust. Davon bekommt man den Kopfschmerzen

Dagegen hilft es schon, während des Abends gleichzeitig viel Wasser oder andere nicht alkoholische Getränke zu trinken

Salzstangen, Chips und andere Knabbereien helfen gegen den Salzverlust. Auch in Käse ist im Allgemeinen viel Salz enthalten, also ist das ein weiterer Pluspunkt für das Raclette.

Das fetthaltiges Essen hilft dem Kater entgegen zu wirken. Ein deftiges Essen als Grundlage für Alkohol lässt den Alkohol langsam wirken, man ist nicht so schnell betrunken und der er baut sich langsam ab.

Auch am Morgen danach solltest du viel Flüssigkeit (ohne Alkohl!) zu dir nehmen und salzhaltige Speisen essen (darum essen viele am Tag danach einen Rollmops). Das hilft gegen den Kater. Ein Spaziergang an der frischen Luft vertreibt den Kater letztendlich ganz.

Natürlich ist ein schweres Essen wie Raclette oder Fondue sehr belastend, aber da man um Mitternacht im Regelfall sowieso noch mal an die frische Luft geht, brauchst du dir darum wahrscheinlich weniger Gedanken zu machen.

Solltest du dich für ein leichteres Essen entscheiden, musst du beachten, dass du wahrscheinlich weniger Alkohol verträgst, als bei einer fettigen Grundlage (was ja eigentlich auch nicht so schlimm ist, wenn man das weiß).

Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2010!

Hallo, ich hab dann doch Raclette gemacht und es war sehr gut. Auch dir ein gutes, glückliches neues Jahr und Danke für deine Antwort!

0

Hilft Brokkoli essen gegen Haarausfall?

Hallo Ihr,

ich habe schon immer dünne Haare und je älter ich werde, desto dünner werden sie leider. Das ganze ist genetisch bedingt, denn auch bei meiner Mutter ist es so.

In irgendeinem Forum (weiß nicht mehr genau wo) habe ich gelesen, dass es helfen soll, wenn man viel Brokkoli oder andere Kohlsorten isst. Soweit ich mich noch richtig erinnere, sind auch Kresse und Rettich gut, um dem Haarausfall entgegen zu wirken.

Hat irgendjemand ausprobiert, ob das wirklich hilft oder ist das nur ein "Märchen"?

...zur Frage

"Gesunde" Alkoholgrundlage?

Servus,

gibt es auch sowas wie eine kalorienarme und gesunde Grundlage an Essen vor dem Alkoholkonsum?

Mir würden jetzt spontan nur Eier einfallen. Dazu ein Apfel, Gemüse und eine Vollkornbrotscheibe für die ganzen Vitamine und Mineralstoffe, die vom Alkohol entzogen werden. Macht das Sinn?

Gruß

...zur Frage

Suche raffinierte Frage für ein Gesundheitsquiz/Schätzfrage

Hallo zusammen, ich habe in den vergangenen Monaten ein Projekt zur Gesundheit am Arbeitsplatz durchgeführt.

Nun müssen wir müssen unsere Ergebnisse an einem speziellen Tag vorstellen, man kann sich so etwas wie eine Messe vorstellen.

Ich möchte neben Informationen auch die Besucher ein wenig zum Nachdenken und Mitmachen anregen.

Dafür dachte ich an so etwas wie eine Schätzfrage.

Habt Ihr eine gute Idee, wonach ich hier fragen könnte und auch die entsprechende Zahl zur Verfügung? Es sollte möglichst wenige Gewinner geben, also möglichst schwierige Fragen sein oder solche, bei denen man einfach gut schätzen/raten muss.

Am besten wäre der Bezug zum Arbeitsplatz bzw. nicht alleine den Fokus auf die Ernährung zu richten, sondern es in Verbindung mit sportlichen Aktivitäten zu stellen.

Vielleicht Habt Ihr noch bessere Ideen oder gar eine noch interessantere Richtung, wie ich dieses Interaktivität zusammen mit einem kleinen Gewinn erreichen kann.

Vielen Dank

...zur Frage

Xarelto weiternehmen oder umstellen?

Ich (m, 54) bin Herzpatient. 2011: OP am offenen Herzen (Aneurysma an der aorta ascendens - Ersatz durch Aortenprothese- Aortenklappenrekonstruktion, Behebung Vorhofseptumdefekt); 2013: 2minütige amaurosis fugax; Juli 2016: absolute Arhythmie, Februar 2017: dasselbe, jeweils behoben durch Elektrokardioversion. Ich bekomme morgens und abends Betablocker (Bisoprolol 5mg), morgens außerdem Xarelto und abends noch Simvastatin. Am 6.10.2017 kam im Radio die Meldung, Bayer habe eine Langzeitstudie mit Xareltopatienten abgebrochen (über 7.2000 Patienten in 31 Ländern). Xarelto sei nicht besser als ASS100. Habe heute mit einem Chefarzt geredet, der mir 2016 und 2017 zu einem Umstieg von ASS100 auf Xarelto riet, da ich wegen meiner Amaurosis und des Vorhofflimmerns ein Patient mit drei Punkten sei und ein höheres Schlaganfallrisiko aufweise. Ich fragte ihn nun, ob Xarelto denn nun wirklich besser sei. Die deutsche Apothekerzeitung online habe das verneint. Der Chefarzt entgegnete nun, ich sei ein spezieller Patient. In meinem Fall sei Xarelto nach wie vor das Mittel erster Wahl. Ehrlich gesagt: Ich verstehe es noch immer nicht ganz. Sowohl ASS100 als auch Xarelto können einerseits das Vorhofflimmern nicht verhindern, andererseits sind beide Mittel Blutverdünner. Wer kann mich davon überzeugen, dass Xarelto trotz des Bayer-Langzeitstudienabbruchs für mich immer noch der "bessere" Blutverdünner sein soll?

...zur Frage

Welche Globuli vor und nach größerer OP?

Hallo

ich habe nächste Woche eine größere Brust-OP vor mir.

Ich würde für eine gute Wundheilung (ich neige zu häßlichen Narben) gerne Globuli einnehmen.

Bin mir jetzt nicht sicher, ob Arnica oder Staphisagria die bessere Wahl sind, welche Potenz würde sich empfehlen, Dosierung?

Wäre super, wenn sich jemand auskennt.

LG

...zur Frage

Zu wenig gegessen?

Mein älterer Bruder ist zur Zeit sehr gestresst mit seiner Arbeit und hat komplett seine Mahlzeiten vernachlässigt, dass seine Essgewohnheiten sich sehr verändert haben. Es ist schwer für ihn, noch etwas in sich zu bekommen und abgenommen hat er auch sehr. Mittlerweile auch Bauchschmerzen bekommen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?