Ist Paprika wirklich gesund oder total Spritzmittel verseucht?

3 Antworten

Um diese Jahreszeit wächst, rein von Natur aus gesehen, einfach kein Paprika, keine Erdbeeren, keine Kirschen. In der heutigen,modernen Zeit kann man jedoch zu jeder Zeit alles kaufen (was es dann eigentlich nicht gibt). Um diese Waren auch noch frisch zu halten, wenn sie weite Wege aus dem Ausland zu uns überstehen müssen, müssen die Lebensmittel behandelt werden. Gespritzt werden sie bereits auf dem Acker, weil ja die Monokulturen ein gutes Klima für Schädlinge bietet. Desweiteren werden sie vor der Ernte wieder gespritzt, um sie länger frisch zu halten, z.B. für den Transport. Und es kommt auch vor, dass Lebensmittel mit radioaktiven Strahlen behandelt werden, um sie jederzeit schön frisch und farbenfroh aussehen zu lassen. Ganz interessant sind da die verschiedenen Bücher von Udo Pollmer, einem Lebensmittelchemiker, der sich in der Materie von Grund auf auskennt und auch kein Blatt vor den Mund nimmt. Es ist schauderhaft, was wir zum Teil zu uns nehmen! (Das ist die Wahrheit, kein Witz) Ein wenig mehr Sicherheit bieten geprüfte Bio-Lebensmittel. Damit sind aber nicht die Bio-Lebensmittel aus dem Supermarkt gemeint, sondern die vom Bio-Bauern. Die Bio-Lebensmittel aus dem Supermarkt sind oft auch aus dem fernen Ausland. Und ob die Kontrollen dort so gründlich sind wie bei uns, das mag man bezweifeln.

Ich habe da auch schon öfter von gehört, aber kein Gemüse zu essen, ist für mich auch keine Alternative. Darum wasche ich Sachen immer gründlich ab und greife bevorzugt zu Bioware. Damit fahre ich ganz gut. Ausserdem finde ich, dass Biogemüse und -obst besser schmeckt. Probier´s doch mal aus!

Es werden immer mal wieder Gemüse und Obst entdeckt, die mehr chemische Stoffe als erlaubt enthalten, da fällt vor allem Paprika aus Spanien immer wieder auf. Da man das dem Gemüse von außen nicht ansieht, sollte man es auf jeden Fall heiß waschen und schälen. Wer sicher gehen will gesünderes Gemüse zu bekommen, dem rät Greenpeace nur Paprika aus biologischem Anbau zu kaufen. Grundsätzlich wird beim biologischen Anbau auf künstliche Spritzmittel verzichtet. Weiterhin empfiehlt sich, nur saisonales Gemüse und Obst zu kaufen. Die Belastung bei saisonalem Gemüse sei bedeutend geringer. Bei Mandarinen ist die Belastung vielleicht nicht ganz so groß, weil die Schalen ja entfernt werden.

Was möchtest Du wissen?