Ist meine Mittelohrentzündung ausgeheilt/vorbei?

2 Antworten

Hi,

wenn Dein Trommelfell durch die Mittelohrentzündung perforiert ist, dann kann das manchmal Wochen bis Monate dauern, bis dort wieder Ruhe einkehrt. Also es kann sehr gut möglich sein, das auch in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten noch Sekret aus dem Ohr abfließt. Aber das ist ganz normal und darüber braucht man sich keinen Kopf machen. Aber in der Regel geht das dann doch relativ zügig. Meistens etwas um die 2-3 Wochen.

Ob die Entzündung nun ganz abgeheilt ist, kann man so nicht sagen. Das kann ebenfalls mal 2-3 Wochen dauern, bis es komplett abgeheilt ist. Auch wenn man Antibiotikum eingenommen hat und mit dieser Einnahme fertig ist.

Leider bin ich - was diesen Bereich betrifft - nicht so ganz auf dem besten Stand. Daher belasse ich es erst mal dabei. Vielleicht wird sich der ein oder andere hier noch zu Wort melden und noch etwas dazu sagen. Vor allem, was Deinen Wunsch zur sportlichen Aktivität betrifft. Da haben wir hier die passenden Spezialisten, die sich damit sicherlich besser auskennen, als meine Wenigkeit ;-)

Ich wünsche Dir dennoch alles Gute!

Viele Grüße

vielen vielen Dank schonmal für die schnelle und informative Antwort! Jetzt ist nurnoch die Frage mit dem Sport offen. Ich würde so gerne am Montag wieder damit beginnen, nur hab ich eben die Angst vor einem Ruckfall..

0

Deine Symptome sind nur wegen des Antibiotikums so schnell verklungen. Das heisst aber nicht, dass die Mittelohrentzündung schon vollständig ausgeheilt ist. Du solltest dich noch ein wenig schonen. Gib mal noch eine Woche der Schonung dazu, dann kannst du wieder den normalen Alltag leben. Ausnahme: schwimmen gehen, damit würde ich lieber noch eine Weile warten. Alles gute.

Mittelohrentzündung - Gehör weg?!?

Mein Mitbewohner hat eine Mittelohrentzündung und hört auf einem Ohr so gut wie gar nichts mehr. Ist das normnal und kommt das Gehör wieder, wenn seine Entzündung überwunden ist? Wie machen uns ganz schön große Sorgen.

...zur Frage

schlecht hören nach ohrenschmerzen

Ich fang mal von vorn an, bin seit 5tagen krank. Angefangen hat es mit gliederschmerzen, dauerfrieren, , schmerzen beim schlucken. Vor 2tagen kamen leichte ohrenschmerzen dazu. Der rest war dann wieder weg nur die schmerzen beim schlucken nteilweise hmittags hatte ich auf der rechten seite starke ohrenschmerzen. Dachte wird schon wieder. Gestern hats mit beiden ohren angefangen. Und mittags hatte ich dann rechts so ein heftiges stechen und knistern wie schaum ( das knistern hatte ich zuvor ständig beim linken ohr) dachte ich sterbe. Bis es dann kurz danach vorbei war und ich gemerkt habe das blut raus kommt.(gehe mal von aus das das trommelfell gerissen is) Wenn ich mitm Taschentuch ein Stück rein bin war bis heute morgen immer bisschen was dran. Jetzt nur noch hellere Flüssigkeit auf beiden ohren. Zudem höre ich seit gestern nur noch sehr schlecht. Schmerzen habe ich keine mehr. Ist das jetzt eine Mittelohrentzündung? Oder doch was anderes? .und ja ich wäre schon längst beim Arzt gewesen nur gibt es momentan Probleme mit der Versicherung das wird morgen geklärt. Vlt hatte das schon mal jemand ? achja nase ist auch teilweise zu und leichten husten habe ich auch

...zur Frage

Nach Mittelohrentzündung ins Baden?

Es geht bei dieser Frage nicht um mich. Meine Freundin hat ein Kind, das nach einer Mittelohrentzündung sogenannte Paukenröhrchen eingesetzt bekommen hat. Sie sagt, der kleine dürfe damit auch ins Wasser, dürfe baden. Ist das nicht zu gefährlich für die OHren?

...zur Frage

atherom entfernung ....sport machen?!

Hey mir wurde am Dienst ein Atherom an der Schläfe heraus genommen. die wunde ist genäht worden und ich spüre keine schmerzen. am samstag würde ich gerne in den ski urlaub fahren, meint ihr es sollte gehen? bzw was sollte ich beachten. ich weiß, dass eine ferndiagnose nicht immer gut sein sollte, aber ich erreiche meinen arzt erst ab freitag wieder und müsste vorher evtl das hotel stornieren. danke

...zur Frage

Ohr dumpf nach Ohrspülung?

Hallo ihr Lieben, ich war am Freitag zum HNO zwecks Ohrenausspülen. Leider war mein HNO nicht da sondern nur eine Vertretung! Die gute Frau hat gut eine halbe Stunde an meinen Ohren rum gefummelt. Erst mit Eisenhaken, dann mit Sauger, dann mit Spülung, wieder Sauger usw. Danach bin ich nach Hause und konnte nichts mehr hören, meine beiden Ohren waren dumpf! Ich also nochmal hin und sie meinte: oh, da ist im linken Ohr noch Cerumen drin! Also wieder Sauger, Eisenhaken und Spülung. Wieder zu Hause das gleiche Spiel, meine Ohren waren dumpf und ich hatte im rechten Ohr ein Rauschen und ein Tackern wie von einem Wecker! Gestern (Samstag) war ich zum Notdienst! Dieser meinte aber beide Ohren seien nicht gerötet und Cerumen sei auch keines mehr drin. Er schickte mich mit Nasentropfen und Sinupret nach Hause! Beim rechten Ohr ist der Druck auch weg, nur noch dieses Tackern und Rauschen, aber das linke Ohr hört sich dumpf an und das Hören ist schlechter! Trotz Hörgerät! Was meint ihr, ist das was schlimmes oder hört das von selber wieder auf? Bin ich nur zu ungeduldig und höre zuviel auf meinen Körper! Ich muss dazu sagen, dass mein Nacken auch heftigst verspannt ist, so mit staken Schmerzen und so, kann das auch daher kommen? Ich bin echt bald am verzweifeln!!! Bin auch total panisch 😒

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?