ist mein herz beschädigt? angst vor herzmuskelentzündung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um eine Herzmuskelentzündung zu bekommen hättest du zuerst eine andere Erkrankung haben müssen, wie zum Beispiel eine echte Grippe oder eine eitrige Angina. Erst wenn man diese Krankheiten nicht richtig auskuriert, sich nicht schont und nicht mindestens zwei Wochen ausruht, riskiert man eine Schädigung des Herzens. Du schreibst von seiner Geschichte jedoch nichts. Auch sonst schreibst du nichts, was auf eine Herzmuskelentzündung hindeuten würde. Kurier deinen jetzigen Infekt gut aus, lieber etwas länger ausruhen als zu früh wieder aktiv werden. Wenn du wegen dem Infekt Hilfe brauchst wende dich ruhig nochmals an den Arzt. Gute Besserung.

Hallo, bei einer schweren Bronchitits hat man Schmerzen im Brustkorb. Du solltest folgendes machen: Täglich mehrmals inhalieren (mit Inhaliergerät und istonischer Kochsalzlösung), Brust einreiben (mit Erkältungsbalsam o.ä.), sehr viel trinken und vor allem beim Husten immer in ein Kissen oder zumindest in den Ärmel husten. Allein durch heftige, häufige Hustenanfälle kann man Schmerzen im Brustkorb bekommen. Das kann man nicht differenzieren, ob das die Lunge oder das Herz ist. Weiterhin solltest Du natürlich viel Bettruhe halten, ab und zu mal die Nase mit Emsersalzlösung spülen, ggf. mit Nasic für Kinder für kurzfristige freie Nase sorgen. Wenn es Dir wieder einigermaßen gut geht und Du in der Lage bist, das Haus zu verlassen, solltest Du Dir beim HA die Lunge abhören lassen. Gute Besserung. lg Gerda

Danke für deine Antwortung, ich war gestern beim arzt eine bronchitis hat er abgehört. ich mach mir nur sorgen um die herzstechen, aber so schnell bei jungen leuten kann keine ernste krankheit am herzen entstehen oder? Lg

0
@sonnenblumeee

Wenn man Erkältungen über einen sehr langen Zeitraum verschleppt, kann es zu Herzmuskelschädigungen kommen. Aber nicht so schnell und schon gar nicht bei einer akuten Bronchitis. Der Arzt hat Dich doch abgehört - ich würde mir da jetzt nicht so große Sorgen machen. Googeln ist nicht immer gut - kann auch zu unberechtigen Sorgen führen.

2
@gerdavh

Wenn man Erkältungen über einen sehr langen Zeitraum verschleppt, kann es zu Herzmuskelschädigungen kommen

Nope. Wird auch nicht wahrer, wenn es in diesem Forum ständig wiederholt wird.

1

Keine Bange, da ist erstmal kein Grund zur Aufregung.

woher kann das stechen denn kommen?

Das kommt in den meisten Fällen von der Muskulatur am Brustkorb her. Wenn Du Dich 5x übergeben hast, hast Du Dich ja fürchterlich verkrampft! Velleicht ist es auch nur Muskelkater. Und jetzt noch der Husten dazu... Herzgeschichten schmerzen meist nicht.

Der Arzt wird schon recht haben mit den Verkrampfungen. Magnesium hilft Dir hier, die Muskeln zu entspannen. Du kannst aber auch vorsichtig Drehübungen machen, z.B. die Arme beugen und vor der Brust übereinander legen, etwas anheben, dann drehst Du DIch langsam nach hinten bis zum Anschlag, dann den einen Arm nach hinten ausstrecken, ein paar Sekunden halten, dann wieder auf den andern Arm legen und zurückdrehen. Andere Seite. Alles ganz langsam, in den Körper hineinspüren.

Und dann extra davon noch was zum Beugen: Auf dem Stuhl sitzend oder frei stehend langsam zu einer Seite neigen (niemals Seitbeuge und Bücken gleichzeitig!), im Stehen die Hand bis zum Knie herunter, im Sitzen die Hand bis fast zum Boden, aber immmer den Bauch einziehen und hinten beliben, also immer nur in einer Ebene die Beugung ausführen!

Gegen Nase zu hilft nur abschwellende Nasentropfen, sonst vermehren sichdie Bakterien fröhlich, und Du bekommst noch was drauf. Die Eustach'sche Röhre muß gut belüftet sein!

Gegen Husten hilft Gänseblümchen (Blüte oder Blatt pflücken und gut kauen, 2-3 Stück), genauso Vogelmiere (wächst auch unter dem Schnee), Spitzwegerich, alles tolle schleimlösende Pflanzen!

Kannst auch Quark in einen Waschahndschuh tun, 1-2 EL, und links und rechts vom Brustbein auflegen, das zieht Gifte raus. Tuch drüber, Bettruhe, nach 15-20 min wegnehmen.

Trink viel warmes Leitungswasser oder mach Dir einen Tee. Aber trink nicht nur abgekochtes Wasser!

EKG Auswertung iRSB? (Angst)?

Hallo, 

Bin 22 Jahre,ambitionierter hobby sportler. Und habe aufgrund mir Angst machenden Extrasystolen, ein eKG schreiben lassen.

Dort war alles gut außer. Das dort stand Unvollständiger Rechtsschenkelblock QRS 104ms.....???? Bedeutet das erwas schlimmes? Habe gelesen das 104ms eigenflich noch total normal sind?

Könnte das auf eine Herzmuskelentzündung hindeuten? Davor habe ich nämlich die meiste angst...

gruß

phil

...zur Frage

Herzmuskleentzündung

Hallo, die Herzmuskelentzündung die bei mir am 05.02.2014 diagnostiziert wurde,ist immer noch nicht ganz abgeheilt! Beim letzten Besuch beim Kardiologen war im Herzultraschall immer noch eine Stelle sichtbar die entzündet ist sie ist zwar kleiner geworden aber immer noch da. Da ich schon 2 mal Herzrasen hatte hab ich jetzt einen Betablocker verschrieben bekommen Bisoprolol 2,5 mg ,davon soll ich morgens eine 1/2 Tbl nehmen. Der Kardiologe meinte(14.05.2014) ich könne mich jetzt langsam wieder belasten, kleine Spaziergänge,und vielleicht könne ich in ca 4-6 Wochen wieder arbeiten. Ich habe jedoch immer noch diese Beschwerden wenn ich zb. schneller die Treppe hochlaufe oder bergauf geht noch gar nichts, bei den Spaziergängen muß ich langsam machen und wenn es warm ist fühl ich mich nicht wohl. Ich hab auch manchmal noch dieses Brennen im Brustkorb, das ist zwar alles nicht mehr so schlimm wie vor 8 Wochen, aber weg ist es auch noch nicht. Mein nächster Kardiotermin ist am 23.06, ich wollte bis dorthin eigentlich wieder arbeiten, aber ich glaub das schaff ich noch nicht, und ich will ja auch nicht das sich das nochmal verschlimmert. Wie lange können diese Beschwerden noch andauern und soll ich arbeiten gehn ,obwohl ich noch nicht fit bin? Ich arbeite in einem Behinderten Wohnheim mit Wechselschichten und Pflege. Danke

...zur Frage

Herzaussetzer über mehrere Sekunden?

Bitte helft mir ich bin am verzweifeln :(

Ich bin 21, schlank und habe keine Vorerkrankungen.

Angefangen hat alles vor ca. einem Jahr mit unerklärlichen Bruststechen und Rückenschmerzen. Folgende kardiologischen Untersuchungen wurden in den letzten 10 Monaten gemacht:

  • Mehrere EKG`s
  • 3 Herzechokardiografien
  • 1 Langzeit-EKG
  • 3 Belastungsekg
  • 1 Ergospirometrie
  • dutzende Blutabnahmen

Und das alles bei 3 Kardiologen.

Die einzigen Befunde waren häufige Extrasystolen und muskuläre Verspannungen (Daher wohl die Brust und Rückenschmerzen)

Da ich diese Extrasystolen auch als solche durch meine selbstsensibilisierung wahrnehme machten sie mir anfangs eine Riesen Angst. Ich lernte jedoch damit zu leben. Am Freitag passierte das etwas was mich fast umhaute.

Während der Arbeit (ruhiger PC Job) fühlte ich ein ziehen in meiner oberen Brust bis zum Hals. Ich lief Richtung Ausgang des Büros und tastete nach meinem Puls. Konnte jedoch keinen feststellen (ca. 3-5) Sekunden. Mir wurde total schwindlig und ich bekam Todespanik. Ich gehe davon aus das mein Herz für mehrere Sekunden einfach aufgehört hat zu schlagen!

War sofort in der Notaufnahme (das 3. Mal schon dieses Jahr) da dieser Aussetzer so noch nie vorkam ... dort wurde mir Blut abgenommen und ein EKG geschrieben. Alles soweit in Ordnung.

Jetzt habe ich höllische Angst das diese Aussetzer eine Reizleitungsstörung sind und das nächste mal länger als ein paar Sekunden anhalten und ich sterbe. Ich war bei 3 Kardiologen, unzähligen Hausärzten und 3 mal in der Notfallsambulanz. Ich habe Angst das ein Sick-Sinus-Syndrom mit Blockierungen des AV-Knotens oder des Sinusknotens übersehen worden sind.

Hätte man eine solche Reizleitungsstörung in den oben genannten Untersuchungen feststellen müssen? Während des Langzeit EKGS traten solche Pausen leider nicht auf. Kann ich mir diese Pulspausen auch einbilden? Als ich in der Notaufnahme war verspürte ich erneut dieses Herzbezogene ziehen (1 Sekunde) und teilte dies sofort dem Arzt mit. Dieser meinte jedoch das auf dem Monitor überhaupt nichts zu erkennen war --> Einbildung?

Der Aussetzer von Freitag über 3 Sekunden kam mir jedoch total real vor, ich hatte danach Todesangst und mein Herz raste wie verrückt.

Bitte Helft mir :-(

...zur Frage

Begünstigt dies eine Herzmuskelentzündung?

Hallo, Ich bin am Dienstag letzter Woche zum Arzt gegangen weil ich eine Erkältung hatte. Habe diese auch 3-4 Tage gut auskuriert. Habe inhaliert, gegurgelt usw. Danach war ich aber shoppen, weil es mir vom Allgemeinbefinden wieder gut ging. Hatte nur eine verstopfte Nase noch. Ich habe daraufhin ziemliche Angst bekommen, an einer Herzmuskelentzündung zu erkranken. Deshalb wurde vorgestern ein Kurzzeit EKG gemacht. Alles in Ordnung. Ich war noch am selben Abend, also heute Nacht bei einer Party und habe dementsprechend getanzt aber kein Alkohol getrunken. (Habe mich wieder körperlich gut gefühlt). Ich habe einen ziemlich hohen Puls wahrgenommen. Auch jetzt fühl ich mich noch unwohl. Kann sich dadurch trotzdem eine Entzündung ergeben???

...zur Frage

herzmuskelentzündung sportler!!

Hallo, ich habe angst vor einer Herzmuskelentzündung. Ich habe jetzt 4 ekg´s in 5 monaten durch und vor 6 wochen den letzten Bluttest!! Alles war bisher nehativ dennoch fühle ich mich schlapp und habe angst vor einer Herzmuskelentzündung. Das letzte mal krank war ich im März!! Wie kann man diese feststellen?? Das letzte ekg ist 1 1/2 wochen jetzt her!! Kann man eine Entzündung im EKG feststellen!! eine Überweisung zum Kardiologen habe ich auch bekommen doch habe erst termin am 16.August!! Kann ich davon ausgehen das ich nichts am Herz habe??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?