Ist man nach einer Impfung ansteckend?

1 Antwort

Nein das Kind kann niemanden anstecken, aber das Kind kann selber die sogenannten z. B. Impfmasern bekommen. Keine Angst dauer max 2-3 Tage und auch nicht so schlimm wie die richtigen Masern, Röteln, Windbocekn oder Mumps. In der Regel bekommt wenn dann auch nur eine Reaktion von allen Impfungen, wenn überhaupt

Wie kann ich mich vor Windpocken schützen?

Hallo, ich habe als KInd nie Windpocken gehabt. Jetzt ist im Kindergarten, wo meine Kinder und Kinder aus der Umgebung hingehen, Windpocken ausgebrochen. Ich möchte mich jetzt so kurz vor Weihnachten auf keinen Fall anstecken. Wie kann ich mich als Erwachsene vor Windpocken schützen?

...zur Frage

Sind Impfmasern gefährlicher als normale Masern? Können Folgen eintreten?

Mein Sohn wurde durch ein Versehen zweimal kurz hintereinander gegen Masern geimpft und erkrankte danach an Impfmasern, die wie man mir sagte etwas heftiger verlaufen als die gewöhnliche Masernerkrankung. Das passierte während eines Kuraufenthaltes des Kindes. Ich erfuhr davon nur, weil das Kind zum Abschluß der Kur immer noch ziemlich krank war, ich also ein an Masern erkranktes Kind in Empfang nahm. Als ich erklärte, das müsse ein Irrtum sein,. weil das Kind ja unmittelbar vor der Kur gegen Masern geimpft worden sei, sah man sich erst gezwungen mir zu erklären, was vorgefallen war.

...zur Frage

Verhalten nach impfung bei kind

Hallo mein sohn ist 18 monate und eben geimpft worden, leider habe ich vergessen zu fragen worauf ich achten muss. Mein kinderarzt hat auch schon zu jetzt. Soll ich versuchen ihn ruhig zu halten oder kann er toben so wie er es sonst auch macht.

...zur Frage

Ist eine Halsentzündung ansteckend?

Guten Morgen, ich habe eine Halsentzündung und bin jetzt total heiser. Mein Arzt hat gesagt das ist eine Kehlkopfentzündung. Kann ich andere Personen jetzt damit anstecken? Sollte ich besser einen Sicherheitsabstand wahren?

...zur Frage

Gibt es eine Kinderkrankheiten die ein Kind durchmachen sollte?

Unsere Kinder sind ja vor den meisten und schwerwiegendsten Krankheiten durch Impfungen geschützt. Mittlerweile stehen viele dem Thema Impfung aber auch etwas kritischer gegenüber und fragen sich, ob wirklich jede Impfung nötig ist. Was das Thema Masern angeht. Statistisch gesehen überstehen 999 Kinder von 1000 die Masern auch ohne Impfung gut. Aber ein einziges Kind kann, der Statistik zufolge, wegen der Masern an einer Hirnhautentzündung sterben. Was sagt ihr dazu? Gibt es überhaupt eine potentielle Erkrankung die ein Kind durchmachen sollte? Siehe Masernpartys etc.

...zur Frage

Tetanus-Impfung

Mein Sohn (28) ist in einen großen rostigen Nagel getreten. Im Impfpass ist nur die Impfung, die nach dem ersten Lebensjahr erfolgt, eingetragen. Ich weiss aber, dass er mit 16 zur Mumps-Impfung war. Wird da automatisch auch gegen Tetanus geimpft (wahrscheinlich nicht ??) Da heute kein Arzt mehr anzutreffen ist, ist es schlimm, wenn man erst morgen zum Arzt geht und sich impfen lässt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?