Ist man egoistisch, nur weil man keine eigenen kinder will?

14 Antworten

Man wird nicht gut oder besser, wenn man Kinder bekommt. Also kann man auch nicht schlecht sein, wenn man keine bekommt oder keine haben will. Auch mit Egoismus hat das wenig zu tun. Vielleicht kommst du noch in eine Phase, wo du gern Kinder möchtest. Denn Kinder sind was ganz Fantastisches. Man wird viel feinfühliger und bekommt neben Sorgen auch viel Freude geschenkt. Aber wann und wieviel Kinder man haben möchte, muss jeder für sich allein entscheiden.

Nein, ein schlechter Mensch bist du dafür überhaupt nicht. Wenn du das entscheidest, dann ist dass deine entscheidung. Niemand anderes kann oder dürfte darüber andere dinge schließen als du, denn wer du wirklich selber bist das weißt nur du, und wie du mit Kindern umgehen würdest oder wie deine nervenzusammenbrüche, depressionen und panikstörung damit auskommen würde dass kannst nur du bestimmen. Ich würde mal sagen dass du ein bischen zeit mit Kindern verbringst wenn du immer noch Zweifel hast, also mit freunden oder familien mitglieder die kinder haben. Dann kannst du besser entscheiden. Und wenn nicht dann ist das nicht egoistisch sondern total normal. Es gibt viele menschen die keine kinder wollen wegen verschiedenen gründen. Und ehrlich gesagt kann sich eine Frau heutzutage auch frei bewegen und hat selber macht über ihre geschlechts organe und der entscheidung ob sie kinder haben möchte oder nicht. Und wenn du noch ein paar argumente haben möchtest gegen kinder kriegen damit du diese 'einigen' (die dich fragen warum du nicht einfach kidner in die wlt setzt) überreden kannst oder ein argument hast; -es gibt schon sehr viele kinder auf der welt, vielleicht adoptiere ich. -die population von menschen auf diesem planeten ist zu groß jetzt schon. -Ich möchte noch ein bischen allein herumziehen und mir die welt angucken, und zu aller letzt warum nicht einfach -geht es dich/euch überhaupt irgentwas an? :) ich hoffe ich helfe, aber ich denke einfach dass es deine eigene entscheidung ist und dass nichts falsch oder richtig ist.

ich finde jeder sollte sich genau überlegen, ob er Kinder möchte. Immerhin ist es eine grundsätzliche Entscheidung. Auf die Erziehung und das Leben mit Kindern muss man sich über eine sehr sehr lange Zeit seines Lebens einstellen. Jeder der das nicht möchte sollte lieber kinderlos bleiben. Da sollte man auch konsequent sein und nicht auf die Erwartungen von Freunden hören.

LG

darf mein sohn ein fach so über nacht weg bleiben

ich habe mal eine frage mein sohn ist 17 jahre alt und möcht aus mir unerklärlichen gründen nicht mehr nach hasue sonderen zur oma mit der er seid meherern jahren kein kontackt hat darf er das den über haupt

...zur Frage

Wie geht man mit jemandem um, der depressiv ist?

Mein Bruder hat Depressionen und ist nicht in Behandlung. Er will auch nicht. Heute ist Weihnachten und ich frage mich, ob er heute wieder alleine zu Hause bleibt und nicht einmal zum Essen die Familie besucht. Wie soll ich damit umgehen? Ich kann auch kein Mitleid mehr empfinden, weil er nichts macht. Ich mache mir Sorgen um ihn, wie soll ich mich heute Abend verhalten? Ihn besuchen gehen? Oder einfach normal mit meinen Eltern feiern?

...zur Frage

Senior Selbstversorgung nicht mehr gewährleistet

Hallo Community,

wer (welches Amt / Behörde) ist Ansprechpartner, wenn sich ein Senior (80 Jahre) aufgrund des körperlichen Zustands nicht mehr selbst versorgen kann.

Der Ehepartner ist vor kurzer Zeit verstorben, die Person hat keine Kinder!

Bisher haben die Nachbarn (alle berufstätig) im Rahmen ihrer Möglichkeiten geholfen. Es ist aber schlichtweg nicht mehr möglich alle Wünsche wie z.B. einkaufen, chauffieren, Rollator Treppe hoch und runter etc. zu erfüllen. Aus der Wohnung riecht es streng und ob die Körperhygiene gewährleistet ist, ist außerordentlich fraglich.

Kann jemand einen Tipp geben?

Danke vorab ...

...zur Frage

Ist die "Zahnfee" pädagogisch eigentlich sinnvoll?

Bei meiner Kleinen wackeln zwei Zähne. Bei gab es das zu hause nicht mit diesem Zahnfeebrauch. Ich habe das aber schon öfter von anderen gehört. Ich frage mich ob das pädagogisch überhaupt sinnvoll ist. Was vermittelt man den Kindern, wenn sie ein Geschenk für einen verlorenen Zahn bekommen?

...zur Frage

Ab wann kann man ins Betreute Wohnen ziehen...

....hallo Ihr lieben. Meine frage ist ab wann oder welchem Alter man bei der Diakonie ins betreute Wohnen einziehen kann? Mein Nachbar bzw.der Sohn meiner Nachbarin geht auf eine Schule für Geistig behinderte und Lern-Körperbehinderte.Jetzt ist er gerade 17j.geworden und soll warscheinlich ins Betreute Wohnen unterkommen,wegen privaten dingen usw...Für Ihn wäre es aber auch besser(selbständiger werden) etc...Er hat eine Lernschwäche und ist zwar 17 aber benimmt sich eher wie 13j.das haben auch schon mehrere Tests ergeben und Psychlogen usw... Meine nachbarin ist nur stutzig ob es jetzt schon das richtige wäre für Ihn und weiss auch garnicht wie Sie anfangen soll...Wo man sich melden soll usw...Wie macht man denn solche ersten schritte,wer entscheidet denn ob er jetzt schon bereit dafür ist?Kann das denn nicht die Mutter entscheiden?Weiss hier evtl.jemand um so etwas bescheid? Ich würde ihr gern helfen und etwas unetrstützen,ich kenn Sie nun schon Jahre lang... Ich wäre euch sehr dankbar!! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?