Ist Legastenie heilbar?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ursachen für die Lese-Rechtschreibstörung sind noch nicht fertig erforscht worden. Dadurch gibt es vielerlei Annahmen, wo die Wurzeln des Übels vermutet werden.

Heute wird jedoch international hinter der LRS eine Lautverarbeitungsstörung angenommen, die Ursache also in der Verarbeitung der Laute unserer Sprache im Gehirn gesehen.

Durch die neuen Methoden der genetischen Forschung sind mögliche Gen-Orte, die wahrscheinlich für die Entstehung der LRS relevant sind, gefunden worden.

Das Zusammenwirken verschiedener Faktoren (genetischer, familiärer, sozialer) erscheint zur Zeit ein plausibles Erklärungsmodell für die LRS zu sein.

(http://www.legasthenie-info.at/ET_index.htm)

Legasthenie ist nicht heilbar im eigentlichen Sinn.

Die Betroffenen werden wahrscheinlich immer mehr Schwierigkeiten mit den jeweiligen Aufgaben haben als andere.

(...elternimnetz.de/cms/paracms.php?siteid=5&pageid=215#8)

Schulen für Legastheniker

Hallo! Mein Sohn, 4.Klasse ist hochgradiger Legastheniker. Er kann nichts richtig schreiben, Nachhilfe bringt genauso nichts. Bin langsam am verzweifeln, weil es ihm auch nicht gut damit geht. Gibt es irgendwo in Schleswig Holstein oder Hamburg eine geeignete Schule für Legastheniker, die günstig bzw. kostenlos ist, oder die speziell dafür geeignet sind? Auf einer normalen Schule wird er nur ausgelacht, und das wird immer schlimmer je älter er wird. Er ist sonst sehr intelligent, nur schreiben und lesen funktioniert gar nicht. Bitte um hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Schlafe beim Lesen und Lernen ständig ein...

Dabei macht es keinen Unterschied ob ich jetzt in meiner Freizeit etwas lese oder eben lerne. Ich fühle mich eigentlich auch nicht groß müde, nur fallen mir ständig di Augen zu, das war früher nicht so. An meinen Schlafgewohnheiten hat sich auch nichts geändert. Es geht schon besser wenn ich kleine Pausen mache, auch beim Lesen, aber dennoch wundert es mich, woher kann das denn kommen? Hab ich die Schlafkrankheit?

...zur Frage

Unregelmäßige Brustschmerzen und nächtliche "Bewusstseins-aussetzer" - was kann das sein?

Hallo, ich habe nun schon längere Zeit versucht meine Beschwerden zu ignorieren, weil ich dazu neige mich in Symptome reinzusteigern. Nun muss ich aber doch mal hier nachfragen bevor ich (unnötigerweise) zum Arzt gehe. Und zwar: Es ist schwer zu sagen wie lange das Problem schon besteht, aber ich würde sagen etwa 3 Monate in sehr unregelmäßigen Abständen. Ich habe immer wieder leichte Brustschmerzen, die nicht Belastungs- oder Atmungsabhängig sind. Dazu kommt, dass ich an einigen Tagen Abends, wenn ich mich hingelegt habe ganz plötzlich Bewusstseinsaussetzer bzw. gefühlt Ohnmachtsanfälle habe, die sich dann über Stunden hinweg immer wieder wiederholen. Zum Beispiel diese Nacht war es so, dass ich gegen 23 Uhr ins Bett gegangen bin und etwa 1 Stunde später fing es dann auch schon an, bis um etwa 6 Uhr konnte ich kein Auge zu machen, da alle halbe Std (gefühlt) die Aussetzer kamen (gefühlt vom Kopf ausgehend). Dann irgendwann war der Spuck vorbei und ich musste einfach bis um 11 Uhr liegen bleiben um noch etwas Schlaf zu bekommen. Das merkwürdige dabei: Die Woche zuvor hatte ich keinerlei Probleme, abgesehen von den gelegentlichen Brustschmerzen. Kann mir irgendwer erklären wie diese nächtlichen Aussetzer zustande kommen könnten? Die Brustschmerzen habe ich mittlerweile hingenommen, weil ich eben nicht ständig zum Arzt rennen kann. Wenn die aber doch etwas mit den Aussetzern zu tun haben, werde ich baldigst einen Arzt aufsuchen. Ich gehe halt nicht gerne sofort zum Arzt, da ich dies in der Vergangenheit zu häufig getan habe, da ich aufgrund wiederholter Thrombosen in den Beinen (oberflächliche) immer wieder psychosomatisch bedingte Beschwerden aus Angst um eine mögliche Lungenembolie hatte.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt, diese "Aussetzer" sind nicht leicht zu beschreiben. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und würde mich über jegliche Hilfe freuen!

...zur Frage

Meiner Freundin geht es nicht gut!

Hallo liebe Community,

ich bin 18 Jahre alt, männlich und meiner Freunding geht es zunehmend schlecht. Sie ist eigentlich ein Mensch der einiges wegsteckt und hart im nehemn ist. Es gibt kein konkretes Ereigniss was mich zum schreiben motiviert, allerdings viele kleine Anzeichen. Damit ich auch Hilfe erwarten kann erstmal Fakten:

Allgemeine Daten: Sie ist 17 Jahre alt und natürlich weiblich sowie schlank und recht groß gebaut: Sie leidet unter starken Blutungen während der Menstruation, was sich mit der Einnahme der Pille verbesserte (vor ca. 5 Monaten). Auch leidet sie schon sehr lange unter Eisenmangel welcher auch immer wiedr mit Tabletten ausgeglichen wird. Zudem reagierte ihr Kreislauf ( evtl. Durch die Blutungen und dem fehlenden Eisen) mit der Bewusstlosigkeit,was nun seit 5Monaten nachgelassen hat. Außerdem leidet sie unter einer Sorbit-unverträglchkeit (mit Fructose hat sie kein Problem).

Nun leidet sie allerdings an weiteren Dingen, welche erst neu sind und akut ihre Gesundheit betreffen: Sie hatte zwar schon immer mit Halsweh zu tun aber neuerdings ( Seit 5Monaten ) hatte sie mindesten 50% der Zeit Halsschmerzen in Verbindung mit Mungeruch. Eine weiteres, stark zunehmendes Problem ist dass sie immer wieder Kopfweh hat sowie Verdauungsproleme (Blähungen, Durchfall, schmerzen in Bauchregion). Nun hat sie auch das 3te mal in 3Monaten eine Blasenentzündung gehabt. Außerdem plagen sie eine sehr hohe Stressempfindlichkeit (ungewöhnlich für sie) in Verbindung mit depressiven Verstimmungen. Die labile Psyche ist ebenfalls sehr untypisch für sie. Immer wieder kommt es vor ca. 2mal die Woche dass sie nicht schlafen kann. Ein weiteres Symptom sind unerklärliche Schmerzen im Rückenbereich. Neu ist auch die große Menge an Haaren die sie verliert (man sieht es nicht).

Ich möchte diese genannten Symtome nicht in Verbindung bringen, allerdings halte ich sie für wichtig da sie zu meist fast parallel aufgetreten sind.

Sie nimmt momentan: Die Pille = Minisiston femme 20 ( sie sagt dass sie keine Probleme verursacht, wobei
ich da skeptischer bin)

Ein Nahrungergänzungsmittel, ich glaube es heißt juicePlus...

Zeitweise Eisen, wobei es sich um ein Präperat handelt welches sie besser verträgt (allgemeine Magenempfindlichkeit vermutlich auch wegen der Sorbitunverträglichkeit)

Sie ist bei ihrem Hausarzt und ihrer Frauenärztin in kontinuirlicher Behandlung. Da ihre Syptome allerdings nicht drastisch sind gibt es vermutlich keinen größeren Handlungbedarf bzw. Ansatz. Ich sehe und das tuen auch ihre Freunde sowie Familie, dass es ihr wesentlich schlechter geht. Eine psychische Betreuung soll nun aufgesucht werden.

Könnt ihr irgend eine Tendenz oder irgendwelche Anzeichen erkennen? Habt ihr ähnliche Erfahrung und Lösungen erlebt?

ICh hoffe ihr könnt mir helfen und freue mich im Voraus auf Antworten! Vielen Dank.

ps. Ich hoffe ich war nicht aufdringlich oder etwas der gelichen...

...zur Frage

Hörgerät für mein Kind? Hilft es ihm wirklich?

Unser Sohn ist 8 Jahre alt. Er wurde bereits dreimal an beiden Ohren wegen Paukenerguß operriert. Leider kann er auch heute noch auf einem Ohr schlecht hören. Unsere Ohrenärztin hat uns nun den Vorschlag gemacht ihn entweder erneut zu operrieren oder ihm ein Hörgerät zu geben. Eine erneute OP verspricht allerdings nicht wirklich Abhilfe. Unser Sohn leidet (wahrscheinlich wg. des schlechten Hörens) unter Konzentrationsschwierigkeiten in der Schule und hat Probleme beim lesen und schreiben. Wir wissen jetzt nicht wirklich wie wir uns entscheiden sollen. Würde ihm ein Hörgerät helfen oder bekommt er dann zusätzliche Probleme durch noch mehr Umgebungsgeräusche?

...zur Frage

Ärztliches Attest bekommen... ???

Wusste keine passende überschrift

Ich habe ein Problem das ich jetzt nicht genau beschreiben möchte. Kurz gesagt ich bin schon richtig depressiv wegen der schule bzw. Wegen meinen mitschülern. Ich werde gemobbt und keiner mag mich wirklich weil ich ... Anders bin. Aber ich möchte eigentlich auch nichts mit ihnen zu tun haben sie reden über sachen... viel zu kindisch für mich. Ich bin nicht so wie jeder junge in meinem alter 15 . Ich bin ... anders ^^ . War schon bei einer Psychotherapeutin also es ist wirklich ernst.

Aber jetzt zu meiner wirklichen frage. Kann ich ein äztliches attest bekommen um zuhause alles zu lernen schreiben... Den laut gesetz braucht man die anwesenheit doch es soll in ein paar fällen auch anders gehn wie wenn leute im krankenhaus liegen etc. Oder vieleicht andere möglichkeiten nicht hinzugehen aber die schule zu absolvieren. Ich würde alles machen tests etc.

Wohne in Niederösterreich und bin in der 9klasse .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?