Ist laktosefreie Milch gesünder als normale Milch? Will abnehmen, soll ich die jetzt trinken?

4 Antworten

Hallo neuhaus!

Warum willst du jetzt laktosefreie Milch nehmen? Augen auf beim Einkauf, es gibt auch fettreduzierte Vollmilch die hat 1,5% Fett, H-Milch sogar noch weniger die gibt es mit 0,5%.

Wenn du keine Laktoseunverträglichkeit hast besteht kein Grund diese Milch zu trinken.

Alles Gute!!

Hallo Neuhaus,

das Thema war Heute Thema in der Servicezeit (WDR). Es wird inzwischen Wurst und Schinken Laktosefrei angeboten. Obwohl die gar keine Laktose haben. Bei Laktosefreier Milch kann man ja einmal einen Geschmacksvergleich machen!

Nun bei verarbeiteten Lebensmitteln und frischer Vollmilch also keine ESL-Milch ist im Geschmack ein großer Unterschied. Man kann aber auch einmal den Preis vergleichen wie man das bei einem Test gemacht hat. Die Lebensmittel Laktosefrei waren ein Drittel teurer als die herkömmlichen Lebensmittel!

Also wer Milchzucker nicht verträgt (weil genetisch...) der soll solche laktosefreien Lebensmittel kaufen. Der Rest hat keinen Grund dazu!

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/sendungsbeitraege/2013/kw22/0528/01_laktosefrei.jsp

VG Stephan

Es gibt doch bereits Fettreduzierte Milch zu kaufen z.B 1,5 % oder 0,3 %.LG

Pasteurisierung - Homogenisierung

Hallo,

ich habe in der Hotline der NouNou-Milchmarke (in Griechenland) angerufen und gefragt, wie es sein kann, dass auf der Milch steht, dass sie am 11.9. produziert wurde und bis zum 01.11. haltbar ist, wenn auf der Packung steht, dass die Milich nur pasteurisiert ist. Als Antwort kam, dass Pasteurisierung automatische Homogenisierung ist, und in diesem Fall sogar 'high-pasteurisized'.

Das wundert mich ein wenig, da ich immer dachte, Homogenisierung wäre ein eigener Prozess. Muss nicht in Deutlschland draufstehen, dass eine Milch ultrahocherhitzt ist, wenn es der Fall ist? Gilt nicht dasselbe für den Prozess der Homogenisierung?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Kann ich meine Milch fürs Stillen irgendwie nährstoffreicher machen??

Mein Baby fing eine ganze Weile nach dem Stillen immer an zu schreien. Ich war dann auch beim Kinderarzt und der vermutete auch, dass er vielleicht nicht ganz satt wird und empfahl dann, zuzufüttern. Kann ich auf irgendeine Weise meine Milch nährstoffreicher machen? Oder sättigender? Liegt das vielleicht daran, dass ich zu wenig Fett esse?

...zur Frage

mein baby trinkt zu wenig milch

Hallo, mein sohn ist heute genau 6 wochen alt. Ich habe das Problem das er nicht altersentsprechend genug milch trinkt. Er ist ein Flaschenkind da ich keine milch mehr habe. Ärzte sagten mir das er mindestens schon 130 ml trinken muss, aber das tut er nicht. Er trinkt immer nur zwischen 60 & 70 ml. Zweimal hat er auch schon mehr getrunken. Aber das soll immer so sein und nicht nur ein zwei mal. Ich mach mir Sorgen :-( Wie bringe ich ihn dazu die richtige menge zu trinken?

...zur Frage

Wie gesund ist Wasser aus dem Britta Filter?

Wegen ein paar Pfunde, die ich abnehmen möchte, soll ich viel trinken. Mineralwasser ist mir zu sprudelig, ich dachte an Wasser aus dem Britta Filter. Sind die Keime dort weg oder kann ich es nicht einfach so in größeren Mengen trinken?

...zur Frage

Versprengte Milchdrüsen in der Achselhöhle -> dort auch Brustkrebsknoten möglich?

Nach der Geburt meiner Tochter (als mir die Milch einschoss) hat man festgestellt, dass ich in der linken Achselhöhle ein paar versprengte Milchdrüsen habe (oder die Anlage dazu - jedenfalls war dort eine leichte Schwellung und beim Drücken kam tatsächlich ein klein wenig Milch heraus).

Das ist jetzt ein paar Jahre her und natürlich ist da nix mehr geschwollen. Aber ich frage mich, ob ich dort auch Brustkrebs bekommen kann? Ob sich meine linke Brust quasi bis unter die Achselhöhle zieht? Soll ich das lieber meinem derzeitigen Frauenarzt sagen, damit er in der Vorsorge das mit einbeziehen kann, was meint ihr?

...zur Frage

Abnehmen mit Diätshakes?

Macht es generell Sinn, wenn man abnehmen will, mal eine Mahlzeit durch so einen Shake zu ersetzen. Eine Freundin von mir meinte ihr hätte das sehr gut geholfen. Aber ich bin nicht so richtig überzeugt, weil ich auch nicht will, dass man zu wenig Nährstoffe hat und ich bin auch eigentlich kein Freund von so künstlichen Dingen. Wenn man damit aber gute Erfolge hat, dann würde ich es mal versuchen. Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?