Ist Kaufsucht eine Krankheit? Wie kommt man davon los?

3 Antworten

Die beste Art, den Kaufrausch loszubekommen, ist das gezielte Einkaufen. Sich vorher genau Gedanken machen, was brauche ich und genau das wird gekauft und nicht mehr. Wenn man sich verzettelt, sollte man einen Einkaufszettel erstellen. Ach an Wühltischen und heruntergesetzten Preisen sollte man nur das nehmen, was man zu Hause benötigt. Auch wenn es einen nicht ruiniert, aber es ist nicht notwendig und reine Verschwendung, spare das Geld lieber und leiste dir dafür einmal im Jahr was ganz Besonderes, dann hast du mehr davon.

Wenn auch der finanzielle Schaden im Moment noch überschaubar ist, das könnte sich jederzeit ändern. Eine Sucht ist eine Sucht. Auch wenn es sich um eine Kaufsucht handelt. Ein Psychotherapeut könnte helfen, die Gründe für das Suchtverhalten herauszufinden und zu behandeln. Denn behandelt werden muss auch die Kaufsucht, genau wie jede andere Sucht auch.

Untersuchungen zeigen: Je geringer das Selbstwertgefühl, desto eher lassen sich Menschen zum Kaufen verführen.

Das hat damit zu tun, dass das Kaufen das Belohnungssystem aktiviert und wir durch das Kaufen mit guten Gefühlen belohnt werden.

Manche Menschen haben als Kind auch unter materieller Entbehrung gelitten und werden aus diesem Mangelempfinden heraus kaufsüchtig. Der Kauf bedeutet einen Ersatz an Zuwendung.

neuhaus, lies aber den gesamten Link, da ist auch noch ein" Psychotest Kaufsucht" drin.

Schönes Wochenende noch!!!

Hat Most die selben krankmachenden Eigenschaften wie normaler Alkohol?

Bei uns auf dem Land trinkt man gerne Most. Da bin ich keine Ausnahme. Most ist vergorener Apfelsaft. Da Most fast schon ein Nahrungmittel ist, wird er natürlich täglich getrunken und keiner denkt so recht darüber nach, ob das gut ist. Nun meine Frage: kann Most auch süchtig machen oder ist Most genauso schädlich wie anderer Alkohol?

...zur Frage

Mutter Burn-out gefährdet?!

Hey Leute, Meine Mutter hatte schon immer Stress, jetzt artet das Ganze jedoch aus.. Ihre Mutter kann aufgrund ihres hohen Alters nur noch mehr sehr schlecht gehen.Das Autofahren fällt ihr schwer, putzen oder ähnliches geht fast garnicht mehr. Zu einem ist es für Oma super, dass sie ein Haus neben uns hat, zu einem für meine Mutter auch, da sie nicht weit fahren muss Jedoch hat meine Mutter jetzt 2 Haushalte zu bewältigen, was sie ganz verrückt macht! Sie hat Montags und Mittwochs frei, aber hat an diesen Tagen fast mehr Stress als in der Arbeit! Sie muss Oma zum Einkaufen fahren, bei Oma dies und jenes machen und dann kommt natürlich auch noch der eigene Haushalt dran Ich will ihr auch immer helfen, aber da ich derzeit die FOS besuche bin ich Nachmittags öfters in der Schule und muss echt dringend lernen oder ich bin eben im Praktikum und habe bis Nachmittags Arbeit. Das heißt ich hätte Abends Zeit zu helfen ABER wenn ich meine Mutter frage, wie und ob ich ihr helfen kann, will sie sich meistens nicht helfen lassen! Ich frag natürlich öfters nach aber mehr als Staubsaugen gibt sie mir dann auch nicht auf. Außerdem gibt meine Mutter mir auch keine Aufgaben (wie es ja sonst in jedem anderen Haushalt üblich ist) die ich z.B. täglich erledigen muss Ich hab es ihr schon so oft gesagt, jedoch geht sie nicht dadrauf ein. Das bedeutet so viel wie: Meine Mum macht sich selber Stress und kann nicht anders. Meine Mum ist auch sehr stressbedingt, da sie schon bei den kleinsten Sachen hysterisch wird (z.B. Wenn man nicht auf anhieb einen Parkplatz findet ist es ein halber Weltuntergang für sie) Wenn sie mal wieder schlimmeren Stress hat dann hat sie sogar Schwindel, Tinnitus und Herzstechen (!) Alles typische Anzeichen für ein anschleichendes Burn Out Und das schlimmste ist, wenn ich ihr sag sie soll verdammt nochmal zum Arzt gehen kommt die Antwort: Ich habe keine Zeit für sowas! Oder ich ihr ein Buch für Stressbewàltigung mitbringe hat sie auch keine Zeit dafür Da sie Kosmetikerin in einer Schönheitspraxis ist kann sie in der Arbeit auch nicht mal Daheim bleiben, weshalb sie z.B. schon Jahre lang mit einem angerissenen Meniskus rumläuft, welchen sie nicht operieren lässt. Sie hat nun auch einen Nebenberuf als Visagistin, welcher ihr aber viel Spaß bereitet, wobei sie oft auch Sonntags weg ist, dh. ein freier Tag weniger. Was soll ich nun tun? Sie tut mir wahnsinnig leid und ich kann nicht mehr zusehen wie sie jeden Tag vor der Arbeit hysterisch durchs Haus läuft! Ich will mich jetzt mehr mit dem Haus von meiner Oma beschäftigen, sodass ihr wenigstens dieser Ballast erspart bleibt. Außerdem möchte Mama eine Putzfrau einstellen, was ich ihr jedoch fast nicht glauben kann.. Wie kann ich meine Mum beruhigen und sie dazu bringen zum Arzt zu gehen bzw ihr helfen?? Auf mich selbst hat das ganze ja auch Auswirkungen, z.B. Herzrasen in Stresssituationen (hat sich wshl mein Unterbewusstsein abgeschaut..) Lg und Danke!

...zur Frage

Wutausbrüche, Tobsuchtsanfälle, kann nicht verlieren

Hallo Liebe Community,

Wie der Titel schon sagt, Habe ich regelmäßig solche wutanfälle, Ausbrüche.

Ich (26) bin eigentlich ein recht ruhiger typ gehe streit aus dem weg, versuche konflikte zu lösen und schlichte immer.

Eins meiner Probleme ist, ich rege mich eigentlich wegen Sinnlose (im Nachhinein betrachtet) Sachen, Situationen auf.

zb. ein gemütlicher Spieleabend (Brettspiele) mit Freunden ist ein Ding der unmöglichkeit.

Ich bekomme da solche Wutanfälle (beim verlieren, Mensch ägere dich nicht) das ich mit der Faust oder der flachen hand auf den Tisch 2 - 3 mal hämmere das sich sogar die Gläser am Tisch bewegen, das Brett mit den Figuren nur so durch den Raum fliegt. Ich springe auf und beschimpfe meine Freundin und meine Freunde (totenstille bei den anderen) und muss dann an die frische luft eine Rauchen.

Bis ich mich beruhigt habe dauert es schonmal 10 min.Wenn ich mich beruhigt habe gehe ich wieder rein und entschuldige mich.

Oder ich fahre gleich nachhause ohne etwas zu sagen.

Es gibt davon auch einige Videos, meine Freundin bzw:. meine Freunde haben mich mal mit einer versteckten kamera gefilmt und mir es im nachhinein bzw:. an einem anderen Tag gezeigt.

Es ist erschreckend. Ich erkannte mich in dieser Situation gar nicht.

Meine Freunde sagen dann immer "Florian es ist nur ein Spiel", aber ich kann so etwas nicht akzeptieren. Man spielt doch spiele das man Gewinnt.

anderes beispiel: Der Straßenverkehr, egal ob Autofahrer oder beifahrer das gleiche, ich beschimpfe ander Leute bzw:. andere Autos´s über ihre dumme fahrweiße.
In der 50er Zone , 30 zu fahren reicht schon aus.

Beim Einkaufen (Geduld): Wenn ich schon sehe das alle Kassen eine Meterlange Schlange haben leg ich das Zeug was ich kaufen wolle einfach wohin und gehe raus ohne Einkauf.

Diskussionen:

Wenn ich weiß das ich Recht habe und mir wiederspricht jemand und erzählt so einen Schwachsinn obwohl ich recht habe. Das gleiche Spiel nur da greif ich die Person so verbal an. Das für einen längeren zeitraum Funkstille herrscht.


Als Kind hatte ich das nicht, meine Eltern und Verwandten haben mich auch nicht gewinnen lassen, aber da war einfach der Spaß im vordergrund.

Das ganze hat eigentlich erst so mit 20 Jahren angefangen.

Und das schlimme ist ich bekomme es gar nicht mit wenn ich so ausflippe ich sehe nur mehr ROT und dann passiert es schon, und bekomme solche Wutausbrüche, erhöter Blutdruck volles programm und ich Explodiere richtig

Ich kann einfach nicht verlieren da flipp ich so aus,


Lösungvorschläge? Damit ich mich beherrsche?

...zur Frage

können borderliner schizophren werden? ICH BIN TOTAL VERRÜCKT UND DURCHGEDREHT!!!!

Bei mir wurde vor ein paar Monaten BPS und eine angststörung diagnostiziert, für mich wie ein Schock doch es ist irgendwie so dass ich das mit borderline nicht wirklich akzeptieren kann, ich denke eher ich habe was anderes. Ich habe seit meiner Kindheit grosse angst vor Krankheiten und weiss ehrlich gesagt nicht ob das damit zusammenhängt oder eher Zufall ist ich habe seit längerer Zeit furchtbare angst durchzudrehen, verrückt zu werden und habe mich diesbezüglich im Internet schon etwas informiert zu Psychosen, frühwarnzeichen etc. Und viele dieser ganzen abgefUckten Symptome treffen tatsächlich auf mich zu! Mein Psychiater ist faul, oberflächlich, wartet nur auf die Rente hab so das gefühl weil er mir nicht zuhört, er hat gesagt er will mit mir nicht über diese Dinge reden ich hab nix davon sagt er und das wars aber das ist doch seine Aufgabe als Psychiater glaub ich!Kann krankenkassenbedingt nicht mal wechseln zu einem anderen, der mich nicht so sehr im Stich lässt!! Ich War lange genug in der sch** klappse, hab dort alle möglichen Leute kennen gelernt, und dann angefangen mir Gedanken zu machen.Inzwischen drehe ich immer mehr durch, meine Beziehung ist kaputt ein paar Leute wollen nichts mehr mit mir zu tun haben, ich werde immer psychotischer hab sogar einen Unfall mit Totalschaden gebaut deswegen weil ich den Typen vor mir überholt habe er war mir zu langsam und als ich mit 70 Sachen gegen die Verkehrsinsel gedonnert bin ist er einfach weitergefahren der a** obwohl er doch stehenbleiben sollte wenn er gesehen hat das was passiert ist sowas nennt man fahrerflucht, unterlassene Hilfeleistung etc. Bekomm jetzt eine Geldstrafe von der Verwaltungsbehörde! Mich geht die ganze sch Welt auf die nerven hab fast dauernd paranoide Gedanken wenn ich unter Leute geh aber ich kämpfe an dagegen ich will auf keinen Fall als kranker verrückter Shizo enden,stimmen hören, mit irgendwelchen Göttern kommunizieren die es gar nicht gibt, aber ich weiss nicht wie lange ich das noch kann bevor mich die psychose überwältigt und ich nicht mehr unterscheiden kann was wirklich ist und was nicht!!! In der letzten zeit hab ich immer wieder einrichtungsgegenstände zertrümmert. Und wenn ich besoffen bin werf ich die leeren Flaschen einfach vom Balkon wen kümmerts?Weiss ja dass es falsch ist doch in dem Moment kann ich einfach nicht anders,weil mich Alles so ankotzt! Ich hasse alles was mit Psychosen,shizo zu tun hat möchte nur mal jemanden finden der mich endlich ernst nimmt! Ich hab jeden tag panikattacken,dann kommt es mir wieder vor dass die ganze Welt eine Bühne ist auf der jeder sein eigenes Spiel treibt,weiß nicht mehr was ich machen soll, inzwischen bin ich mir zu 100 Prozent sicher dass sich bei mir eine Psychose manifestiert! Gegen angststörung hab ich letztes mal was bekommen doch ich glaube irgendwie das wird nicht helfen! Ich werde zugrunde gehen und kann nichts tun. Möchte gar nicht mehr leben! Könnte meine Vermutung stimmen? Bin 24, männlich

Danke

...zur Frage

Essensbedingte oder krankheitsbedingte Fettleibigkeit?

Hallo,

mir sind schon seit je her Menschen (weiblich wie männlich) aufgefallen, die extrem breit/weit sind im Becken- und Schambereich.

Es sieht anders aus als bei Menschen, die an Adipositas leiden. Diese Menschen haben oft schlanke Schultern etc. (allerding sind nicht knochig oder muskulö). Es scheint so, als ob würden sie an dieser Stelle (Becken, Schambereich) kein Fett verbrennen.

Vielleicht vertue ich mich aber auch und es ist kein Fett, sonfern Wasserablagerung.

Beispielfotos habe ich leider nicht, ich finde sie einfach nicht. Ich suche sie aber inzwischen weiter.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was passiert mit einem Drogenabhängigen, wenn er plötzlich keine Drogen mehr nimmt?

Hallo meine Lieben. Ich weiss er bekommt Entzugserscheinungen. Er braucht die Droge. Aber was wenn er kein Geld mehr hat oder aus ein anderen Grund? Stirbt er?

Danke Freundliche Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?