Ist Honig weniger schädlich für die Zähne?

3 Antworten

Honig soll für die Zähne besser verträglich sein, das habe ich auch schon gehört. Allerdings ist Honig auch relativ teuer und es kann sich nicht jeder leisten, einen Kuchen mit Honig zu süßen. Ausserdem ist der Geschmack ein wenig anders, das mag nicht jeder. Besser finde ich es, den Zuckerkonsum grundsätzlich zu drosseln. Halbe Zuckermenge aus Prinzip, das wäre besser.

Vollkommen richtig. Aber Wissenschafler brauchen sich nicht mehr ueber Zucker (raffinierten) zu streiten, denn es ist erwiesen, dass Zucker, ausser natuerlichen Zucker in Obst, Fruechten und Gemuese, fuer den menschlichen Koerper schaedlich ist. Gewiss ist Honig die gesuendere Alternative, aber Honig ist ebenfalls Zucker. Fuer die Zaehne ist er schaedlicher (auch Honigbonbons), da er durch seine klebrige Eigenschaft den Zahnschmelz mehr angreift, als gewoehnlicher Zucker, wenn er gelutscht wird.

Honig schädigt von außen, Zucker von innen.

Im Moment scheint Xylit das bessere zu sein, das tötet die Bakterien ab.

http://www.schloss-eule.com/

40

http://www.healingteethnaturally.com/xylit-zahnpflege-haeufig-gestellte-fragen-faq-2.html

Da es sich bei dem tatsächlich wirksamen Stoff immer nur um Xylit handelt, gilt Folgendes: je länger der Xylit im Munde und auf den Zähnen einwirkt und je gründlicher er sämtliche Mund- und Zahnzwischenräume benetzt, um so besser und umfassender ist auch die Wirkung.

Daraus folgt, dass der "Testsieger" hier ganz eindeutig der reine Xylitzucker bzw. das Xylitpulver (zu Puderzucker fein vermahlener Xylitzucker) ist.

0

Was ist von der angeblich natürlichen Zuckeralternative Stevia zu halten

Wie ich gelesen habe, soll Stevia süßer als Zucker, ohne Kalorien und nicht schädlich für die Zähne sein. Bald soll Stevia ja bei uns erhältlich sein. Was ist denn von diesem Zuckerersatz zu halten? Wie "gesund" und natürlich ist er wirklich?

...zur Frage

Wann lohnen sich Keramikverblendungen?

Ich habe einige Verfärbungen an den vorderen Zähnen, die auch regelmäßig erneut entstehen. Trotz gründlicher Zahnpflege. Wie ich hörte, gibt es auch Keramikverblendungen die helfen sollen, Verfärbungen dauerhaft zu behandeln. Dazu sollen diese Verblendungen sehr lange halten. Lohnt es sich denn, bei regelmäßigen Verfärbungen die Zähne verblenden zu lassen? Wisst ihr etwas über die anfallenden Kosten? Die muss man ja sicher selbst tragen.

...zur Frage

''Probleme'' mit den Zähnen

Hey Liebe Commiunity Ich bin seid ca 3 Monaten beim Zahnarzt da ich Probleme mit den Zähnen habe. Folgendes. Damals als ich klein war mussten bei mir 2 Zähne gefüllt werden grund war der Karies befall. Ich bin danach nicht mehr zum Zahnarzt weil ich einfach nicht dran gedachte hatte. Wie erwähnt gehe ich nun seid 3 Monaten zum Zahnarzt. Bei mir musste der obere Backenzahn gezogen werden,da der Karies sich nach den Jahren dort festgefressen hatte. Eine Wurzelbehandlung schlug fehl. So ich habe nun keine Schmerzen mehr oder so mir wurden jetzt auch noch 5 weietre Zähne schon gemacht (gefüllt) Am 27.8 habe ich erst den nächsten Termin. Leider ist es so,dass ich seid dem ersten Termin nicht mehr klar denken kann. Bei mir am Oberkiefer ist das Zahnfleisch ganz oben entzündet aber nur minimum und an ein paar stellen. Am unteren Gebiss sieht es aber anders aus. Dort ist das komplette Gebiss von links nach rechts rot bis zur hälfte ungefähr. Seid dem Tag,denke ich jedesmal daran,ob meine Zähne wohl wackeln oder so. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll,drücke ich aber mit sehr viel Kraft gegen die Schneidezähne,dann merkt man,dass sich der Zahn ein wenig nur ein kleines bischen nach hinten drücken lässt. Mache ich irgendeine Mundbewegung,dann drücken mir vorne die Zähne ein bischen. Mein Zahnarzt hatte ja schon eine Kontrolle gemacht er gab mir auch ein Rezept von Chlorhexamed Forte 0,2% oder so. Er meinte dass am 27.8.2013 eder letzte Termin stattfindet und dann eine Nachkontrolle gemacht wird.

Meine Frage ist nun mache ich mir unnötige sorgen? Wird mein Zahnfleisch wieder hellrose wie es auch direkt bei den Zähnen ist ? Habe ich die beschwerden bloß,weil das Zahnfleisch unten komplett rot ist ?

Ich muss dazu auch sagen,dass ich beim Zähne putzen kein Blut sehe oder so,also rein garnichts. Es hat sich bloß mein Zahnfleisch ein wenig zurückgezogen. Ich weiß nicht was ich tun soll,ich kann nicht klar denken und vorallemdingen nicht schlafen.

Ist es auch normal,dass die Nachbarzähne etwas weh'' tun? Also sprich in der Mitte wurde der Backenzahn gezogen und links und rechts tut es manchmal etwas drücken'' wenn ich aufbeiße. Wenn ich auf der Seite kaue und dort was in dieses Loch kommt,dann habe ich ja auch noch kleine Beschwerden und die Zähne liegen ja direkt neben dem Loch oder? Wie lange wird es dauern,bis das Loch zu geht? Ich merke mit der Zunge,dass sich schon was verändert hat oder drinne so wie eine Blase ist.

...zur Frage

Durchsichtiger Rand an den Zähnen und Bleaching?

Hallo,

ich habe an den Schneidezähnen einen durchsichtigen Rand. Vermutlich kommt der durchs zu feste putzen und lässt sich ja leider auch nicht mehr entfernen. Mein Problem ist, dass ich schon eine Weile mit dem Gedanken spiele, meine Zähne beim Zahnarzt aufhellen zu lassen und ich habe Angst, dass sich das auch auf diesen durchsichtigen Rand auswirkt. Also, dass man ihn dann doller sieht, oder dass er gar schlimmer wird.

Kennt sich vielleicht jemand damit aus oder hat selbst Erfahrungen gemacht?

LG

...zur Frage

Ich hab gar kein Stress, aber warum sagt mein Körper was anderes?

Seit paar Monaten knirsche ich mit den Zähnen und presse mit der Zunge gegen meine Zähne. Zähneknirschen und Zungenpressen kommen ja bekanntlich vom Stress, aber ich habe gar kein Stress. Wieso tue ich dies trotzdem unbewusst im Schlaf? Und schreibt nicht, dass es auch von schlecht sitzenden Kronen oder ähnlichem kommen kann, denn Zungepressen kommt nur vom Stress. Und ich glaube nicht, dass das Zungenpressen und Zähneknrischen zur gleich auftretenden Zeit, ein Zufall ist. Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen?

...zur Frage

Was mache ich bei Rissen im Zahnfleisch?

Hey. Ich habe seit einiger Zeit diese kleinen Risse über einigen Zähnen, also im Zahnfleisch. Wenn ich mir dann die Zähne putze, tut es mir immer richtig weh und ich versuche es so sanft wie möglich zu machen (aber eigentlich würde ich lieber schrubben, weil ich Typ Schrubber bin xD) Jedenfalls verheilen diese kleinen Risse nicht, da ich ja immer wieder drübergehe mit der Bürste und ich würde es auch nicht anders machen, schließlich kann ich es ja nicht auslassen zu bürsten, da die Risse ganz knapp über den Zähnen sind. Also, warum habe ich diese Risse? Und wie kann ich sie abheilen lassen? Ich will auch nicht, dass sich irgendwas entzündet, wenn ich esse oder so...

LG ASimpleQuestion

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?