Ist Heilerde schädlich? (Innere Anwendung)

3 Antworten

Man sollte solche Anwendungen immer auf einen kurzen Zeitraum von längstens 4 Wochen begrenzen. Dann würde ich das als unbedenklich einstufen. Wenn dir die Werte zu hoch erscheinen, dann lass es lieber weg. Es ist auch wichtig, dass man bei der Einnahme verschiedener Mittel keine Zweifel hat, denn dadurch können sie auch Nebenwirkungen auslösen. Die Psyche spielt bei der Gesundheit eine große Rolle.

Ich halte den Quecksilberanteil von unterhalb 0,1ppm für unbedenklich. PpM bedeutet >Teile pro 1 Million<. Das 0,1 ist also ein Zehntel Teile von einer Million Teile. Unterhalb bedeutet also noch weniger als ein Zehntel Teil von einer Million Teile. Nochmals anders rum: Von 10.000.000 Teilen ist weniger als eines aus Hg. Das ist so gut wie Nichts.

Aus den allseits beliebten, und mittlerweile in allen Haushalten benutzten, Energiesparlampen tritt Tag für Tag mehr an Quecksilber-Dämpfen aus, da regt sich aber kaum einer drüber auf, obwohl das Millionen von Menschen schleichend vergiftet. Von Brüssel verordnete Vergiftungskampagne.

Soweit meine Meinung zur Quecksilbergefahr. LG

Hallo, folgender Auszug dürfte dich interessieren: "Die Wirkung der Heilerde bei innerer Anwendung besteht darin, dass sie eine große "innere Oberfläche" hat und so Giftstoffe bindet und absorbiert. Heilerde kann überschüssige Magensäure neutralisieren, und zwar vor allem durch die natürlichen Mineralien und Spurenelemente, die wichtigen Inhaltsstoffen der Heilerde. Heilerde kann wirkungsvoll eingesetzt werden bei allen Magenbeschwerden, die durch zu viel Magensäure verursacht werden. Auch gegen Durchfall entfaltet die Heilerde ihre wohltuende Wirkung. Die gute alte Rollkur kann man wunderbar mit Heilerde ausführen, vor allem mit sehr feiner Erde; denn je feiner das Pulver ist, um so größer ist die Wirkung, nämlich die Absorption von Giftstoffen.

Eine Warnung sei noch erlaubt: Heilerde kann die Wirkstoffe anderer eingenommener Medikamente binden und unwirksam machen. Also unbedingt in einem solchen Fall den Arzt befragen!" Quelle: http://www.medi-infos.de/naturstoffe/heilerde.html

Danke schön

0

Was möchtest Du wissen?