Ist Hautkrebs vererbbar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Wird Schwarzer Hautkrebs vererbt?

Es gibt Familien, in denen gehäuft Melanome auftreten.

Eine solche genetische Veranlagung liegt bei zirka fünf Prozent aller Erkrankten vor.

Wer Verwandte ersten Grades hat, die am Schwarzen Hautkrebs erkrankt sind, hat daher ein fünfmal höheres Risiko, selbst zu erkranken.

Es gibt allerdings nicht das eine Melanom-Gen, sondern verschiedene Gene spielen eine Rolle bei der Entstehung des Schwarzen Hautkrebses."

Axel Hauschild, Professor für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Uniklinik Kiel.

(http://www.stern.de/haut/erkrankungen/:Schwarzer-Hautkrebs-Der-Killer/638941.html?p=6)

Ja, man spricht bei Hautkrebs von einer sogenannten genetischen Disposition. Hier liegt ein erhöhtes Hautkrebsrisiko vor, und regelmäßige Kontrollen bei einem Hautarzt werden empfohlen.

Nein! Es gibt einige Familien, in denen Hautkrebs oder auch eine andere Krebsart häufiger vorkommen als bei dem Rest der Menschen. Man kann aber auf keinem Fall von einer "Erbkrankheit" sprechen, allerdings werden bei solchen Konstellationen den Angehörigen ausser-planmässige Vorsorgeuntersuchungen, d.h. ausser den von den Krankenkassen empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen, empfohlen.

Was möchtest Du wissen?