Ist häufiges Kältegefühl typisch für eine Schilddrüsenunterfunktion?

3 Antworten

Hallo thermal, meine Schilddrüsenunterfunktion hat sich in diesem Symptom gezeigt. Bei mir war das so, dass ich ganz plötzlich an den Füßen anfangend ein unwahrscheinliches Kältegefühl hatte, was sich langsam zum Körper hin ausbreitete. Ich empfehle Dir dringend, einen Endokrinologen (falls in Deiner Nähe erreichbar) oder einen Nukearmediziner aufzusuchen. Für den brauchst Du allerdings einen Überweisungsschein von Deinem Hausarzt. Gehe erstmal zu diesem und lasse Deine Schilddrüsenwerte bestimmen (TSH basal, FT3 und FT4). Sollten die schlecht ausfallen, bekommst Du ohne Mühe sowieso einen Ü-Schein. Für einen Endokrinologen brauchst Du keine Überweisung - aber die haben sehr oft lange Wartelisten. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Ja, das ist möglich. Nach einer anfänglichen Beschwerdefreiheit, stellt sich nach und nach eine unerklärliche Müdigkeit, im Zusammenhang mit einem extremen Kältegefühl, ein. Werden die Schilddrüsenunterfunktion-Symptome nicht gleich als solche erkannt und behandelt, kommen weitere Beschwerden, wie z. B. Konzentrationsschwäche, Schwindel, allgemeine Teilnahmslosigkeit, Muskelschwäche und Muskelschmerzen hinzu. Vgl. http://www.krankheits-symptome.com/schilddruesenfunktion-symptome

Das kann schon sein, eine ausgeprägte Müdigkeit wäre da dann aber auch mit dabei! Der Hausarzt soll doch mal dein TSH messen, dann weis man schon mehr......

von einer Schilddrüsenüberfunktion zu einer beginnenden Unterfunktion - nur wie?

Hallo, vor 1.5 Monaten wurden meine Blutwerte untersucht und es wurde eine Überfunktion entdeckt (stressige Zeit: Bachelorarbeit, Umzug aus dem Ausland, Reisen). Nachdem der Wert nun nochmal kontrolliert wurde, ist eine beginnende Unterfunktion zu erkennen. Symptome bzw. Beschwerden habe ich überhaupt nicht. Wie ist es möglich, dass sich das so schnell und extrem ändert? Da ich nun (wieder) ins Ausland gehe, hat der Arzt mir L-Thyroxin Henning 100 verschrieben (1 halbe Tablette täglich). Ist das i.O.? Danke!

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion, Hormone 3,85 THS Wert...

Hallo ich war bei einem endokrinologen und er hat eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und mit l-Thyroxin 50 verschrieben... Davor war mein Wert glaub ich 4.25

Und die Grenze davon ist ja 4

Nun habe ich ein THS Wert von 3,85.....wäre nicht die Mitte eine normale Schilddrüsenfunktion?

Ich nehme jetzt zwar etwas leichter ab aber nehme immernoch extrem leicht zu...das heist das wo einer vl 1 kg zunehmen würde sind bei mir 3

....1kg= 7000 kcal leider nicht bei mir....bei mir sind es 2-3000 =1kg

ich weis nicht was ich tun soll da es ja im " normal Bereich " ist ist ja keine weitere Behandlung nötig.....

Ich wette der Arzt hetzte keinen Finger gerührt wenn es 3,99 wäre da es ja auch nicht notwendig sei

Ich habe auch gedacht die 2 von den Tabletten zu nehmen ....aber trauen zu ich mich da nicht

...zur Frage

Taube/kribbelnde Finger, Verspannungen & das Gefühl, neben mir zu stehen. Was ist nur los?

Hallo Zusammen!

Seit Sonntag habe ich das Gefühl, dass mit mir irgendetwas nicht stimmt. Angefangen hat es irgendwann am Vormittag. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die kleinen Finger und teilweise die Handaußenkanten wie taub waren. Sie waren es nicht tatsächlich (Empfindungen wie Hitze/Kälte/Schmerz konnte ich nach wie vor ganz normal spüren) aber es fühlte sich so an, ganz seltsam einfach.

Dieses Gefühl hielt bis jetzt an. Teilweise kribbeln die Fingerspitzen/Handaußenkanten kurze Zeit leicht. Zusätzlich habe ich das Gefühl, irgendwie neben mir zu stehen, wie automatisiert zu handeln und werde durch all diese Symptome innerlich immer unruhiger und ängstlicher weil ich Angst habe, dass etwas schlimmes sein könnte.

Desweiteren habe ich die letzten Tage auch Kopfschmerzen im Bereich des Hinterkopfes ("hinter den Ohren"), die leicht in den Nacken ziehen und einen extrem verspannten Nacken-/Schulterbereich und Rücken.

Ich habe gerade wirklich große Sorgen, dass es etwas schlimmes ist (es gab bereits einen Fall von MS in der Familie) und hoffe, dass es doch nur von den extremen Verspannungen kommt oder wieder eine der seltsamen und vielschichtigen Symptome meiner Hashimoto-Erkrankung ist... Hat jemand mit diesen oder ähnlichen Symptomen schon Erfahrungen gemacht?

LG

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion Schwindel?

Hallo mein Arzt hat bei mir vor ca.2 Monaten eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich habe Schwindel, kann es dadurch kommen? Oder hat es damit garnichts zu tun? Ich habe 2 Tage durchgehend meine Hormone vergessen. Am gleichen Abend der ersten vergessenen Tablette habe ich Schwindel bekommen und zittrige, feuchte Hände und Übelkeit.

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion Haar-Neuwuchs?

hallo, ich nehme jetzt seit samstag thyroxin 75 gegen meine schilddrüsenunterfunktion mir sind bis jetzt sehr viele haare ausgefallen könnt ihr mir vielleicht sagen wie lange es dauert bis die haare nachwachsen falls sie überhaupt nachwachsen?

...zur Frage

Merkwürdige Schilddrüsenunterfunktion

Hallo, ich habe eine SUF bei der sich die Ärzte nicht einig sind. Kurz zu der Krankheitsgeschichte:

Mit 10 Jahren wurde bei mir eine Unterfunktion festgestellt (Jodmangel aber ohne Schilddrüsenveränderung) die nach 6 Monaten mit Jodtabletten behoben wurde.

Dann 3 Jahre ohne Tabletten Beschwerdefrei.

Mit 13 Jahren exakt das gleiche Spiel, 6 Monate Jodtabletten und alles war wieder gut.

Heute bin ich 24 und habe mich seit Kindesbeinen an alle 2 Jahre testen lassen, meine Blutwerte waren immer super, jetzt mit 24 habe ich plötzlich wieder eine Unterfunktion allerdings kein Jodmangel sondern einen erhöhten TSH Wert von 7.43, ich habe keine erhöhte Antikörperbildung und unterm Ultraschall sieht die Schilddrüse ganz normal aus, auch habe ich keinerlei körperliche Anzeichen einer Unterfunktion. Ich bin quasi fit wie ein Turnschuh.

Die letzten 10 Jahre waren die Werte super und plötzlich verschlechtern sie sich ohne Sonstige Anzeichen. Finde das sehr merkwürdig und meine Ärztin weiss auch nicht recht was sie machen soll. Nächste Woche will sie nochmal Werte abnehmen und schauen ob die Schiulkddrüse sich "beruhigt" hat. Kann soetwas denn sein? Das die Werte einfach mal so schwanken und sich dann wieder einpendeln? Da ich wirklich sehr aktiv und auch körperlich nur schwer auszulasten bin möchte ich natürlich auch keine Medikamente nehmen die mich noch aktiver machen (dann wird es anstrengend :D Was könnte mit der Schilddrüse los sein? Vielen lieben Dank für ein par schlüssige Antworten und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?