Ist Haargel schlecht für Haare?

0 Antworten

Ernsthafte Anzeichen .. ?

Ich bin 16 und mir fallen die Haare aus (zum Glück noch nicht wenn man dran zieht) und seit kurzem auch die Wimpern. Dazu muss ich sagen , dass ich meine Haare gefärbt habe und auch meine Wimpern schminke ... Nur mach ich mir trotzdem Gedanken das es ernst sein könnte ... Ich weiß das es in meinem Alter sehr unwahrscheinlich ist, Krebs zu haben , aber ausschließen kann man es ja auch nicht .. Unteranderem esse ich sehr viel, doch mein Gewicht sinkt und sinkt auf unerklärliche Weise. Ich treibe kein Sport. Klar, für ein genaues Urteil sollte ich zum Arzt gehn , doch ein bischen Angst ist schon da und erstmal dachte ich kann mir hier vllt irgendwer ein kleinen Rat , bzw. Tipp geben.

...zur Frage

Ist ein Fernseher im Zimmer schlecht für den Schlaf?

Ich habe im Schlafzimmer einen Fernseher stehen und schlafe auch gerne dabei ein. Ein Bekannter meinte das sei nicht gut für den Schlaf. Stimmt das? Ändert sich etwas an der Schlaftiefe? Wie ist es, wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, ist das trotzdem schädlich?

...zur Frage

Hilfe bei Haarausfall gesucht

Hallo habe seit ca. 6 Monaten difusen Haarausfall. War beim Hautarzt, er hat mir nur Minoxil empfohlen. Aber mit Minoxil fallen meine Haare noch mehr aus. Wie finde ich die Ursache für meinen Haarausfall heraus?

...zur Frage

Krankenhaus - Toilette gehen?

Ich bin 19 Jahre alt und hatte vor wenigen Tagen leider einen Mopedunfall. Es ist Gott sei Dank nicht viel passiert außer das ich mich im Kreuz und den Bandscheiben leicht verletzt habe. Ein Problem gibt es aber beim Gang auf die Toilette. Es ist für mich unmöglich sich so hinzusetzen oder zu stehen beim Geschäft verrichten. Jetzt hat der Arzt 2 Möglichkeiten vorgeschlagen. Entweder einen Katheder oder eine Windel. Was würdet ihr wählen? Was ist die angenehmere Variante bzw. die Vor- und Nachteile? (Hatte diese frage schon auf gutefrage.net aber dort wurde ich gleich als troll abgestempelt. Als hätte ich sonst nichts besseres zu tun)

danke für jegliche ratschläge

...zur Frage

Ist Föhnen schlecht für die Haare?

Trocknet es die Haare aus?

...zur Frage

Knoten im Nacken und am Knie - Beschwerden in Händen und Füßen - Kann das Rheuma sein?

Hallo Ihr Lieben, ich weiß gerade nicht weiter und schildere einfach mal mein Problem in zeitlicher Abfolge:

Nov. 2017:

Allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit, Plötzlich Hautausschlag im Gesicht,

Knoten am Oberschenkel

 ; Besuch beim Hautarzt, dieser macht großes Blutbild und sagt, dass dieses unauffällig ist

 

Ende Jan.

Plötzlich kann ich links nicht mehr richtig mit dem Fuß auftreten, keine Stabilität.

 

  • Besuch Notdienst Krankenhaus, Ultraschall und Röntgen unauffällig.

3 Tage später ist alles wieder gut

 

 

Ca. 4 Tage später:

Dasselbe plötzlich am rechten Fuß

 

 

2 Tage später:

Über Tage Fieber und Schüttelfrost/ Nachtschweiß, keinen Husten, kein Schnupfen

è Besuch beim Hausarzt, das wäre viral, ich soll es auskurieren

 

3 Tage später:

Knoten im Nacken entdeckt. Diesen Knoten habe ich bestimmt schon 15 Jahre, ABER plötzlich ist er viel größer und verhärtet

 

è Besuch beim Hausarzt, dieser sagt, es ist ein Lymphknoten

Weitere Beobachtung und er weist nochmal darauf hin, dass die Blutwerte im November unauffällig waren.

 

2 Tage später:

Ich kann die rechte Hand kaum mehr bewegen.

Kaufe mir eine Schiene und denke, dass es wohl von einer falschen Lesehaltung auf dem neu angeschafften Lesesessel liegt.

 

2 Tage später:

Ich kann die rechte Hand kaum bewegen.

 

2 Tage später:

Beim Aufstehen vom Sofa knicke ich im Knie ein.

Beim näheren Betasten fühle ich dort seitlich der Kniebeuge von hinten einen Knoten, der mich behindert.

 Ich danke euch für eure Geduld und hoffe auf Erfahrungen.

 

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?